Sonntag, 30. April 2017

[Rezension] Mirjam H. Hüberli - Rebell 2: Gläserne Stille

Autor: Mirjam H. Hüberli
Titel: Rebell 2: Gläserne Stille
Teil einer Reihe: Rebell - Band 2
Genre: Fantasy
Erschienen: 25.März 2017
Verlag: Drachenmond
ISBN: 978-3959917162
Seitenanzahl: 272
Preis: Taschenbuch 12,90€, Ebook 3,99€
Wertung: 4/5
Bildquelle/Cover: © Drachenmond Verlag 




Bei allen anderen Onlinhändlern sowie 
beim Buchhändler vor Ort bestellbar 





"Augen. Gespiegelt mit Bildern.
Seelen. Verbunden über Dimensionen.
Spiegel. Gezeichnet mit Kronen.
Herz. Verloren zwischen den Welten.
Glück. Gefangen im gläsernen Nichts.

Immer noch in der Spiegelwelt gefangen, führt mich kein Kronenspiegel und kein Portal zurück zur Erdendimension. Innerhalb eines Wimpernschlags wird der arrogante und zugleich mysteriöse Rebell an meiner Seite zu einem unverzichtbaren Begleiter. Bo verbirgt noch ein Geheimnis, das ihn zu meinem einzigen Verbündeten macht – und das mich in tödliche Gefahr bringt. Es gibt einen Grund, weshalb ich, Willow Parker, kein Spiegelbild in meinen Augen trage … "
Quelle: https://www.drachenmond.de/titel/rebell-glaeserne-stille/





Band 1 der Rebell Trilogie konnte mich schon sehr begeistern, von daher war ich gespannt auf den Nachfolger.
Das Cover hierbei ist wirklich wieder sehr gut gewählt, es unterstreicht den magischen Aspekt einfach perfekt.
Auch dieser Band hält wieder einiges an Action und Emotionen bereit.
Doch zunächst hatte ich leider etwas Probleme wieder in die Geschichte zu finden. Mir haben doch kleinere Rückblenden gefehlt, so das ich erstmal etwas brauchte um mich an alles zu erinnern.
Willow und Bo haben mich jedoch sofort wieder in den Bann gezogen und nach und nach kamen auch meine Erinnerungen an das dagewesene zurück.
Der Einstieg gestaltet sich vielleicht als nicht ganz so leicht, wie man denken würde, dennoch schafft es die Autorin mit ihrem fließenden, lebendigem und absolut bildgewaltigem Schreibstil,mich sofort an das Geschehen zu binden.
Sie zaubert wieder ein atemberaubendes Setting, das es mir wieder mal die Sprache verschlagen hat. Ich mag dieses magische Flair und die tollen Beschreibungen unheimlich gern. Es zaubert ein gewaltiges Kopfkino zutage, dem man hilflos ausgeliefert ist.
Die Welt ist einzigartig und sehr facettenreich gestaltet. man entdeckt immer wieder neue Dinge.
Es ist ein fühlen und ein streben, man kann sich dem nicht entziehen.Es hat dich fest im Griff und fördert immer wieder neue Dinge zutage.
Stellenweise möchte man sich dem ganzen entziehen und doch kann man nicht davon lassen.
Auch hier erfährt man wieder alles aus Willows Sicht, was ihr unheimlich viel Tiefe und Präsenz verschafft. Willow und Bo stehen dabei im Fokus, somit kamen sie mir auch als Menschen wieder viel näher.
Ich kann nicht sagen, wie sehr ich diese beiden Menschen liebe. Sie sind einfach etwas ganz besonderes und das spürt man wirklich immer wieder. Sie sind nicht nur sehr lebendig gestaltet, man hat fast das Gefühl, man befände sich direkt neben ihnen und erlebe ihr Abenteuer zusammen.
Was viel Adrenalin kostet und ein gewaltiges Gefühlschaos bedeutet.
Anfangs ahnt man noch nicht, wie gewaltig das Ganze werden würde. Doch je mehr ich las, umso sprachloser und entsetzer wurde ich. Es taten sich Dinge auf, die mir den Atem verschlagen haben, die mich zittern und leiden ließen.
Ich erfuhr Dinge, die ich nicht glauben konnte und die mich teilweise wirklich erschüttert haben.
Und dann gibt es da diesen ganz gewissen Punkt, der meine heile Welt zum Einsturz brachte. Meine Emotionen fuhren Achterbahn und teilweise wusste ich wirklich nicht mehr was ich fühlen sollte.
Die Wendungen, die dabei eingewoben wurden, sind nicht nur sehr überraschend, sondern auch sehr gut umgesetzt. Es ist nachvollziehbar gestaltet und man kann sich immer wieder sehr gut hineinfühlen.
Natürlich wird auch der zwischenmenschliche Aspekt nicht außer Acht gelassen. Ich hatte wirklich Tränen in den Augen, weil es mich so unsagbar berührt hat. Es hat mich Nerven gekostet, aber ich fühlte mich auch wie zuhause und genoss einfach die wahnsinnig intensiven Momente voller Glück, Vertrauen und Liebe.
Die ganze Story geht stellenweise etwas an die Nieren, da es wirklich nie einfach ist. Daher habe ich besonders die humorvollen und charmanten Momente umso mehr genossen. Sie haben dem ganzen Leichtigkeit verschafft und es auch aufgelockert.
Es gibt wieder einiges zu bestehen, Willow und Bo haben einige Hürden zu meistern, die sie an den Rand ihrer Belastbarkeit bringen. Auch Vertrauen steht wieder groß im Vordergrund, da man nie weiß, wer es verdient.
Der Abschluss hat mich glücklich, aber auch wehmütig zurückgelassen. Ich liebe dieses Flair einfach, das mich jedes Mal erwischt. Die Magie und die ganzen Emotionen sind mehr als gut spürbar. Man lässt sich fallen und fühlt einfach nur noch.
Bis auf den Einstieg, hat es mich wieder völlig aus den Angeln gehoben.
Ich bin sehr gespannt auf Band 3.



Auch Rebell zwei punktet mit viel Action, Magie und wahnsinnig viel Emotionalität.
Die Handlung ist temporeich, mit neuen Erkenntnissen und Eindrücken behaftet und die Wendungen taten einfach ihr übriges.
Besonders Willow und Bo gingen mir wieder unter die Haut. Ich liebe sie einfach und freue mich immer wieder darauf in ihr Leben einzutauchen.
Das Setting ist nach wie vor atemberaubend und sehr eindrucksvoll hervorgehoben.
Magisch , facettenreich und Gefühlchaos inklusive.
Eine klare Leseempfehlung.


Keine Kommentare:

Kommentar veröffentlichen