Mittwoch, 19. Juli 2017

[Rezension] Jamie Shaw - Rock my Dreams (Mayhem Series 4)

Autor: Jamie Shaw
Titel: Rock my Dreams
Originaltitel: Havoc
Übersetzer: Veronika Dünninger
Teil einer Reihe: Mayhem Series - Band 4
Genre: Liebesromane, Gegenwartsliteratur
Erschienen: 17.Juli 2017
Verlag:  Blanvalet
ISBN: 978-3734105555
Seitenanzahl: 480
Preis: Broschiert 12,99€, Ebook 9,99€
Wertung: 5/5
Bildquelle/Cover: Blanvalet Verlag 







 Bei allen anderen Onlinehändlern
sowie beim Buchhändler vor Ort erhältlich/bestellbar




"Er hat sein ganzes Leben auf sie gewartet – und er wird alles tun, um ihr Herz zu erobern!

Hailey Harper hat einen Plan: so schnell wie möglich ihr Studium absolvieren, um nicht länger finanziell von ihrem Onkel abhängig zu sein. Doch dann begegnet sie Mike, und plötzlich kann sie an nichts anderes mehr denken. Mike ist der Drummer der berühmten Rockband The Last Ones to Know, er ist süß, witzig – und der Exfreund ihrer Cousine Danica, die ihn jetzt, da er berühmt ist, unbedingt zurückgewinnen will. Hailey geht auf Abstand, doch sie hat die Rechnung ohne Mike gemacht: Für ihn ist Hailey das Mädchen, auf das er sein Leben lang gewartet hat – und er wird alles tun, um ihr das zu beweisen …"
Quelle: © Blanvalet Verlag





Ich weiß nicht, was ich gefühlt habe, als ich endlich Mikes Geschichte in den Händen hielt. Es ist unmöglich auch nur in Worte zu fassen, welche Gedanken mich dabei durchströmten.
Bereits ab Band 1 war es nicht Adam. Nein, es waren ganz besonders Shawn und Mike, die mein Herz im Sturm erobert hatten. Sie haben mich beflügelt und etwas ganz besonderes entstehen lassen. Darum ist es auch nur verständlich, daß ich gerade ihre Geschichten ganz besonders liebe.
In den letzten Bänden ging es mir so, das die weiblichen Protagonisten mich noch mehr als die männlichen berührten.
Hier waren es beide, denn sie sind einfach etwas ganz besonderes.

Bereits im Vorgänger erhielt man einen Geschmack darauf, mit wem man es hier zutun bekommt.
Vor allem habe ich mich natürlich darauf gefreut, was sich hinter Danica verbirgt. Und ich kann nur sagen, besser hätte man sie nicht in Szene  setzen können.
All das was sie ist, was sie verkörpert bringt Jamie Shaw mit all ihrer Präsenz zum Vorschein.
Bringt den Leser zum beben, zum wüten und noch so viel mehr.
Wenn ich sage, ich mochte sie nicht. So beschreibt es nicht mal ansatzweise das, was ich für sie empfand. Sie hat mein Gefühle in einen extremen und  eiskalten Sturm verwandelt, der alles zum erzittern brachte.

Doch hier geht es nicht nur um Danica.
Es geht um Hailey und Mike.
Hailey ist so eine unglaubliche warmherzige, mutige und starke Persönlichkeit. In ihrem facettenreichen Wesen kann sie authentischer nicht mehr sein. Ich mochte sie vom ersten Moment an. Ich hab sie sofort geliebt. Mit ihr gelacht, gewütet und bittere Tränen geweint.
Es ist unglaublich was in so einem kleinen Persönchen steckt. Gewaltig, explosiv und dabei so herzerwärmend.
Sie ist ein Mädchen, das es nie leicht hatte und ständig kämpfen musste. Doch wer weiß, vielleicht musste es so sein. damit sie so empfand, wie sie es hier tat.
Ihre innere Zerrissenheit, ihre Kämpfe und auch ihre Verzweilfung konnte ich in jedem Moment sehr gut nachempfinden und auch  verstehen.
Was sie hier zu durchstehen hat, ist nicht leicht und verlangt ihr einiges ab. 
Mike ist so wie ich es mir in meinen kühnsten Träumen nicht ausgemalt hätte. Intelligent, warmherzig, charmant und so verdammt heiß. Mehr als man zu träumen wagt.
Er bringt Dinge in sich zum Vorschein, die mir alles abverlangt haben und mich gleichzeitig mit Wärme durchfluteten.

Die Story selbst nimmt sofort an Fahrt auf. Mit ihrem fließenden, lebendigen und bildgewaltigen Schreibstil hat mich die Autorin sofort wieder gepackt und durch das Buch fliegen lassen.
Das man hier Haileys Perspektive erfährt, gibt ihr gleich mehr Raum , Tiefe und Präsenz.
Sie ist sehr tiefgründig und liebevoll ausgearbeitet und so kann es nicht anders sein, als das man mit ihr einen gewaltigen Gefühlssturm durchläuft, in dem man jede einzelnen Sekunde mitzittert und mitfiebert.
Die Story ist mir wahnsinnig unter die Haut gegangen, gerade weil die Autorin auch sehr geschickt eine wichtige Thematik mit eingewoben hat, Es hat mich berührt, mitleiden lassen. Ich hätte Hailey am liebsten manchmal einfach nur in den Arm genommen und ihr auch das ein oder andere Mal den Kopf gewaschen.
Wie kann sie nicht sehen, was ich sehe?
Wie kann sie nicht glauben, was ich glaube?
Es ist eine Geschichte voller Träume, Hoffnungen und dem Wunsch nach mehr.
Dem Wunsch nach der großen Liebe, Freundschaft und dem großen Ziel , das man sich setzt.
Besonders die Momente mit den Tieren haben ich unglaublich genossen. Ganz einfach weil man tief drinnen gespürt hat, was Hailey empfand. Es hat so viel über sie selbst verraten und gezeigt, das sie ein goldenes und reines Herz besitzt.
Aber auch die Momente die Verzicht und Vertrauen abverlangt haben, haben mir gefallen. Denn es steckt so viel in diesen kleinen Prüfungen, die das Leben uns auferlegt.
Ich hab so unglaublich viel gelacht, nicht nur durch Leti, den ich einfach abgöttisch liebe.
Mit viel Charme und Finesse zaubert die Autorin eine Liebesgeschichte, die mich mehr als einmal überrascht hat.
Die mich in die Höhe gehoben hat und später auch wieder abstürzen ließ.
Die Charaktere sind liebvenswert und wenn man sie nicht schon längst ins Herz geschlossen hat, so tut man dies spätestens jetzt.
Sie machen eine merkliche Entwicklung durch und haben mich dabei immer mehr in den Bann gezogen.
Auch die Wendungen waren sehr gut platziert und haben mich mitunter einiges gekostet.
Aber auch die leidenschaftliche und sinnliche Seite konnte mich komplett einnehmen. Dabei ist es nicht mal das, was man liest. Es ist viel mehr das, was man dabei empfindet und was es auslöst.
Es ist verdammt heiß, aber es ist auch ein Stück weit traurig, sehnsuchtsvoll und mit einigen prickelnden Momenten behaftet, die sehr unter die Haut gingen.
Der Abschluss hat mir sehr gut gefallen. Ich werde nun aber auch etwas wehmütig, weil diese wunderschöne Reihe ihr Ende gefunden hat.
Ich bin gespannt womit uns die Autorin als nächstes überrascht.



Mit Mikes Geschichte hat die Mayhem Serie ihr Ende gefunden. Ich bin traurig, aber auch so unheimlich glücklich, das ich diese wunderschönen und emotionalen Geschichten in mich aufnehmen durfte.
Mikes Geschichte ist einfach nur wunderschön.
Heiß, traurig, sehnsuchtsvoll und auch dramatisch.
Sie geht unter die Haut, bringt das Innerste zum beben und stößt einen gleichzeitig in einen Abgrund.
Es ist so viel mehr als ein Liebesroman, denn die Autorin bringt hier auch andere Themen aufs Papier, die mich sehr berührt haben.
Ich kann nur eins sagen, ihr müsst diese Reihe unbedingt lesen.


Keine Kommentare:

Kommentar veröffentlichen