Freitag, 20. Oktober 2017

[Rezension] Anne Buchberger - Luna: Im Zeichen des Mondes

Autor: Anne Buchberger
Titel: Luna: Im Zeichen des Mondes
Teil einer Reihe: Mondvogel Saga - Band 1
Genre: Fantasy, Jugendbuch, Kinderbuch
Alter: ab 12 Jahren
Erschienen: 2.Oktober 2017
Verlag: you & ivi
ISBN: 978-3492704526
Seitenanzahl: 368
Preis: gebundene Ausgabe 12,99€, Ebook 9,99€
Wertung: 5/5
Bildquelle/Cover: © Piper Verlag 








 Bei allen anderen Onlinehändlern
sowie beim Buchhändler vor Ort erhältlich/bestellbar



" Eine gefährliche Reise durch ein verzaubertes Königreich

An ihrem dreizehnten Geburtstag erhält Analina, Kronprinzessin von Arden, eine Nachricht, die ihr bisheriges Leben verändert: Auf Befehl ihrer Mutter soll sie ihrer Heimat den Rücken kehren und Schülerin an der Akademie des Meeres werden, um sich für den kommenden Krieg gegen die mysteriöse Schwarzmagierin Gwenda ausbilden zu lassen, die im Sumpfgebiet Ardens ihre Fäden spinnt. Mit ihren engsten Freunden tritt Analina eine Reise durch das Reich ihrer Vorfahren an, um das zu schützen, was sie in sich trägt – die Seele des Mondvogels, jenes magischen Geschöpfs, das Analinas Erbe retten soll. Doch nicht nur die Königin der Sümpfe hat Geheimnisse, von denen Analina nichts ahnt ... "
Quelle: © Piper Verlag





Der erste Band der Mondvogel Saga ist ein Kinderbuch ab 12 Jahren. Das merkt man wirklich sehr deutlich, aber dennoch konnte mich die Geschichte um Analina ab der ersten Seite vollkommen in den Bann ziehen.
Das Cover fiel mir als erstes auf und gerade weil es anders ist, sticht es auch so hervor und unterstreicht diese magische Geschichte sehr schön.
Aber nicht nur das äußere ist sehr schön, auch die Gestaltung im Inneren des Buches hebt sich sehr schön hervor.

Voller Erwartung begann ich mit dem lesen und war gespannt, wo mich diese Geschichte hinführen würde.
Analina ist die wichtigste Person in der ganzen Story. Sie ist ein unheimlich tolles und auch vielseitiges Mädchen, das mein Herz im Sturm erobert hat. Sie ist verletzlich, sanft, aber auch ihre Stärke kämpft sich immer mehr an die Oberfläche. Besonders in den ersten Seiten, habe ich wahnsinnig mit ihr mitgefühlt. Es wurde für ihr kleines Herz sehr emotional und ich konnte mich unheimlich gut in sie hineinversetzen und ihre kindliche Verletzlichkeit und Enttäuschung spüren. Sie ist ein Mädchen, das es wirklich nicht leicht hat. Denn sie ist nicht einfach nur ein ganz normales Kind. Sie ist die Mondprinzessin, was alles viel komplizierter macht. Wenn man das erstmal weiß, geht man auch mit ganz anderen Gedanken an das Buch heran.
An ihrem dreizehnten Geburtstag erwartet sie ein Abenteuer, das es sprichwörtlich in sich hat und alles von ihr abverlangt.
Doch wird sie die nötige Stärke dafür aufbringen oder wird es sie letztendlich alles kosten?

Wir erfahrten hierbei verschiedene Perspektiven, was dem Ganzen sehr viel Raum und Tiefe schenkt. Man lernt dabei die unterschiedlichsten Charaktere kennen, welche unheimlich bezaubernd sind und mit ihrer Art einfach unter die Haut gehen.
Aber natürlich sind nicht alle sympathisch, die Autorin bringt auch hier die böse Seite sehr gut zur Geltung, was mir persönlich sehr gut gefallen hat.
Der Schreibstil ist dabei sehr leicht und locker, so das ich das Buch im Nu in mich aufgenommen habe.

Der Prolog beginnt schon megaspannend und ob man will oder nicht, man möchte unbedingt mehr daüber erfahren.
Danach wechseln wir zu Analina und erfahren mehr über sie, das Königreich und die Hintergründe.
Analina steht einiges bevor. Anfangs hatte ich so meine Zweifel, ob das gutgehen würde. Aber meine Sorge war unbegründet. Es ist ein Abenteuer das unvorhersehbar, spannend und voller Wendungen ist.
Vor allem die sanfte und geheimnisvolle Atmosphäre hat mich sofort verzaubert. Man spürt die ganze Magie, die dahinter steckt recht deutlich. Was dem Ganzen etwas sehr traumhaftes und unvergleichliches verschafft.
Das Setting nimmt völlig ein. Stellenweise kam ich mir vor, als würde ich die Welt selbst erkunden, was mich mitunter sehr fasziniert hat.
In die Charaktere selbst kann man sich sofort recht gut hineinversetzen und ihrem Handeln folgen.
Größtenteils begleitet man Analina auf ihrem Weg.
Dabei gilt es einige Hindernisse zu beseitigen, Gefahren zu bannen und dem eigenen Ruf zu folgen.
Die Autorin hat hier sehr unterschiedliche Wesen entwickelt, die ich unheimlich süß fand. Sehr gern hätte ich über einige von Ihnen noch mehr erfahren.
Freundschaft und Loyalität spielt hier eine sehr große Rolle, warum das so ist, wird nach und nach ersichtlich.
Aber es ist auch eine Reise, auf der Suche nach sich selbst und was in uns steckt, wenn es darauf ankommt.
Es ist voll von Hoffnungen und Träumen, Traurigkeit und innerer Zerrissenheit.

Die Spannung baute sich bei der Handlung langsam auf, um sich immer weiter zu steigern.
So viele Geheimnisse schwelen an der Oberfläche, die man mehr als alles andere ergründen möchte.
Man begibt sich auf eine Reise ins Ungewisse. Die Feinde lauern überall, was es nicht unbedingt leichter macht. Dabei machen sich diese mehr oder weniger als Schatten bemerkbar. Man weiß die Bedrohung ist, was es noch spannender macht. Man wartet auf den Schlag, der unwiderruflich kommen wird.
Besonders die Zwischenmenschlichkeit innerhalb der kleinen Gruppe hat mir sehr gut gefallen. Diese verändert sich auch immer wieder. Doch was zwischen den Zeilen steht und was man selbst wahrnimmt, zeigt die wahre Größe auf.
Die Entwicklung der gesamten Handlung ist sehr gut zu spüren. Dabei macht wohl Analina den größten Entwicklungsschub mit.
Einige Fragen werden beantwortet und gleichzeitig entstehen auch sehr viel neue.
Nichts ist so wie es scheint, was man immer wieder begreifen und erkennen muss.
Es gab einige Momente, die haben mich wirklich überrascht und gleichzeitig auch den Adrenalinspiegel in die Höhe schellen lassen. Man erahnt einiges, aber anders, als es sich letztendlich offenbart.
Man fiebert in jeder Sekunde mit. Es wird emotional und ziemlich actionreich.
Ein erster Band, der schon einen schönen Einblick in die magische Welt gibt und auch einige Wahrheiten offenbart, die man so nicht kommen sieht.
Die Autorin versteht es Wendungen einzubauen, die einen völlig unvorbereitet treffen und völlig mitreißen. Das Ende ist wunderbar gelungen und macht gleichzeitig Lust auf den Folgeband.

Ich habe diese wunderschöne und süße Geschichte wahnsinnig gern gelesen. Sie ist atmosphärisch, voller Höhen und Tiefen. Lässt die Emotionen frei und reißt vollkommen mit.
Ich bin schon sehr gespannt darauf, was uns im nächsten Band erwarten wird.



Band 1 der Mondvogel Saga brilliert mit einer wahnsinng tollen Protagonistin, die mein Herz im Sturm erobert hat.
Ein Abenteuer voller Höhen und Tiefen, Wendungen die mitreißen und vollkommen in den Bann ziehen.
Ein wunderschöne und süße Geschichte, die ich nicht aus der Hand legen konnte.
Eine Welt die bezaubert, die Magie in ihrer reinsten und faszinierensten Form offenlegt.
Eine Geschichte in der es um mehr als Freundschaft und Loyalität geht.
Bitte mehr davon.
Eine klare Leseempfehlung.


1 Kommentar:

  1. Hey Susi,

    ich lese die Geschichte ja derzeit und bin ca. bei der Hälfte angelangt. Ich finde es so supersüß geschrieben, dass es nicht nur Kindern sondern auch Erwachsene begeistern kann. Es macht einfach Spaß einzutauchen und alles mitzuerleben. :)

    Liebe Grüße, Ruby

    AntwortenLöschen

Durch das Kommentieren eines Beitrags auf dieser Seite werden automatisch über Blogger (Google) personenbezogene Daten erhoben. Diese Daten werden ohne Ihre ausdrückliche Zustimmung nicht an Dritte weitergegeben. Weitere Informationen finden Sie in unserer Datenschutzerklärung. Mit dem Abschicken eines Kommentars wird die Datenschutzerklärung akzeptiert.