Sonntag, 16. April 2017

[Rezension] May B. Aweley - Erlöse uns

Autor: May B. Aweley
Titel: Erlöse uns
Teil einer Reihe: FBI-Team - Band 5
Genre: Thriller
Erschienen: 3.April 2017
Verlag:  CreateSpace Independent Publishing Platform
ISBN: 978-1545118047
Seitenanzahl: 216
Preis: Taschenbuch 8,99€, Ebook 0,99€ (danach 3,99€)
Wertung: 5/5
Bildquelle/Cover: © May B. Aweley


Amazon 








"Er muss sie töten. Sie will sterben. Nur nicht auf seine Art. Ein grausamer Doppelmord und ein missglückter Bombenanschlag … Zwei unterschiedliche Taten, die auf seltsame Weise miteinander verbunden sind. Das Werk eines Geisteskranken? Als das New Yorker Ermittlerteam um Scott Goodwin den bizarren Zusammenhang erkennt, verschwinden wieder zwei Menschen. Und der Serienkiller ist noch nicht fertig. Noch lange nicht …
Quelle: May B. Aweley





Pünktlich ein Jahr später ist es wieder soweit und ein neuer Thriller aus der Feder von May B. Aweley ist erschienen.
Das meine Freude darüber grenzenlos war, muss ich wohl nicht extra betonen.
Diesmal wandelt sie auf religiösen Pfaden, was es damit auf sich hat wird schnell klar.
Endlich konnte ich wieder das FBI-Team rund um Scott Goodwin bei ihren Ermittlungen begleiten.
Wie gewohnt bekommen wir auch hier wieder die Perspektiven von Ermittlern und Opfern geboten. Was sie wieder besonders in den Fokus rückt. Ihnen mehr Raum und zudem mehr Präsenz und Tiefe verschafft.
Besonders die Opfer gingen mir hierbei besonders zu Herzen. Allen voran Lucy die wir zuerst kennenlernen. Ihr Schicksal empfand ich als besonders bewegend. Aber nicht nur. Ich muss gestehen, es hat mich auch nachdenklich gestimmt, was mit ihr passiert ist. Denn unweigerlich führt es dazu, daß man sich so seine eigenen Gedanken darüber macht. Zudem man auch sehr viel über sie selbst und ihr Umfeld erfährt. Es hat mich wirklich teilweise mit Sprachlosigkeit und Entsetzen erfüllt. ganz ehrlich, ich hätte sie so gern an mich gedrückt. Zumal ich mich auch wirklich sehr gut in sie hineinversetzen konnte und daher unglaublich mit ihr gelitten habe. Sie ist ein ganz besonderer Charakter, der einfach über enorm viele Facetten verfügt.
Doch die Frage entsteht schnell, was das Ganze mit Lucy zutun hat.
Zunächst nicht viel, denn kurz darauf werden wir in die Ermittlungen des FBI Team miteinbezogen. Was wie immer wirklich sehr authentisch und gut ausgearbeitet wurde. Man kann sich sehr gut in die ganze Materie hineinarbeiten und das Ganze wundervoll begleiten. Dabei wurde diesmal besonders Estrella mit hervorgehoben, was mir wirklich gut gefallen hat.
Stellenweise dachte ich wirklich , da lauere noch etwas im verborgenen.
Denn die Autorin hat es wirklich verstanden, mich da etwas in die Irre zu führen.
Aber auch Angel und Raffaella trifft man wieder, die man ja bereits aus den letzten Bänden kennt.
Diesmal ist der Mordfall besonders perfide und der Täter handelt intelligent und verfügt scheinbar über die Gabe sich unsichtbar zu machen.
Wirklich, ich habe gerätselt und hin und her überlegt, kam jedoch auf keinen Nenner.
Bis zum Ende kommt man nicht drauf.
Obwohl mir hier doch die Sichtweise des Täters fehlt, so hat es die Autorin doch perfekt verstanden ihm die nötige Tiefe zu verleihen, das man sich ein näheres Bild von ihm machen kann.
Ebenso kommt auch die Abgründigkeit dahinter sehr gut zum Vorschein. Die Autorin versäumt es auch hier nicht, eine zentrale Thematik miteinzubinden. Die wirklich das pure Grauen auslöst. Was auch zwangsläufig etwas im Leser auslöst. Man entwickelt Emotionen die eigentlich nicht angebracht sind und doch kann man sich ihnen nicht verschließen.
Durch die gewohnt sehr flüssige und lebendige Schreibweise ist man auch wieder ungemein an das Geschehen gefesselt, das auch sehr wendungsreich verläuft.
Besonders im letzten Teil gibt es noch die ein oder andere Überraschung zu entdecken.
Für mich ist es wieder ein gelungener Thriller, der zwar durch unterschwellige Spannung, vielen Emotionen und die Ermittlungsarbeit glänzt, was jedoch keineswegs den Nervenkitzel außen vor lässt.
Da das eigene Kopfkino und die Fantasie ihr übriges dazuleistet.
Wie gewohnt konnte ich das Buch nicht vor dem letzten Satz zur Seite legen.
Ich bin schon jetzt sehr gespannt auf den 6. Band.



Auch mit ihrem neuen Thriller um das FBI Team beweist mir May B. Aweley wieder warum ich mich immer so auf ihre Bücher freue.
Gut ausgearbeitete Ermittlungsarbeit und ein Täter der es in sich hat.
Sie versteht es gekonnt den Leser an die Charaktere und die komplette Handlung zu binden, so das man kaum merkt wie schnell die Zeit verrinnt.
Perfide und sehr emotional.
Aber auch hier gilt wieder, das Buch ist einfach viel zu dünn.
Eine klare Leseempfehlung.


Keine Kommentare:

Kommentar veröffentlichen