Donnerstag, 27. April 2017

[Rezension] Blake Crouch - Dark Matter: Der Zeitenläufer

Autor: Blake Crouch
Titel: Dark Matter: Der Zeitenläufer
Originaltitel: Dark Matter
Übersetzer: Klaus Berr
Teil einer Reihe: 
Genre: Thriller, Gegenwartsliteratur
Erschienen: 27.März 2017
Verlag: Goldmann 
ISBN: 978-3442205127 
Seitenanzahl: 416
Preis: Broschiert 16,00€, Ebook 12,99€
Wertung: 5/5
Bildquelle/Cover: © Goldmann Verlag



  

Bei allen anderen Onlinehändlern sowie
beim Buchladen vor Ort erhältlich/bestellbar  




"„Bist du glücklich?“ Das sind die letzten Worte, die Jason Dessen hört, bevor ihn ein maskierter Mann niederschlägt. Als er wieder zu sich kommt, begrüßt ihn ein Fremder mit den Worten: „Willkommen zurück, alter Freund.“ Denn Jason ist in der Tat zurückgekehrt – doch nicht in sein eigenes Leben, sondern in eines, das es hätte sein können. Und in diesem Leben hat er seine Frau nie geheiratet, sein Sohn wurde nie geboren. Und Jason ist kein einfacher College-Professor, sondern ein gefeierter Wissenschaftler. Doch ist diese Welt real? Oder ist es die vergangene Welt? Wer ist sein geheimnisvoller Entführer?
Und vor die Wahl gestellt – was will er wirklich vom Leben: Familie oder Karriere? Auf der Suche nach einer Antwort begibt Jason sich auf eine ebenso gefährliche wie atemberaubende Reise durch Zeit und Raum. Eine Reise, die ihn am Ende auch mit den dunklen Abgründen seiner eigenen Seele konfrontieren wird …

Ein spannendes Buch - ein extravagantes Äußeres: Für "Dark Matter. Der Zeitenläufer" wurden keine Kosten und Mühen gescheut, um dem Buch auch von außen einen besonderen Charme zu geben. Hintergrundinfos zur Produktion "
Quelle: https://www.randomhouse.de/Paperback/Dark-Matter.-Der-Zeitenlaeufer/Blake-Crouch/Goldmann/e495241.rhd





Bist du glücklich?
Der Autor wirft hier eine ziemlich interessante, facettenreiche aber auch erschreckende Thematik auf.
Auf die Umsetzung war ich wirklich gespannt und begann voller Erwartung mit dem lesen.
Als erstes möchte ich jedoch die wirklich wunderschöne Aufmachung erwähnen, denn diese hat mich wirklich begeistert. Dieses mattschwarz mit dem zarten Schimmer darin. Einfach wunderschön anzusehen.
In die Handlung selbst kommt man sehr gut hinein.
Der wichtigste Charakter hierbei ist Jason Dessen. Ein Wissenschaftler, der an einem College unterrichtet. Jason selbst mochte ich von der ersten Sekunde an. Er ist eine authentische Persönlichkeit mit Schwächen und Stärken. Er hat sich ein Leben aufgebaut mit einer Familie die er über alles liebt.
Bis sich sein Leben eines Tages völlig verändert. Plötzlich stürzt alles zusammen und nichts ist mehr wie es war.
Man erfährt dabei alles aus der Sicht von Jason, was ihn noch lebendiger werden lässt und vor allem uns als Menschen näherbringt. Zwischendrin gibt es auch immer mal wieder einen zweiten Handlungsstrang, der mich jedoch zeitweise etwas in Verwirrung stürzte.
Immer steht die Frage im Raum ob man glücklich ist.
Was wäre passiert, hätte man einen anderen Weg eingeschlagen?
Wäre man dann automatisch glücklicher?
Mich stürzte dieses Buch auch in Grübeleien und man überlegt und sinniert über das Leben nach.
Ich fand es wirklich beängstigend, erschreckend , aber es hat mich auch nachdenklich und neugierig auf den weiteren Verlauf gebracht.
Über so eine Thematik habe ich bisher noch gar nichts gelesen und daher war mein Interesse, aber auch meine Faszination besonders groß.
Die Story selbst ist sehr temporeich und von unterschwelliger Spannung durchzogen.
Es wird nicht blutig, aber es geht an die nervliche Subtanz.
Weil man das erlebt, was Jason fühlt. Man seine Ängste , seine Qual und seine Zerrissenheit spürt.
Aber man begreift und verinnerlicht auch, was ihn als Menschen ausmacht.
Seine Emotionen sind so intensiv, das man wirklich an ihn gebunden ist.
Man hat nur einen Wunsch, das er das bekommt wonach er sich sehnt.
Man möchte das er glücklich ist.
Das er diesem Alptraum, der sich seines Lebens bemächtigt hat, entkommt.
Das er sich nicht verliert und das was ihn ausmacht.
Man erlebt die Hölle auf Erden die völlig zu entlgeisen droht, aber man erlebt auch die tiefe Liebe und das allumfassende Glück. Das auf so einer Ebene berührt, wie es nur eben geht.
Doch natürlich steht auch die Frage im Raum, was Glück bedeutet.
Geld, Ruhm, Liebe, Freundschaft?
Glück kann sich auf viele Arten widerspiegeln. Letztendlich liegt es an jedem Menschen selbst, was er darunter versteht und vor allem was er daraus macht.
Sicher ist man nicht immer mit seinem Leben im reinen. Aber gehört das nicht dazu?
Macht uns dieses Leben nicht aus?
Die Handlung selbst ist wirklich enorm spannend gehalten und ich kam wirklich nicht eine Minute zum Luft holen. Die Etwicklung war dabei wirklich gut zu spüren und besonders das Facettenreichtum von Jasons Person, hat mich in Atem gehalten.
Es geschehen Dinge die möchte man vielleicht nicht wissen.
Aber dann geschehen Dinge, die unsere Neugier noch mehr entfachen und dem ganzen eine völlige neue Dimension verleihen.
Das Ganze ist nicht das, was ich erwartet habe.
Es ist noch viel mehr, viel größer, unermesslicher, facettenreicher, gewaltiger.
Es macht sprachlos, entsetzt zunehmend und fördert auch Wut und tiefe Verzweiflung zutage.
Jason selbst geht dabei immer mehr unter die Haut. Mich hat er auf ganzer Ebene berührt und fortgetragen. Man kann sich ihm nicht verschließen. Er ist da und nimmt für sich ein.
Der fließende, lebendige und bildgewaltige Schreibstil des Autors führte auch zunehmend dazu, das ich das Buch nicht aus der Hand legen konnte.
Es ist nervenzerrend, explosiv und bringt immer wieder neue Szenarien zutage.
Hierbei kann man auch nichts vorhersehen und so geschieht es , das einige Wendungen mich wirklich sprachlos gemacht haben. Es ist nicht das, was uns präsentiert wird. Sondern das, was es uns fühlen lässt. Wohin es führt und welchem Gefühlssturm man dabei unterliegt.
 Der Abschluss des ganzen hat mir wirklich enorm gut gefallen und ich kann ganz klar sagen, das dieses Buch für mich ein absolutes Highlight ist.



Blake Crouch hat hier ein sehr gewaltiges und emotionales Werk geschaffen, das mich von der ersten Seite an überzeugt und fortgetragen hat.
Bist du glücklich?
Die Thematik ist interessant, faszinierend und beängstigend zu gleich.
Man zittert, man hofft, man leidet.
Es ist eine Achterbahn der Gefühle.
Man kann sich dem Ganzen nicht verschließen und möchte unbedingt wissen, wohin es letztendlich führt.
Ein starker Protagonist und eine Handlung die facettenreich und und voller Wendungen ist.
Ein klare Leseempfehlung.


Keine Kommentare:

Kommentar veröffentlichen