Mittwoch, 14. Februar 2018

[Rezension] Emily Bold - Silberschwingen: Erbin des Lichts (Band 1)

Autor: Emily Bold
Designer: Carolin Liepins
Titel: Silberschwingen: Erbin des Lichts
Teil einer Reihe: Band 1
Genre: Fantasy, Liebesromane
Alter: ab 13 Jahren
Erschienen: 13.Februar 2017
Verlag: Planet! (Thienemann Esslinger Verlag GmbH )
ISBN: 978-3522505772
Seitenanzahl: 400
Preis: Gebundene Ausgabe 16,00€, Ebook 12,99€
Wertung: 4/5
Bildquelle/Cover: © Thienemann - Esslinger Verlag 







 Bei allen anderen Onlinehändlern
sowie beim Buchhändler vor Ort erhältlich/bestellbar




"Magie, Liebe, Spannung: brandneue Romantasy der Bestseller-Selfpublisherin Emily Bold!

Thorn kann kaum atmen, ihr Körper schmerzt, ihr Rücken glüht – etwas Unerklärliches geht mit ihr vor. Und schon bald erfährt sie: Sie ist halb Mensch, halb Silberschwinge und schwebt plötzlich in höchster Gefahr. Denn als Halbwesen hätte sie bereits nach ihrer Geburt getötet werden sollen. Als Lucien, der Sohn des mächtigen Clanoberhaupts der Silberschwingen, von ihrer Existenz erfährt, macht er Jagd auf sie. Thorn ist fasziniert von Lucien, denn er ist das schönste Wesen, dem Thorn jemals begegnet ist – und zugleich ihr schlimmster Feind."
Quelle:© Thienemann Esslinger Verlag




Auf den Auftakt der neuen Trilogie von Emily Bold habe ich mich sehr gefreut und stürzte mich daher voller Freude auf das Buch.
Als erstes fiel mir wirklich diese unheimlich schöne Aufmachung des Buches auf. Es trägt einen Schimmer in sich, der sich sehr schön mit der Grundthematik deckt.

In das Geschehen selbst kam ich sofort sehr gut hinein. Man lernt sofort Thorn kenne und es dauerte nicht lange und sie wuchs mir ans Herz. Die Atmosphäre hatte sogleich etwas herzzerreißendes und qualvolles an sich , aber zugleich spürte man auch eine unglaubliche Sanftheit und Zerbrechlichkeit.
Thorn selbst mochte ich wie gesagt auf Anhieb. Ihr Leben ändert sich grundlegend , ihre Welt wird völlig aus den Angeln gehoben und zudem macht sie Entdeckungen die sie in Zweifel stürzen. Ihre innere Zerrissenheit dabei ist deutlich zu spüren und mehr als einmal hätte ich ihr am liebsten all den Ballast von den Schultern genommen. Ihre Entwicklung während des Geschehens ist deutlich zu spüren. Trotz allem nervte mich ihre Wankelmütigkeit und Unentschlossenheit doch zuweilen. Ich hab in der Tat mehr als einmal mit den Augen gerollt. Vielleicht auch deshalb, weil sie manchmal Dinge tat, die ich nicht immer nachvollziehen konnte und die für mich einfach nicht schlüssig genug waren. Das sind dann Augenblicke, in denen man recht deutlich ihr Alter und ihre Naivität spürt.
Dennoch hat sie es geschafft, mich wirklich zu überraschen. Sie entwickelt sich weiter, was mir doch einiges abzollte.
Neben Thorn spielen auch Riley und Lucien eine nicht unerhebliche Rolle. Besonders Riley hat mein Herz im Sturm erobert. Ich mag seine rebellische Ader und das er es immer wieder schaffte mich zum lachen zu bringen. Das hat die etwas drückende Atmosphäre unterbrochen und spürbare Leichtigkeit hineingezaubert.
Lucien dagegen war für mich ein Buch mit sieben Siegeln. Immer wenn ich dachte , ich durchschaue ihn, tat er Dinge, die mich wieder umdenken ließen. Er birgt Geheimnisse und mehr als alles andere möchte ich hinter diese kommen.
Man trifft noch auf weitere verschiedene Charaktere. Sie sind gut ausgearbeitet, greifbar und lebendig gestaltet.
Man erfährt hierbei die Perspektiven von Thorn und Lucien, was ihnen sogleich mehr Raum und Tiefe verschafft.



Die Handlung selbst beginnt mit einem hohem Spannungslevel. Sie ist abwechslungsreich. Besticht jedoch durch viel Magie, Geheimnissen und tiefen Emotionen.
Die Grundthematik hat mich von Anfang an fasziniert und ich wollte mehr über diese Welt erfahren. Der Autorin gelang es sehr gut, mir einen Einblick zu verschaffen. Dennoch brennt in mir der Wunsch tiefer zu gehen. All die Geheimnisse aufzudecken.
Die Welt ist enorm vielschichtig und man erfährt alleine hier schon eine ganze Menge. Es wird vieles angekratzt und man möchte einfach sofort wissen, was davor geschah und wie sich alles änderte und welche Kreise das mit einschloss.
Was jedoch schnell klar wird , die Liebesgeschichte nimmt einen großen Raum ein. Zwischen fantasievollen Elementen, begleitet von viel Gefühl und Mystik, ist das eine gelungene Mischung.
Mitunter hab ich hier ein häufiges Auf und Ab an Emotionen durchlebt. Es nahm kein Ende und wurde immer mehr. Es zauberte ein Prickeln auf meine Haut, verschaffte mir Gänsehaut und mitunter hatte ich das Gefühl, die Zeit würde stehen bleiben. Als gebe es nur diesen einen Augenblick und alles andere wäre nicht mehr wichtig.

Emily Bold hat bei mir vor allem mit Details und wunderschönen Beschreibungen gepunktet. Dadurch hatte man fast das Gefühl, es selbst zu erleben, es auszukosten, es in sich aufzunehmen. Ein Umstand der mich komplett verzaubert hat. Die Magie darin hat förmlich brilliert und mich auf ganzer Ebene komplett fasziniert und berauscht. Das Setting das sie hier gewählt hat, passt unglaublich gut zur Geshichte und gab dem Ganzen sogar noch etwas verwegenes.
Die Emotionen der Charaktere und der Thematik dahinter, haben mich sofort mitgerissen. Man leidet automatisch mit und ist voller Erwartung, was noch kommen mag.
Besonders Riley hat mir keine Ruhe gelassen und so war er bald der Mittelpunkt in meinem Universum.
Aber auch alle anderen Charaktere haben mich beschäftigt. Man spürt direkt die Rivalität, Ausweglosigkeit und Brisanz des Ganzen. Machtverhältnisse werden geordnet. Die Grenzen verschwimmen zusehends ineinander. Man ist hin- und hergerissen und inhaliert die Seiten nur so.
Emily Bold überzeugt dabei mit einem fließenden, bildhaften und gefühlvollen Schreibstil, der nicht zu Atem kommen lässt. Sie schreibt dabei mit einer jugendlichen Frische und Leichtigkeit.
Sie baut Wendungen in ihre Story ein, die ich wahrlich nicht kommen sah. Die mich teilweise schockierten,aber nicht zwingend überraschten.
Nach einem wirklich explosiven und emotionsgeladenen Showdown bin ich nun extrem gespannt, wie es weitergeht und kann die Fortsetzung kaum abwarten.
Bitte mehr davon.



Der Auftakt dieser Trilogie ist faszinierend, interessant und facettenreich.
Magisch, sanft und voller Gefühl.
Es hat mich mitgerissen, in Atem gehalten und auch nicht losgelassen.
Es geht um Liebe, Freundschaft und darum Grenzen auszuloten, sich zu behaupten und neue Wege zu beschreiten.
Besonders Riley und Thorn haben mich unglaublich beschäftigt und berührt.
Die Gundthematik hat mich enorm fasziniert und ich bin wirklich gespannt, wie sich das Ganze weiterentwickeln wird.
Bitte mehr davon.


Keine Kommentare:

Kommentar veröffentlichen