Freitag, 14. Juli 2017

[Rezension] Lauren Blakely - Big Rock: Sieben Tage gehörst du mir

Autor: Lauren Blakely
Titel: Big Rock: Sieben Tage gehörst du mir!
Originaltitel: Big Rock
Übersetzer: Ira Severin
Teil einer Reihe: /
Genre: Erotische Liebesromane, Erotik, Gegenwartsliteratur
Erschienen: 7.Juli 2017
Verlag: MIRA Taschenbuch
ISBN: 978-3956496868
Seitenanzahl: 304
Preis: Taschenbuch 9,99€, Ebook 8,99€
Wertung: 5/5
Bildquelle/Cover: © MIRA Taschenbuch Verlag 






Bei allen anderen Onlinehändlern sowie
beim Buchhändler von Ort erhältlich/bestellbar



"Die Frauen denken, ich bin ein arrogantes Arschloch und ein unverbesserlicher Playboy. Und das war ich auch. Bis eine Woche mein Leben für immer veränderte …

Meiner Familie zuliebe soll ich mich eine Weile zusammenreißen: Keine Sexskandale mehr! Und als perfekter braver Sohn brauche ich eine Schein-Verlobte für sieben Tage. Was läge da näher als meine beste Freundin Charlotte zu fragen? Mit so einer scharfen Frau fällt es mir nicht schwer, den verliebten Softie zu mimen. Leider kann ich seit wir im Bett gelandet an nichts anderes mehr denken als an ihren heißen Körper. Charlotte spielt ihre Rolle als meine Zukünftige perfekt – doch bei mir ist es längst viel mehr als ein Spiel …"
Quelle: © Mira Taschenbuch Verlag





Big Rock von Lauren Blakely ist einfach nur heiß, romantisch und einfach so herzzereißend schön.
Ich hab gelacht bis sich die Balken bogen, es war unheimlich schön amüsant und einfach mal etwas völlig anderes.
Denn hier erfährt man zwar eine Liebesgeschichte, die sehr erotisch ist und mit ihrer Idee sicher nichts neues. Aber man erfährt hier die Perspektive des männlichen Protagonisten.
Was ich einfach total erfrischend und charmant fand.
Dabei macht die Autorin schon am Anfang deutlich, daß man nicht alles immer ganz so ernst nehmen sollte, sondern sich einfach mal drauf einlassen.
Spencer ist ein Bad Boy durch und durch , doch nun ist der Moment gekommen wo er die Ärmel hochkrempeln muss und beweisen, das mehr in ihm steckt als ein Frauenheld und Womanizer.
Wer passt da perfekter, als seine beste Freundin?
Das der Schuss nach hinten losgehen kann, ist quasi vorprogrammiert.
Denn Charlotte ist kein naives Püppchen, das sich einlullen lässt.
Charlotte ist einfach authentisch, tough und weiß, was sie will.
Zwei starke Charaktere die ins Rennen geschickt werden und das ist schon explosiv genug.
Und so genießt man einfach jede Minute, in der sich der Sturm zusammenbraut.
Spencers Art mochte ich von Anfang an sehr gern. Er hält nicht hinter dem Berg mit seinem Mundwerk, was mir einige Lacher entlockt hat.
Seine Selbstüberschätzung, seine Charme und stück weit auch seine etwas unnahbare Art, haben dem ganzen die nötige Prise verliehen, um dieser Story komplett zu verfallen.
Was ich hier als besonders empfand, Spencer spricht mitunter zum Leser, was das Ganze auch greifbarer macht.
Ich mochte seine Spitzfindigkeiten, seine Art aus sich herauszugehen und vor allem mochte ich seine Entwicklung.
Was er nicht sieht, sehen die Leser und auch sein Umfeld schön längst.
Doch auch Spencer muss mal eine Lektion erteilt bekommen.
So wandelt man im Sog der Leidenschaft, die nur vor knisternder Erotik so strotzt.
Zunächst war das Ganze noch recht unnahbar und es wirkte etwas rauh und kühl angehaucht. Was ich auch sehr passend fand, denn diese Atmosphäre hat Spencer einfach versprüht und es passte einfach perfekt zu seinem Wesen.
Mit der Zeit wurde das Ganze gefühlvoller, verletzlicher und man spürte einfach, die Mauer hatte Risse bekommen.
Plötzlich lag so viel in einzelnen Worten. Man blickte hinter die Fassade und es war einfach dies ganze, sanft und leise zu entdecken. Das hat dem ganzen auch etwas Romantik verliehen  und es herzzereißend gemacht.
Der lockerleichte Schreibstil der Autorin hat mich durch das Buch fliegen lassen. Sie hat eine einnehmende Art den Leser in den Bann zu ziehen und dabei immer mehr zu geben, das es mich einfach komplett überwältigt hat.
Die Charaktere sind wirklich toll ausgearbeitet, auch wenn sie nicht über allzu viel Tiefe verfügen.
Aber was am wichtigsten ist, man fühlt sie und zittert und fiebert die ganze Zeit mit Ihnen mit.
Die Entwicklung war toll zu beobachten.Voller Humor, Schlagfertigkeit, Charme und einem nie endenden Hochgefühl.
Besonders das letzte Drittel hat mich nochmal richtig überrascht. Ich musste mir wirklich ein Grinsen verkneifen, weil es einfach perfekt zu den beiden gepasst hat.
Lauren Blakely hat hier einen ganz besonderen , leidenschaftlichen und amüsanten Roman geschaffen, der mir tief unter die Haut ging und trotzdem mir auch immer wieder zeigte, ich solle nicht alles ganz so ernst nehmen.
Ein Volltreffer auf ganzer Linie.



Lauren Blakely hat hier einen ganz besonderen , leidenschaftlichen und amüsanten Roman geschaffen, der mir tief unter die Haut ging und trotzdem mir auch immer wieder zeigte, ich solle nicht alles ganz so ernst nehmen.
Er ist verdammt heiß, leidenschaftlich und so herzzereißend schön.
Ich hatte schon Bauchschmerzen vor Lachen und dann gab es auch wieder Momente, da zog sich mein Herz vor Rührung zusammen.
Ich liebe es einfach, total erfrischend, anders und einfach in seiner Art vollkommen charmant.
Ihr müsst dieses Buch unbedingt lesen.



Keine Kommentare:

Kommentar veröffentlichen