Donnerstag, 25. Mai 2017

[Rezension] Cora Carmack - Stormheart: Die Rebellin

Autor: Cora Carmack
Titel: Stormheart: Die Rebellin
Originaltitel: Roar
Übersetzer: Birgit Salzmann, Alexandra Rak
Illustrator: Carolin Liepins
Teil einer Reihe: Stormheart Trilogie - Band 1
Genre: Jugendbuch, Fantasy
Alter: ab 14 Jahren
Erschienen: 22.Mai 2017
Verlag: Oetinger
ISBN: 978-3789104053
Seitenanzahl: 464
Preis: Gebundene Ausgabe 19,99€, Ebook 14,99€, Hörbuch 19,99€
Wertung: 5/5
Bildquelle/Cover: © Oetinger Verlag





 Bei allen anderen Onlinehändlern
sowie beim Buchhändler vor Ort erhältlich/bestellbar





"Blicke dem Sturm in die Seele und finde dein Herz! Von der jungen Königstochter Aurora wird erwartet, dass sie ihre besonderen Fähigkeiten nutzt, um ihr Volk vor den zerstörerischen Stürmen zu schützen. Was keiner weiß: Noch hat Aurora diese Fähigkeiten nicht. Um ihr Geheimnis zu wahren, scheint eine arrangierte Heirat der einzige Ausweg. Doch bevor es dazu kommt, flieht sie aus dem Palast und schließt sich einer Gruppe von Sturmjägern an. Während sie eine ganz besondere Verbindung zu Stürmen findet, läuft sie Gefahr, ihr Herz zu verlieren.

Ein opulenter Auftakt zur Stormheart-Trilogie mit einem spannenden Kampf gegen Naturgewalten!"
Quelle: © Oetinger Verlag





Voller Vorfreude habe ich mit dem Lesen bei diesem Buch begonnen. Bereits das Cover hat mich sehr neugierig gemacht. Es mag vielleicht etwas kühl und unnahbar wirken, aber ich finde es passt einfach perfekt zu Aurora. Denn so sehe ich sie und so ist sie einfach.
Bereits der Einstieg hat mir unheimlich gut gefallen und ich war vollkommen fasziniert. Was besonders an den Sturmherzen liegt, denn diese haben mich einfach nicht mehr losgelassen. Ich empfand es als sehr gewaltig und beängstigend. Aber zugleich hatte es auch etwas sehr schönes und berührendes an sich. Es lässt sich schwer in Worte fassen. Sobald man einmal von den Sturmherzen erfahren hat, möchte man einfach mehr darüber erfahren. Denn das Ganze ist ziemlich facettenreich gestaltet und man entdeckt im Laufe des Buches noch mehr gefährliches und immer wieder neues.
Es hat mich in einen ziemlichen Strudel aus reinster Magie gezogen.
Denn diese ist hier überall vorhanden.
Man spürt sie, will mehr und dies ganze erleben, in sich aufnehmen.
Aber neben dieser wirklich tollen Grundidee mit den verschiedenen Elementen,hat mich Aurora ziemlich in den Bann geschlagen.
Am Anfang kam sie mir sehr verletzlich vor und ich hatte den Drang sie zu beschützen. Aber im Laufe des Buches macht sie eine unglaubliche Entwicklung durch, der ich mich nicht verschließen konnte.
Sie ist stark und mutig, aber eben auch sehr verletzlich und emotional. Was eine wirklich tolle Mischung ist, denn dadurch ist sie mir persönlich viel nähergekommen und so ist sie einfach auch greifbarer. Auch ihre Ängste und ihre Verzweiflung waren für mich sehr gut spürbar.
Ich mochte es sehr, wie sie sich entfaltet hat und immer mehr über sich selbst herausfand. Denn das ist ein wichtiger Bestandteil des Ganzen und macht es auch so groß und faszinierend.
Auch über die Hintergründe erfährt man nach und nach immer mehr, was die unterschiedlichsten Gedankengänge hervorruft-
Interessant fand ich hierbei auch, das wir alles von einem personalen Erzähler erfahren. denn so blicken wir durch verschiedene Augen und lernen die unterschiedlichen Personen immer besser kennen. Man begreift was sie antreibt, was sie fühlen, wer sie eigentlich sind.
Aber daneben gibt es noch so unendlich viel verborgenes, geheimnisvolles und man weiß eigentlich nie, was ihr nächster Schritt sein wird.
Das macht die ganze Handlung auch sehr undurchsichtig und spannend. Es geht nicht immer laut und gewaltig zu. Es gibt auch ruhige Momente, in denen sich die zwischenmenschlichen Gefühle entfalten können. Und das brauch es auch. Das lockert das Ganze auf und man kann sich fallen lassen.
Die Grundidee des Ganzen fand ich sehr schön und ist mir bisher so noch nie begegnet.
Es ist faszinierend, das alles zu beobachten und auch seine eigenen Vermutungen und Schlüsse daraus  zu ziehen.
Das Setting empfand ich als etwas düster, unheilvoll und magisch. Es hat mir gefallen, mehr darüber zu erfahren und doch , ist noch nicht alles entdeckt.
Es hat mir Gänsehaut bereitet und einfach die unterschiedlichsten Emotionen entlockt.
Man wird vor einige Prüfungen gestellt und zittert mit den Charakteren mit.
Die Erkenntnisse und Wahrheiten, lassen einem in Sprachlosigkeit verharren.
Man taumelt zwischen Glück und Entsetzen. Ist gefangen bei der ganzen Handlung und möchte einfach alles genießen und sich Zeit lassen.
Denn so ging es mir. Ich wollte nicht, das es endet.
Schlussendlich ein gewaltiger, aber auch ruhiger erster Band mit einigen Überraschungen, der mich wirklich in Atem gehalten hat.
Sehr toll hat mir dabei auch der Schreibstil der Autorin gefallen. Denn dieser ist sehr einnehmend und bildgewaltig, aber auch sehr gefühlvoll und fließend.
Ich bin schon wahnsinnig gespannt wie es im zweiten Band weitergeht.



Cora Carmack hat mit dem ersten Band der Stormheart Trilogie etwas sehr facettenreiches, gewaltiges und sehr emotionales geschaffen.
Es ist gefährlich, düster lädt aber mit seinen ruhigen Momenten auch zum träumen und sinnieren ein.
Aurora ist ein wahnsinnig toller und vielseitiger Charakter, ebenso haben mich die Sturmherzen und die Elemente sehr faziniert.
Ich möchte unbedingt mehr davon und freu mich schon riesig auf den zweiten Band.
Eine mehr als klare Leseempfehlung.


Kommentare:

  1. Hi,
    tolle Rezension, denn sie macht sehr neugierig auf dieses Buch. Habe es gestern von meiner Mama gekauft bekommen als Belohnung für meine eine Prüfung (dass ich die hinter mir habe) und Motivationsschub für die letzte am Mittwoch. Bin mega gespannt wie es wohl sein wird.

    Liebe Grüße
    Betti

    AntwortenLöschen
    Antworten
    1. Liebe Bettina,

      Dankeschön.
      Dann wünsche ich dir ganz viel Spaß mit dem Buch :)

      Liebe Grüße
      Susi Aly

      Löschen