Samstag, 8. April 2017

[Rezension] Nicola Yoon - The Sun is also a Star: Ein einziger Tag für die Liebe

Autor: Nicola Yoon
Titel: The Sun is also a Star: Ein einziger Tag für die Liebe
Originaltitel: The Sun is also a Star
Übersetzer: Susanne Klein
Illustrator: Dominique Falla
Teil einer Reihe: /
Genre: Liebesromane, Jugendbuch
Alter: ab 14 Jahren
Erschienen: 20.März 2017
Verlag: Dressler
ISBN: 978-3791500324
Seitenanzahl: 400
Preis: Gebundene Ausgabe 19,99€, Ebook 7,99€
Wertung: 4/5
Bildquelle/Cover: © Dressler Verlag



 Bei allen anderen Onlinehändlern sowie 
beim Buchladen vor Ort erhältlich/bestellbar 






"Schicksalsfäden einer großen Liebe! Wie viele Dinge müssen geschehen, welche Zufälle passieren, damit sich die Wege zweier Menschen kreuzen? Als Daniel und Natasha in New York aufeinander treffen, verguckt er sich sofort in das jamaikanische Mädchen. Die zwei teilen einen Tag voller Gespräche über das Leben, ihren Platz darin und die Frage: Ist das zwischen uns Liebe? Doch ihr Schicksal scheint bereits festzustehen, denn Natasha soll noch am selben Abend abgeschoben werden.

Eine besondere Liebesgeschichte: Poetisch, berührend, ein Herzensbuch für junge Frauen!"
Quelle: http://www.oetinger.de/nc/schnellsuche/titelsuche/details/titel/1300324/23422/33803/Autor/Nicola/Yoon/The_Sun_is_also_a_Star._.html





Bereits "Du neben mir" von Nicola Yoon hat mir unheimlich gut gefallen, von daher war ich sehr gespannt auf ihr neuestes Werk.

Der Klappentext verspricht eine ganz besondere Liebesgeschichte zwischen zwei Menschen die unterschiedlicher nicht sein könnten. Doch in Wahrheit ist es noch so viel mehr als das.
Was mir von Anfang wirklich positiv aufgefallen ist, ist das die Autorin wirklich wunderschön mit der Atmosphäre arbeitet. Man hat das Gefühl es gehe alles sehr langsam und ruhig vonstatten. Es hatte es verträumtes, romantisches aber auch sehr magisches an sich.
Ich bin ganz ehrlich mitunter hatte ich das Gefühl es wäre langatmig und ich wüsste nicht wirklich was ich von dieser Geschichte halten sollte.

Jetzt nach dem lesen, bin ich glücklich, verzaubert und unheimlich berührt.
Von den Menschen, denen ich begegnen durfte. Die alles verändert und allem einem Sinn gegeben haben. Es hat mich nachdenklich gemacht. Auch was den Sinn des Lebens und die jeweiligen Wegegabelungen des Lebens angehen.

Denn jeder Schritt den wir tun, führt uns irgendwohin. Wir sind nicht immer Herr unseres Tuns.
Gibt es Schicksal oder Vorhersehung?
Ich weiß es nicht. Aber ich weiß, das jede Entscheidung, unseren Weg leitet. Er uns prägt und zu den Menschen werden lässt die wir letztendlich sind.

Daniel und Natasha sind zwei ganz besondere Menschen, die mir wirklich unter die Haut gegangen sind. Sie haben mich nicht von Anfang an erreicht. Das geschah erst nach und nach. Sie haben mir ihr Leben gezeigt und dabei völlig neue Blickwinkel offenbart.
Es sind zwei feinfühlige, kluge und sehr einnehmende Menschen, die man einfach kennenlernen und fühlen muss.
Was sie antreibt, was sie denken, was sie tun.
Je mehr ich las, umso verzauberter wurde ich. Mein Leben und der Alltag traten immer mehr in den Hintergrund, weil ich nur noch diese Geschichte gesehen habe.
Dabei möchte ich anmerken das die Perspektiven zwar größtenteils von Daniel und Natasha handeln, aber nicht nur.
Das hat auch einen ganz besonderen Grund. Jeder Person, der man hier über den Weg läuft ist wichtig und wir tauchen in ihre Gefühls- und Gedankenwelt ein. Wir erfahren wer sie sind und was sie für einen Hintergrund haben. Das fand ich wirklich sehr schön. Denn das macht die gesamte Geschichte wahsninnig berührend und sehr gefühlvoll. Es verlieh dem ganzen mehr Lebendigkeit und Tiefe.
Ob man wollte oder nicht, man hat an den verschiedenen Schicksalen Anteil genommen und die verschiedensten Emotionen kamen dabei zutage.
Dabei gab es sicherlich auch welche, die ich überhaupt nicht mochte. Aber sie alle tragen ihr Teil dazu bei, was letztendlich geschieht.
Dabei werden auch verschiedene Themen miteingearbeitet. Sei es nun Immigration, Rassismus, der Stellenwert der Familie und einiges mehr.

Besonders die wirklich poetische und auch sanfte Art und Weise wie dieses Buch geschrieben wurde, haben in mir unheimlich viel ausgelöst.
Es ist ein Buch das nicht von Anfang an den Zauber loslässt, es aber nach und nach tut. Man begreift worum es geht, wohin es uns führt und was es letztendlich auch mit uns anstellt.

Die Kapitel sind hier wirklich sehr kurz und allein deswegen hat es sich schon sehr toll lesen lassen.
Aber es ist die Wichtigkeit des Seins und die Grundidee an sich die nicht nur sehr unter die Haut geht und etwas verändert. Die Umsetzung dessen ist auch wirklich gut gelungen.
Dabei gab es auch Momente die man nicht kommen sah, die man aber dennoch begrüßt hat.
Für mich hat die Autorin wieder etwas ganz Besonders geschaffen und ich hatte am Schluss sogar Tränen in den Augen.
Manchmal muss man sich auf eine Geaschichte einlassen, sie in sich aufnehmen und verstehen, was sie zu sagen hat. Denn genau das ist hier der Fall. Alles hat seinen richtigen Platz und macht uns letztendlich auch klar, warum das so ist.
Eine der bewegendsten und tiefsinnigsten Liebesromane die ich je gelesen habe.
Eine Geschichte die man nicht verpassen sollte, denn sie gibt einfach so unheimlich viel.
Das realistische an der Geschichte an sich lass ich jetzt mal außen vor. Ich weiß nicht ist es das, oder vielleicht nicht?
Aber darum geht es auch nicht, es geht einzig darum was dieses Buch zu sagen hat und das ist mehr als eine Liebesgeschichte zwischen zwei Menschen.



Für mich wieder ein ganz besonderer Roman von Nicola Yoon.
Anfangs hab ich mich zwar etwas schwer getan, aber dann hat es mich erwischt.
Ich hab begriffen, gefühlt, war bewegt und am Ende flossen sogar Tränen.
Denn es ist mehr als eine Liebesgeschichte, es geht um so viel mehr.
Es ist tiefsinnig, poetisch und die Charaktere haben mich einfach allesamt bewegt.
Eine Roman der sich nicht nur gut lesen lässt, sondern der auch nachdenklich macht.
Der Hoffnung schenkt, aber gleichzeitig auch traurig macht. Einfach wunderschön in Worte gefasst und sehr atmosphärisch.
Eine klare Leseempfehlung.
 

Keine Kommentare:

Kommentar veröffentlichen