Dienstag, 11. Juli 2017

[Rezension] Stefanie Hasse - Schicksalsbringer: Fortunas Vermächtnis

Autor: Stefanie Hasse
Titel: Schicksalsbringer: Fortunas Vermächtnis
Teil einer Reihe: Schicksalsbringer - Vorgeschichte
Genre: Liebesromane, Fantasy
Alter: ab 13 Jahren
Erschienen: 10.Juli 2017
Verlag: Loewe
ISBN: epub 978-3-7320-0965-7
            mobi 978-3-7320-1162-9
Seitenanzahl: 40 Seiten
Preis: für kurze Zeit 0,00€
Wertung: 5/5
Bildquelle/Cover: © Loewe Verlag 







Bei allen anderen Onlinehändlern erhältlich




"Schicksalsbringer - Fortunas Vermächtnis ist das eShort-Prequel zu Stefanie Hasses neuer romantischer Fantasy-Geschichte über die Macht des Schicksals und der Liebe.

Simone betrachtet das neue Gemälde im Atelier und kann es kaum fassen: Endlich hat ihre Mutter Elodie Erfolg mit den eigenen Bildern! Doch während Elodie die Glückssträhne in vollen Zügen auskostet, bleibt Simone skeptisch. Woher kommt das plötzliche Interesse an den Bildern? Könnte all das mit Elodies rätselhaftem neuen Freund zusammenhängen? Simone jedenfalls traut dem Mann nicht ..."
Quelle: © Loewe Verlag





Eins hat das Prequel des Schicksalsbringer geschafft, es macht neugierig und ich möchte jetzt unbedingt mehr darüber erfahren.
Simone und Elodie sind die Hauptpersonen in diesem Szenario, dabei erfährt man auch alles aus Simones Sicht.
Von einen Tag auf den anderen ändert sich ihr Leben schlagartig.
Schicksal?
Oder sind da geheime Mächte im Spiel?
Man wird von einer magischen, drückenden und zugleich etwas düsteren Atmosphäre gefangen genommen.
Ich muss zugeben, ich hab mich wie Simone gefühlt.
Ich hab ihre Zweifel geteilt und immer wieder gegrübelt und gegrübelt.
Düstere Vorahnungen , geheimnissvolle Geschehnisse und darunter ein Mann der mehr als düster wirkt.
Die kleine Geschichte ist an sich wirklich sehr schön geschrieben, lässt mich jedoch auch etwas ratlos zurück.
Klar ist, es geschehen auf der Welt Dinge, die man nicht immer greifen und schon gar nicht verstehen kann.
Was steckt dahinter?
Ist es Vorhersehung auf ein besseres Leben , auf ein Schicksal das noch einiges mit uns vorhat?
Sollte man den Dingen auf den Grund gehen oder sie einfach hinnehmen?
Mit ihrem fließenden und gefühlvollen Schreibstil hat mich die Autorin wieder sehr schön durch die Seiten geleitet.
Aufgrund der wenigen Seitenanzahl konnte keine besondere Tiefe erreicht werden, aber darum geht es hier auch nicht.
Es ist das, was dazwischen steht, was uns grübeln und sinnieren lässt.
Macht und Magie.
Es war schwierig eine emotionale Beziehung zu den Charakteren aufzubauen, da gerade Simone auf mich sehr unnahbar wirkte. Aber doch fiebert man mit ihr mit und nimmt Anteil.
Faszinierend fand ich hier die männliche Figur.
Undurchsichtig, nicht richtig zu greifen und doch mehr als präsent.
Wenn man diese Zeilen gelesen hat, möchte man einfach mehr über das Schicksal erfahren und vor allem interessiert mich, in welche Richtung das Ganze geht.
Ein sehr gelungene Kurzgeschichte die mich gefesselt hat und den Wunsch nach mehr weckt.
Auch hier konnte  mich Stefanie Hasse wieder auf ganzer Ebene überzeugen.

Notiert euch den 24.Juli 2017, denn dann erscheint der ersten Band der neuen Dilogie "Schicksalsbringer: Ich bin deine Bestimmung" von Stefanie Hasse.



Das Prequel zum Schicksalbringer ist düster, magisch und sehr geheimnisvoll.
Sehr gut gelungen und ich möchte jetzt unbedingt mehr erfahren.
Eine Botschaft - Eine Ahnung.
Macht und Magie.
Zweifel - Zerrissenheit.
Was kommt da noch auf uns zu?
Ein Prequel das defintiv Lust auf mehr macht.
Eine klare Leseempfehlung.


Keine Kommentare:

Kommentar veröffentlichen