Sonntag, 10. September 2017

[Rezension] Anna Pfeffer - New York zu verschenken

Autor: Anna Pfeffer
Titel: New York zu verschenken
Teil einer Reihe: /
Alter: ab 12 Jahren
Genre: Jugendbuch, Liebesroman
Erschienen: 28.August 2017
Verlag: cbj
ISBN: 978-3570173978
Seitenanzahl: 336
Preis: Broschiert 14,99€, Ebook 11,99€
Wertung: 4/5

Bildquelle/Cover: © cbj Verlag 








 Bei allen anderen Onlinehändlern
sowie beim Buchhändler vor Ort erhältlich/bestellbar




"Anton hat alles, was sich ein 17-Jähriger wünscht: vermögende Familie, liebende Eltern und keine Geschwister. Was Anton seit Kurzem auch noch hat: eine Ex-Freundin. Olivia hat ihn grundlos nach ein paar Monaten abserviert, und das, obwohl er sie doch mit einer Reise nach New York überraschen wollte. Das Ticket ist auch schon auf ihren Namen gebucht. Kurzerhand startet der selbstsichere Sonnyboy via Instagram die Suche nach einer neuen Olivia Lindmann. Der Andrang ist mäßig, aber es meldet sich eine 16-jährige Liv, die ganz anders ist, als die Mädchen, die Anton sonst trifft …"
Quelle: © cbj Verlag




“New York zu verschenken” ist eine spritzige und erfrischende Liebesgeschichte, die einfach völlig vom Alltag loslöst. Man kann sich wunderbar fallen lassen und einfach mal man selbst sein.

Interessant fand ich, daß es komplett in einem Chatverlauf wiedergegeben wurde.
Anfangs war ich da wirklich etwas skeptisch. Denn wie sollen da Tiefe oder gar Emotionen entstehen?
Wie soll ich ergründen was für Persönlichkeiten dahinterstecken.
Meine Sorge war völlig unbegründet.
Man kommt den beiden unglaublich nahe, ob man will oder nicht und die Emotionen entstehen langsam und haben mich völlig mitgerissen.

Anton und Liv sind zwei wunderbar ausgearbeitete Charaktere. Anfangs noch etwas blass . Doch je mehr man ihren Gesprächen folgt und in ihre Welt und ihre Hintergründe eintaucht umso besser lernt man sie kennen.
Sie haben mich zum lachen, zum grübeln und traurig sein gebracht.
Sie haben mir ihre Welt durch ihre Augen gezeigt.
Diese Welt erblüht erst langsam, dann immer mehr und wurde schließlich zu etwas ganz großem.

Sie beide sind total unterschiedlich, aber gerade das macht sie interessant und man ist gespannt, wohin es sie letztendlich führen wird.
Kann eine Liebe durch einen Chat Kontakt entstehen?
Vielleicht, aber vielleicht kann es auch ins Gegenteil umschlagen.
Liv und Anton machen langsam aber sicher eine Wandlung durch, dabei hat jeder sein eigenes Päckchen zu tragen. Sie verändern sich und das merkt man wirklich sehr deutlich.
Sie nähern sich an, entfernen sich  wieder und wachsen schließlich an den ganzen Dialogen und an dem , was es mit sich bringt.
Es gab nicht selten eine Situastion, in der ich Anton am liebsten mal geschüttelt hätte oder Liv hätte gern mitunter etwas Spaß vertragen können. Aber genau die Kombination die sie zusammen ergeben, machen diese Geschichte so unterhaltsam und entwicklungsreich. 
Mich hat die Geschichte sehr begeistert , auch wenn ich es ab einem gewissen Punkt etwas vorhersehbar fand. Was der Spannung aber keinen Abbruch tat.
Die beiden Autorinnen schreiben mit so viel Gefühl, das ich mich völlig fallen lassen konnte. Ihre Schreibstil ist sehr locker und leicht und sprüht dabei voller Witz und Charme.

Und manchmal geht es um mehr als Liebe.
Es geht darum man selbst zu sein, Grenzen zu überschreiten und etwas völlig neues wagen.
Es geht darum die Maske fallen zulassen und einfach zu zeigen, daß man bereit ist, etwas zu wagen und dabei neue Grenzen abzustecken.

Dabei wird auch vor ernsten Themen nicht Halt gemacht. Die mich ein Stück weit traurig machten, aber auch berührten.
Sicher hätte man das noch vertiefen können, aber man bekommt ein Gefühl dafür.
Man kann sich in die Charaktere hineinversetzen, sich mit ihnen identifizieren und all ihre Emotionen aufnehmen.

Schlussendlich ein Roman voller Liebe , Humor und einer Menge Herzklopfen.
Mein einziger Kritikpunkt, den Schlussakt hätte man gern noch etwas ausweiten können.



“New York zu verschenken “ ist ein wunderbarer Roman voller Liebe, Humor und einer Menge Herzklopfen.
Voll von Hoffnung und Träumen, von Schmerz und Unsicherheit.
Ein herrlich locker leichter Roman der mich mitreißen und mein Herz erobern konnte.
Ein Chat Roman der so viel mehr ist, als es anfänglich scheint.
Eine klare Leseempfehlung.



 weitere Meinungen zum Buch

bei Tintenhain 

habt ihr es auch gelesen und rezensiert?
Dann hinterlasst mir gern eure Meinung als Link im Kommentarfeld

Ich freu mich über euer Feedback und bin gespannt wie es euch gefallen hat,
oder ob es vielleicht auf eurer Lese- oder Wunschliste steht.

Keine Kommentare:

Kommentar veröffentlichen