Donnerstag, 28. September 2017

[Rezension] Sara B. Larson - Schwert und Rose (Die Schwertkämpfer Reihe - Band 1)

Autor: Sara B. Larson
Titel: Schwert & Rose
Originaltitel: Defy
Übersetzer: Antoinette Gittinger
Teil einer Reihe: Schwertkämpfer Reihe - Band 1
Genre: Fantasy, Jugendbuch
Alter: ab 13 Jahren
Erschienen: 12.Januar 2015
Verlag: cbt
ISBN:  978-3570309452
Seitenanzahl: 384
Preis: Taschenbuch 12,99€, Ebook 9,99€
Wertung: 5/5
Bildquelle/Cover: © cbt Verlag 






 Bei allen anderen Onlinehändlern
sowie beim Buchhändler vor Ort erhältlich/bestellbar





"Das romantischste Fantasyabenteuer des Jahres!

Alexa ist eine exzellente Schwertkämpferin. Als sie mit vierzehn ihre Eltern verliert, tritt sie der königlichen Leibgarde bei – und aus Alexa wird Alex. Drei Jahre später hat sich Alexa an die Spitze von Prinz Damians Elitegarde gekämpft. Als sie zum Leibwächter des Prinzen avanciert, stellt sie fest, dass der hochmütige Prinz dunkle Geheimnisse verbirgt. Ihr eigenes Geheimnis droht ans Licht zu kommen, als Damian, Alexa und Rylan, ein weiterer Gardist, entführt werden. Plötzlich steht Alex am Abgrund einer tödlichen Intrige – und zwischen zwei Männern, die um ihr Herz kämpfen …"
Quelle: © cbt Verlag





Vor einigen Monaten wurde ich bereits aufmerksam auf diese Reihe, die Cover sind nicht nur sehr schön, sondern auch der Inhalt des ersten Bandes klang für mich sehr vielversprechend.
Nun war für mich endlich der Zeitpunkt gekommen, es auch endlich in Angriff zu nehmen.

Mit Alexa Hollen hat die Autorin eine sehr ausrucksstarke, starke und mutige Protagonistin entwickelt. Eine Persönlichkeit, die äußerst facettenreich gehalten ist und die ein ums andere Mal überrascht. Sie hat einen sehr schmerzlichen Hintergrund, denn ihre Eltern haben bei einem Angriff ihr Leben verloren und das auf sehr bestialische Art und Weise. Ich konnte mich sofort gut in Alex hineinversetzen und ihren Schmerz und ihre Wut spüren. Es war, als wäre man blind vor Tränen.
Was mich sofort mit ihr fühlen und ihre innere Zerrissenheit spüren ließ. Doch Alexa hat noch ihren Bruder als Halt. Um sie vor einen schrecklichen Schicksal zu schützen, gibt sich Alexa fortan als Junge aus und heuert als Leibwache an. Mit Erfolg, bis ein weiterer Schicksalschlag sie ereilt und plötzlich versinkt alles im Chaos.
Wird Alexa auch diesmal ihr Leben beschützen können oder ist es bereits zu spät?
Und wird sie vor allem ihre Fassade aufrecht erhalten können?

Schon der Einstieg hat mir wunderbar gefallen. Alexa ist eine Person, die man sofort ins Herz schließt und in die man sich wunderbar hineinversetzen kann. Man bewundert sie und doch möchte man sie auch beschützen.
Es hat nicht lange gedauert und mein Herz blutete. All die Grausamkeit die in dieser Welt herrscht, bringt nicht nur Zorn und Verzweiflung hervor. Nein, es bricht einem wirklich das Herz und man möchte all dieses Leid einfach nur beenden.
Die Autorin hat eine Welt entwickelt in der es um mehr als um Machtkämpfe geht. Es geht um Magie und darum, sich zu behaupten und man selbst zu sein.
Doch wie soll man gegen die magischen Elemente bestehen?
Wie sein Schwert heben?
Doch es geht auch um Intrigen, Freundschaft und Loyalität.
Alexa geht einen sehr gefährlichen Weg, der ihr einiges abverlangt.
Der sie über sich selbst hinauswachsen lässt und dabei auch einiges offenbart.
Er bereitet Schmerzen und ist doch gleichzeitig geprägt von einigen unvorhergesehenen Entwicklungen.
Es geschehen Dinge, die alles in einem anderen Licht erscheinen lassen und plötzlich geht es um alles oder nichts.
Teilweise hat es mir wirklich den Hals abgeschnürt, bei dem was einem hier begegnet. Man hofft und zittert die ganze Zeit mit. Und obwohl es für mich recht vorhersehbar wirkte, so hat es die Autorin doch wirklich toll verstanden Wendungen einzubauen, die mich wirklich sprachlos machten. Zudem wusste ich plötzlich nicht mehr wohin mit meinen Gedanken und Emotionen.
Alles wirbelte in mir herum und suchte nach einem Ausweg.
Es ist eine sehr faszinierende Story die mich schlichtweg in Atem hielt und dabei einiges ans Licht brachte. Auch über die Hintergründe erfährt man immer mehr, was es tiefgründiger und komplexer machte.

Die Handlung ist durchweg actionreich und gefühlsbetont gestaltet. Ich würde sogar soweit gehen, es als romantisch zu bezeichnen. Ein Fantasyabenteuer , das mit einer starken Protagonistin aufwartet, die sich mehr als einmal entscheiden muss.
Die Charaktere wurden hier mit sehr Liebe ausgearbeitet. Besonders Alexa, Marcel und Rylan wuchsen mir ans Herz. Aber auch Damian empfand ich als sehr faszinierend.
Es ist eine Welt in der es sehr hart zugeht und doch bleiben auch die zwischenmenschlichen Aspekte nicht außen vor.
Mir hat das sehr gut gefallen, da man so tiefer in ihre Seele eintauchen und sich mit ihnen auseinandersetzen konnte. Es gab aber auch Personen die im Schatten lagen und darum auch etwas geheimnisvolles an sich hatten.
All das Böse und Abgründige schwebt ständig wie eine dunkle Wolke über allem und man wartet nur auf die Eskalation.

Man erfährt dabei alles aus Alexas Sicht, was besonders ihr sehr viel Raum und Tiefe verschafft.
Die Autorin hat dabei eine sehr einnehmende, fließende und lebendige Art zu schreiben, die mich vollkommen in ihren Bann zog.
Es kam nie Langeweile auf, einzig beim Showdown ging es mir doch etwas zu schnell, das hätte man gern noch mehr ausarbeiten können. Einfach um die ganzen Emotionen noch mehr spüren zu können.

Für mich ein gelungener Auftakt, der noch viel Luft nach oben hat.



Die Schwertkämpfer Reihe startet mit einem sehr gelungenen Auftakt voller Magie und Emotionen.
Alexa ist eine Protagonistin die einiges zu bieten hat und daneben sich auch mit einigen zwischenmenschlichen Aspekten auseinandersetzen muss.
Ein Auftakt in dem es um mehr geht, als um Leben oder Sterben.
Für mich sehr gelungen, es ist dabei noch sehr viel Luft nach oben und ich bin gespannt wie es weitergeht.
Eine klare Leseempfehlung.


Keine Kommentare:

Kommentar veröffentlichen