Dienstag, 2. Mai 2017

[Rezension] Ina Taus - #bandstorys: Sad Songs (Band 2)

Autor: Ina Taus
Titel: #bandstorys: Sad Songs
Teil einer Reihe: Band 2
Genre: Jugendbuch, Liebesromane
Alter: ab 14 Jahren
Erschienen: 2.März 2017
Verlag: Impress by Carlsen Verlag
ISBN: 978-3-646-60289-0
Seitenanzahl: 303
Preis: Ebook 3,99€
Wertung: 5/5
Bildquelle/Cover: © Carlsen Verlag







Bei allen Onlinehändlern erhältlich 


 


"**Rockstar-Romantik: Verliere dich im Sound deines Herzens**

Für die selbstbewusste Skaterin Autumn steht die Welt plötzlich still, als sie dem süßen Schlagzeuger aus der Band »Must Be Crazy« auf einem Skate-Contest begegnet. Alex sieht nicht nur umwerfend aus, er kann ihr auch genau das bieten, wonach sie sich schon so lange sehnt: eine Auszeit von dem Leben, das sie führt und in dem ihr alles zu viel wird. Genau darum verschweigt sie Alex, wer sie wirklich ist. Ein Geheimnis, das immer schwerer auf Autumn lastet, je näher sie und der Musiker mit den wunderschönen Augen sich kommen…

//Alle Bände der romantisch-rockigen Reihe:
-- #bandstorys: Bitter Beats (Band 1)
-- #bandstorys: Sad Songs (Band 2)
-- #bandstorys: Lonely Lyrics (Band 3)//

Alle Bände der Reihe können unabhängig voneinander gelesen werden und haben ein abgeschlossenes Ende."
Quelle: https://www.carlsen.de/epub/bandstorys-sad-songs-band-2/81997





Eins vorweg. Als ich den ersten Teil der Bandstorys von Ina Taus gelesen habe, dachte ich wirklich es könnte nicht noch besser werden. Denn wie sollte man Max und Annas Story noch toppen können?
Kann man natürlich nicht.
Denn die Geschichte von Autumn und Alex ist ganz anders, aber nicht weniger besonders.
Beide sind sie starke und ausdrucksstarke Charaktere, die vom ersten Moment an unter die Haut gehen.
Als ich ihnen begegnete fühlte ich mich losgelöst, befreit und war bereit dem Himmel entgegenzugehen.
Autumn ist anders. Teilweise etwas naiv in ihren Handlungen und ihrer Denkweise, was mich gerade im ersten Teil manchmal etwas genervt hat. Aber sie ist auch lieb, süß und lädt immer wieder zum träumen ein. Das was sie nach außen zeigt ist der krasse Gegensatz. Das Skateboard fahren ist ihr zuhause. Der Sport macht sie stark, unverwundbar und stattet sie immer mit neuer Energie aus.
Die Liebe spielte bisher keine große Rolle in ihrem Leben. Doch dann lernt sie Alex kennen und es war, als würde sich der Himmel vor ihr auftun.
Doch diese intensiven und berauschenden Gefühle bringen auch viele Ängste und Zweifel mit sich. Aber das ist genau der Punkt, der sie so lebendig, so authentisch wirken lässt.
Doch sie ist auch Mensch, der ein Geheimnis mit sich herumträgt.
Was wenn dieses Geheimnis alles zerstören kann und die Macht hat, sie am Ende sogar selbst   zerbrochen zurückzulassen?
Alex hat man ja schon im ersten Band kennen- und lieben gelernt.
Er ist charmant, sexy und hat einfach das ganz besondere Etwas an sich. Ich liebe Alex wirklich sehr, aber auch er hat Macken, vor denen man keinesfalls die Augen verschließen kann.
Die Story selbst ist sehr abwechslungsreich und von spürbaren Höhen und Tiefen durchzogen.
Es ist actionreich von enorm viel Adrenalin durchzogen, aber auch der romantische Teil hat mir einfach wieder das ganz Besondere gegeben.
Ich habe glaube ich noch nie so enorm viel gelacht, aber genauso oft lag ich auch am Boden.
Diese Geschichte hat mich enorm mitgerissen und das nicht nur, weil ich diese beiden Menschen so ins Herz geschlossen habe.
Sie zeigen uns ihre Seele, ihr Leben und entblößen sich quasi vor uns.
Wir blicken in ihr innerstes, erleben ihre Ängste, ihre Wünsche und das was sie im Endeffekt ausmacht.
Sie sind verletzlich mit enorm vielen Facetten durchzogen, wodurch es auch niemals langweilig mit ihnen wird.
Dadurch das man von beiden die Perspektiven erfährt, lernt man sie immer besser kennen. Man nimmt Anteil an ihrem Leben, ihrer Liebe und ihren Leidenschaften.
Doch daneben wird sehr gut deutlich gemacht , das es auch Schattenseiten gibt und das nicht zu knapp.
Auch unsere geheime Missy Mysterious sorgt wieder für genügend Züdstoff und ja ich bin immernoch am rätseln. Ist es eigentlich normal, das ich ständig neue Verdächtige im Sinn habe?
Aber sie ist das gewisse etwas bei den Bandstorys und was wären wir ohne sie?

Ich liebe diesen lebendigen Effekt, den das Ganze ausstrahlt. Aber ebenso toll finde ich auch, das nicht immer alles nur leicht und heiter ist. Sondern das es auch mal ernst wird, man wirklich sieht wozu die Charaktere in der Lage sind, wenn sie zum äußersten getrieben werden.
Man fiebert und zittert mit, ist traurig und im nächsten Moment taumelt man schon wieder vor Glückseligkeit.
Es ist eine Achterbahn der Gefühle und das nicht zu knapp.
Diese Story hat zwar eine nicht ganz so schmerzliche Thematik inne, sie berührt jedoch mindestens genauso sehr.
Denn auch hier gibt es Geheimisse, die die Betroffenene genauso vor Prüfungen stellen, die sie am Ende alles kosten können.
Besonders toll fand ich das Zusammenspiel zwischen Sport und Musik.
Man kann es fühlen, es erleben, es auskosten.
Es geht unter die Haut und man hat fast das Gefühl direkt dabei zu sein.
Es ist erfrischend, man fühlt sich lebendiger, losgelöster und einfach anders.
Ich habe diese Story wirklich sehr geliebt, zumal es auch hier einige Überraschungen zu entdecken gab, mit denen ich nicht gerechnet habe. Auch das Setting ist einfach wieder toll in Szene gesetzt.
Der flüssige und lebendige Schreibstil der Autorin hat es mir auch wieder leicht gemacht, denn die Seiten sind nur so an mir vorbeigeflogen.
Für mich konnte auch Band 2 auf ganzer Ebene punkten, ich bin nun ganz gespannt auf den dritten Teil.



Band 2 der Bandstorys entführt uns in die Welt des Sports und der Musik.
Man lebt es , man fühlt es und kostes es aus.
Ich hab so unglaublich viel gelacht, aber genauso oft war ich auch am Boden.
Autumn und Alex, ich liebe sie einfach.
Romantisch, adrenalingeladen und sehr gefühlvoll.
Eine Story die von dersten Seite an mitnimmt und einen nicht mehr gehen lässt.
Ein gefühlvoller Roman der einem das ganz bestimmt Herzflattern verpasst .
Eine mehr als klare Leseempfehlung.


Keine Kommentare:

Kommentar veröffentlichen