Mittwoch, 19. April 2017

[Rezension] Everly Sheehan - Nachtfalter: Entfesselte Liebe (Nachtfalter Saga 2)

Autor: Everly Sheehan
Titel: Nachtfalter: Entfesselte Liebe
Teil einer Reihe: Nachtfalter Saga Dilogie - Band 2
Genre: Fantasy
Erschienen: 27.Januar 2017
Verlag: CreateSpace Independent Publishing Platform 
ISBN: 978-1542650588 
Seitenanzahl: 270
Preis: Taschenbuch 8,99€, Ebook 2,99€
Wertung: 5/5
Bildquelle/Cover: © Everly Sheehan

Amazon 









"Das mitreißende Finale der Nachtfalter-Saga Endlich spürt Amberly das magische Band zu Kreston. Allerdings lässt Devon nichts unversucht, um in ihr Zweifel zu säen. Hin- und hergerissen will sie schließlich in einer besonderen Zeremonie die Bindung mit Kreston besiegeln – doch dazu kommt es nicht. Bei einem heimtückischen Angriff gerät Kreston in die Fänge der Jäger. Während die Bestimmten alles daransetzen, ihn zu befreien, versucht Devon, die Lücke, die sein Bruder in Amberlys Herz hinterlässt, zu füllen. Zu allem Unglück erfahren die Jäger auch noch von der Wiedergeburt des Nachtfalter-Mädchens und ein Wettlauf gegen die Zeit beginnt. Gefangen zwischen dem, was ihr Gefühl ihr sagt, und dem, was ihr der Verstand rät, muss Amberly entscheiden, wie weit sie für die Liebe gehen will. Denn keiner weiß, was geschehen wird, wenn sich ihre Bestimmung nicht erfüllt … »NACHTFALTER – Entfesselte Liebe« ist der zweite Teil der Nachtfalter-Dilogie, einer schicksalhaften Liebesgeschichte über eine sagenumwobene Bestimmung und eine magische Bindung, die über die Zukunft der Welt entscheidet."
Quelle: Everly Sheehan





Bereits den Auftakt der Nachtfalter Dilogie habe ich unglaublich geliebt, was nicht nur an dem tollen Cover liegt, das mein Herz sofort im Sturm erobert hat.
Daher habe ich mich einerseits auf den finalen Band gefreut, aber andererseits wollte ich ihn einfach nicht lesen.
Warum?
Ich wollte nicht, das es vorbei ist, das darf es einfach nicht.
Auch hier gelang mir der Einstieg gleich recht leicht, es war wie nach Hause kommen. Man kann es kaum mit Worten beschreiben, was ich empfand als ich in die Welt von Amberly, Kreston und Devon zurückkehrte.
Es hat mein Herz beflügelt, es mich mit all meinen Sinnen wahrnehmen lassen.
Und ja, ich ließ mich ein weiteres Mal verführen. Ja, genau das trifft es perfekt. Denn wenn man sich dieser Geschichte hingibt, fühlt man einfach nur und lässt sich wie auf einer nie endenen Woge voller Leidenschaft und Sehnsucht davontragen.
Bereits im ersten Teil hat man ein Gespür davon bekommen was es mit dieser sagenumwobenen Bestimmung auf sich hat. Eine Bestimmmung die voller Liebe und Wärme spricht,. Die alles verändert und wieder neu auferstehen lässt.
Doch wir wissen auch, was passiert, wenn diese Bestimmung sich nicht erfüllen kann.
Chaos , Krieg und Hass drohen die Welt niederzureißen.
Darum ist sie so wichtig.
Hier droht alles auseinanderzufallen und nein, ich hab so gekämpft mit Amberly um dies alles zu verhindern.
Doch es ist nicht leicht, eine Menge Stolpersteine und Hindernisse in Form der Jäger pflastern den Weg und drohen alles in Schutt und Asche zu legen.
Wird man das Ganze noch aufhalten können oder ist das Schicksal längst besiegelt?
Doch neben all dem Adrenalin das mich durchströmte bei dem Actionanteil den man hier durchläuft.
So drohte auch mein Herz auseinanderzubrechen.
Es hat mich tief bewegt, aber auch zum weinen und wüten gebracht.
All die Verrzweiflung und die Ängste brachen über mir herein und ich empfand nur noch, was Amberly durchstehen musste.
Die Brüder sind einfach hach, ich liebe sie. Obwohl sie so verschieden sind, so ergänzen sie sich doch perfekt. Doch nichts ist einfach.
Besonders Kreston hat mich mitgenommen. Man bekommt eine ganz andere Seite von ihm zu sehen. Eine Seite die weniger strahlend, dennoch umso einnehmender ist.
Wir erfahren was Menschen aus tiefem Schmerz heraus im Stande zutun sind.
All die Qual bricht wie eine Lawine über sie herein.
Kann man es gutheißen?
Nein, aber man kann es ein Stück weit nachvollziehen und verinnerlichen.
Hierbei erfährt man von allen dreien die Sichtweisen, was mir wirklich gut gefallen hat. Denn manchmal hatte ich das Gefühl, meinen Glauben zu verlieren und gerade diese Perspektiven halfen mir dabei nicht komplett zu zerbrechen. Nein ich konnte Hoffnung schöpfen und nach vorne blicken.
Die Handlung ist sehr abwechslungsreich gestaltet und man gerät dabei von einem Gefühlchaos ins nächste.
Man ist erschüttert, bewegt, am Ende mit seiner Kraft.
Man leidet, zittert und steht doch wieder auf.
Man ist zerbrochen und doch scheint sowas wie Hoffnung durch.
Man schmunzelt, man liebt und spürt all die unglaubliche Leidenschaft und die unstillbare Sehnsucht die zwischen allem liegt.
Man bekommt es mit Wahrheiten zutun, die alles in den Schatten stellen. Die Erkenntnisse rauben einem schier den Atem.
Man muss über sich hinauswachsen um der Dunkelheit zu entkommen.
Besonders die Entwicklungen der Charaktere sind sehr schön zu beobachten.
Aber vor allem die Emotionaltät hatte mich wieder fest im Griff.
Dabei hat mir auch wieder der fließende, bildgewaltige Schreibstil der Autorin gefallen, der teilweise auch etwas von Poesie an sich hatte.
Das Ende des Buches hat mir dann alle Kraft geraubt und ich möchte einfach nur schreien und weinen. Es darf einfach nicht vorbei sein.
Ich bete darum das wir zu Amberley, Kreston und Devon zurückkehren.
Denn da wartet noch so viel auf uns.
Für mich eine der besten Dilogien überhaupt.


Mit "Nachtfalter:Entfesselte Liebe" hat die Autorin einen atemberaubenden, actionreichen und tief emotionalen finalen Band der Reihe erschaffen.
Er ist lebendig, leidenschaftlich und voller Erkenntnisse und Wahrheiten, die einem den Atem rauben.
Ich habe es so geliebt und gleichzeitig bin ich daran zerbrochen. So das ich nur noch schreien und weinen möchte.
Es ist wahnsinnig intensiv, voller Sehnsucht und Adrenalin.
Man fühlt und verinnerlicht das ganze einfach nur und kostet von der Magie die über allem schwebt.
Eine Abschlussband der das Herz zum bersten bringt.
Ich möchte unbedingt mehr davon.


Keine Kommentare:

Kommentar veröffentlichen