Samstag, 22. Juli 2017

[Rezension] J.P. Monninger - Liebe findet uns

Autor: J.P. Monninger
Titel: Liebe findet uns
Originaltitel: The Map That Leads to You
Übersetzer: Andrea Fischer
Teil einer Reihe: /
Genre: Gegenwartsliteratur, Liebesromane
Erschienen: 14.Juli 2017
Verlag: Ullstein
ISBN: 978-3548289557
Seitenanzahl: 416
Preis: Broschiert 12,99€, Ebook 9,99€
Wertung: 5/5
Bildquelle/Cover: © Ullstein Verlag 








 Bei allen anderen Onlinehändlern
sowie beim Buchhändler vor Ort erhältlich/bestellbar




" Liebe sucht, Liebe träumt, Liebe findet uns

Es ist der eine letzte Sommer nach der Uni, bevor das echte Leben beginnt. Heather reist mit ihren zwei besten Freundinnen durch Europa. Sie liest Hemingway, lässt sich durch die Gassen der Altstädte treiben. Dass sie Jack begegnet, hätte sie nicht erwartet. Und schon gar nicht, dass sie sich unsterblich in ihn verliebt. Er folgt Stationen aus dem alten Reisetagebuch seines Großvaters. Es ist sein Ein und Alles, und Jack beginnt die Schätze daraus mit Heather zu teilen. Die beiden besuchen die unglaublichsten Orte und verbringen die schönste Zeit ihres Lebens. Bis Jack völlig unerwartet verschwindet. Heather ist verzweifelt, wütend. Was ist sein Geheimnis? Sie weiß: Sie muss ihn wiederfinden."
Quelle: © Ullstein Verlag




J.P. Monninger ist mit diesem Roman etwas sehr bewegendes, melancholisches und tiefgründiges gelungen.
Natürlich geht es um Liebe.
Ist nicht sie es, die uns verändert , vereinnahmt und in verschiedenen Sphären tanzen lässt ?
Sie macht uns glücklich, traurig und bringt die verschiedensten Dinge in uns zum Vorschein.
Sie ist echt, sie ist lebendig und zum greifen nah.
Doch die Liebe geht ihre eigenen Wege.
Liebe findet uns, durchfließt uns, zieht weiter.
Sie kämpft nicht, sie ist da und macht unser Leben zu etwas Besonderem.
Heathers und Jacks Geschichte hat mich so unheimlich bewegt und nicht losgelassen.
Sie brach wie ein Sturm über mir herein und ich hätte nie erwartet, wie sehr sie mich begeistern würde.
Das sie mich über das Leben nachdenken lassen würde.
Heather und Jack sind zwei sehr authentische und starke Persönlichkeiten die mit ihrem Leben, ihren Emotionen in den Bann ziehen.
Man taucht in ihre Gefühle, in ihr Leben ein und lernt sie kennen.
Dabei erfährt man hier lediglich Heathers Perspektive, was sie uns noch näherbringt.
Ich mochte beide so unheimlich gern.
Dabei hat gerade Heather so einiges zu meistern, das ihr weiteres Leben bestimmt.
Ich habe Ihre Gespräche, den Humor und auch die zarten Empfindungen sehr genossen.
Doch gleichzeitig wusste man, es ist nicht von Dauer.
Da ist etwas dunkles, schweres, das uns zu erdrücken droht.

Sie machen beide eine Entwicklung durch, die man mit jeder Zeile mehr spürt.
Jack war für mich besonders faszinierend. Gerade weil er so geheimnisvoll und auch facettenreich wirkte.
Man bereist an ihrer Seite die unglaublichsten Orte.
Paris, Amsterdam, Prag, Berlin.
Der Autor gibt mit seiner sehr detaillierten Art sehr schöne Einblicke. Man bekommt dabei Fernweh und ein Hauch von Freiheit durchströmt einen.
Er wartet hier mit einem wundervollen Schreibstil auf. Es ist poetisch, melancholisch und er reißt einfach enorm mit.
Ich habe diese wunderschöne und tieftraurige Story gefühlt, geliebt und wollte nicht, dass es jemals endet.
Ich hab relativ früh geahnt worauf es hinaus zielt, aber das macht überhaupt nichts.
Umso mehr leidet und zittert man mit. Man ist wütend und verflucht alles und jeden.
Man fühlt den tiefen Schmerz und die Verzweiflung.
Man weiß einfach, es muss ein entkommen geben.
Doch gleichzeitig verlässt einen die Hoffnung zu keiner Zeit.
Sie macht es größer , heftiger und dramatischer.
Der Autor macht auch vor ernsten Themen nicht halt und gerade dieser Aspekt ging mir sehr unter die Haut. Gern hätte ich diesen Bereich noch näher ergründet.
Es ist nicht einfach nur Heathers und Jacks Geschichte. Es ist eine Geschichte über die Liebe und all ihren Facetten.
Welche Macht sie hat und wohin sie uns manchmal leitet.

Das Buch ist hierbei in zwei Teile gegliedert und dabei mit wunderschönen Illustrationen gestaltet.
Die Liebe kommt sanft und leise und dennoch ist sie die ganze Zeit überaus intensiv spürbar.
Sie ist zerbrechlich und dennoch unglaublich stark.
Es ist romantisch, wie ein Licht in dunkler Nacht.
Für mich eine ganz besondere Geschichte.
Wer hier tiefe Leidenschaft und explosive Gefühle erwartet, wird hier nicht fündig werden.
Sie ist tiefer, vollkommen und offenbart die Dinge, worauf es letztendlich ankommt.



Der Autor hat hier eine sehr überwältigende, gefühlvolle und auch sehr bewegende Geschichte zu Papier gebracht.
Liebe findet uns, durchfließt uns, zieht weiter.
Eine Story die mich völlig überrollt hat mit ihrer Poesie, der Romantik und den ernsten Themen.
Melancholisch, Besonders und absolut magisch.
Wie ein Licht in dunkler Nacht.
Unbedingt lesen.

Kommentare:

  1. Hallo :)
    Eine schöne Rezension zu dem Buch, das dir sehr gut gefällt anscheinend. Das Buch klingt durch die Charaktere sehr interessant. Es ist immer schön, wenn man die Protagonisten mag und das war hier der Fall.

    Herzliche Grüße
    Blue vom Blumiges Bücherparadies

    AntwortenLöschen
  2. Hi
    Ich werde von dem Buch mehr oder weniger verfolgt 😂
    Richtig hat mich das lesefieber jedoch noch nicht erwischt.
    Ich finde deine Rezension aber sehr gelungen und ich finde es toll wie dich das Buch mitreißen könnte.
    Liebe Grüße Nicole

    AntwortenLöschen
  3. Huhu Susanne,

    mir hat das Buch auch sehr gut gefallen und vor allem Jack fand ich so sympathisch. Die Reise durch Europa fand ich auch gelungen. :)

    Ich habe deine tolle Rezension bei mir verlinkt. :D

    Liebe Grüße
    Silke

    AntwortenLöschen