Samstag, 25. März 2017

[Rezension] Martin Krist - Brandstifter (David Gross 3)

Autor: Martin Krist
Titel: Brandstifter
Teil einer Reihe: David Gross - Band 3
Genre: Thriller
Erschienen: 23.Februar 2017
Verlag: Edel Elements
ISBN: 978-1520648682
Seitenanzahl: 473
Preis: Taschenbuch 11,99€, Ebook 6,99€
Wertung: 5/5
Bildquelle: © Edel Elements 




Bei  AmazonThalia ,  Weltbild und allen anderen Onlinehändlern erhältlich





"Hart, realistisch, spannend - der neue Thriller von Martin Krist!

Sie haben deinen Ehemann brutal ermordet - jetzt bedrohen sie deine Kinder!
Wie weit wird die junge Witwe Valentina gehen, um ihre Familie zu beschützen?

Problemlöser David Gross soll den Feuertod einer jungen Frau aufklären und gerät dabei selbst in lebensgefährliche Ermittlungen. Doch die Sorge um seine eigene Familie lenkt ihn bald mehr ab, als ihm lieb ist .."
Quelle: Amazon





Martin Krist hat einen neuen Thriller zu Papier gebracht, diesmal aus der Reihe um David Gross.
An sich kann man die Fälle gut unabhängig voneinander lesen, um die Entwicklung der Charaktere zu verfolgen, wäre es jedoch sinnvoller die Reihenfolge einzuhalten.
Sobald ich in den neuen Thriller eingetaucht bin, war es auch schon um mich geschehen.
Die Spannung und der Nervenkitzelsind von der ersten Seite an nahezu greifbar.
Wie gewohnt haben wir es mit einer ziemlich komplexen Handlung zutun. Das ist es auch, was ich an den Büchern des Autors so schätze.
Zu Beginn muss man zwar erstmal einiges sortieren, das nimmt dem ganzen jedoch nicht die Spannung.
Besonders der Handlungsstrang um Valentina hat mir gut gefallen und gerade sie ging mir von allen am meisten zu Herzen. Valentina hat eigentlich alles, was das Herz begehrt. Ihr Leben könnte nicht schöner sein. Sie ist glücklich verheiratet, hat zwei wundervolle Kinder und engagiert sich auch sozial.
Könnte es. Bis sie eines morgens die Leiche ihres Mann entdeckt. Eine Welt bricht zusammen und nichts ist mehr wie es wahr. Sie ist zerbrochen und liegt in tausend Scherben.
Valentinas Qual scheint grenzenlos und sie bricht völlig zusammen.
Doch das ist erst der Anfang. Der Anfang von einem riesigen Geflecht aus dem es kein entkommen mehr gibt.
Welche Rolle spielte ihr Mann bei dem ganzen?
Soll sie sich so in ihm getäuscht haben?
Wie weit wird sie letztendlich gehen, um das zu schützen was sie so sehr liebt?
Von Anfang an hat es das Buch geschafft mich vollkommen um den Verstand zu bringen. Ich konnte all die Verzweiflung und Qal von Valentina mehr als gut spüren und es hat mir schier das Herz zerrissen, bei dem was sie mitmachen musste. Aber sie hat keine Zeit auszuruhen oder gar zu trauern. Sie muss all ihre Stärke und ihren Mut bündeln, um das zu bewältigen, was vor ihr liegt. Besonders ihre Entwicklung während des Buches hat mir wirklich gut gefallen. Sie ist eine sehr facettenreiche Persönlichkeit, die immer wieder enorm überrascht.
Neben Valentina haben wir auch noch die beiden Handlungsstränge um David und Luka. Beide sind für sich sehr interessant gestaltet und man fragt sich immer wieder wie alles zusammenhängt und wo letztendlich die Fäden zusammenlaufen.
Anfangs ist noch alles recht lose, aber man nimmt sofort Anteil an den jeweiligen Handlungen.
Dabei geht es ziemlich an die Grenzen, vor allem auf der psychologischen Ebene. Allzu blutig wird es nicht, wodurch es auch für sanftere Gemüter geeignet ist. Es geht jedoch an die Substanz, bei dem was zwischen den Zeilen steht und was sich während der Handlung noch abzeichnet.
Nichts ist einfach und es zeichnen sich Dinge ab, die nicht nur grauenvoll und für sich bestialisch sind. Auch die Grenzen zwischen Gut und Böse verschwimmen immer mehr ineinander.
Wem kann man trauen, wem nicht?
Kein einfaches Unterfangen, bei dem man mit seinem Glauben und seinem Vertrauen immer wieder erschüttert wird.
Die Wendungen die hiert eingewoben wurden, haben mich nicht nur sprachlos und entsetzt gemacht. Ich war vollkommen wie vor den Kopf geschlagen und dachte immer wieder, das glaub ich jetzt nicht.
Mit vielen Details wird man immer mehr zum Showdown geleitet und auch da gelingt es dem Autor mich ein ums andere Mal zu überraschen. Die losen Fäden finden zusammen und macht einer Auflösung Platz die nicht nur kaum zu glauben ist, sie hat mich richtiggehend zurücktaumeln lassen.
Eins ist klar, auch mit diesem sehr komplexen und gewaltigen Thriller, hat Martin Krist mich wieder vollkommen eiskalt erwischt.
Er ist nicht nur verdammt realistisch, soondern die Charaktere gehen in Haut und Haar über und irgendwann fühlt man nur noch das, was sie fühlen.
Man nimmt Anteil an ihrem Leid, ihrer Qual und ihrer Verzweiflung.
Man zittert, hofft und bangt.
Für mich wieder ein großartiger Thriller rund um David Gross, den man einfach gelesen haben muss.
Schon jetzt freue ich mich wieder sehr auf sein nächstes Werk und bin gespannt, was er sich dann einfallen lässt.

Hierbei erfahren wir die Perspektiven von Valentina, David und Luka, was ihnen mehr Raum und Tiefe schenkt.
Die Charaktere sind ausdrucksstark, authentisch und nehmen völlig für sich ein.
Ihre Handlungen und Gedankengänge sind gut nachvollziehbar gestaltet.
Die Atmosphäre ist explosiv und nervenzerrend.
Das Buch ist in 5 Teile gegliedert, die einzelnen Kapitel sehr kurz gehalten, wodurch man quasi durch die Seiten fliegt.
Der Schreibstil ist fließend und stark einnehmend, aber auch mitreißend und bildgewaltig gehalten.
Das Cover und der Titel passen gut zum Inhalt des Buches.


Auch mit seinem dritten Thriller um David Gross, hat Martin Krist wieder etwas sehr komplexes und gewaltiges zu Papier gebracht.
Es ist actionreich, geht an die Substanz und gerade die Charaktere und auch die Handlung gehen unter die Haut.
Er spielt gekonnt mit den Ängsten der Leser und seine Wendungen haben mir den letzten Atem geraubt.
Verdammt realistisch, beängstigend, adrenalingeladen und emotional.
Nehmt unbedingt einen Thriller des Autors in die Hand, ihr werdet ihn nicht mehr zur Seite legen können.
Eine mehr als klare Leseempfehlung.
Martin Krist beweist es immer wieder aufs neue, daß er es einfach draufhat.


Keine Kommentare:

Kommentar veröffentlichen