Sonntag, 5. März 2017

[Rezension] Jennifer Estep - Spinnengift (Elemental Assassin 7)

Autor: Jennifer Estep
Titel: Spinnengift
Originaltitel: Widow´s Web
Übersetzer: Vanessa Lamatsch
Teil einer Reihe: Elemental Assassin 7
Genre: Fantasy
Erschienen: 1.März 2017
Verlag: Piper
ISBN: 978-3492280723
Seitenanzahl: 416
Preis: Taschenbuch 12,99€, Ebook 9,99€
Wertung: 5/5
Bildquelle: © Piper Verlag 

Buch beim Verlag 
Amazon  Thalia  Weltbild 
Auch beim Buchhändler eures Vertrauens bestellbar 






" Gin Blanco schlägt zurück!

Es scheint ausnahmsweise einmal alles perfekt in Gins turbulentem Leben: Ihre Erzfeindin ist tot, sie hat endlich eine gute Beziehung zu ihrer Schwester und ist rundum glücklich mit ihrem Lover Owen. Doch dann taucht Salina Dubois in der Stadt auf – Owens Exfreundin, die grausame Rache üben will und alles daran setzt, zurückzuerobern, was einst ihr gehörte. Die Südstaatenschönheit entpuppt sich als gefährliche Gegnerin, die nicht nur über mächtige Wasserelementarmagie verfügt, sondern auch ein undurchsichtiges Spiel spielt. Doch sie hat ihre Rechnung ohne Gin Blanco gemacht. Die macht sich natürlich sofort daran, Salinas Geheimins zu lüften – koste es, was es wolle. "

Quelle: https://www.piper.de/buecher/spinnengift-isbn-978-3-492-28072-3






Endlich geht es weiter mit Gin!
Die Gefahr durch Mab Monroe ist vorbei und gehört der Vergangenheit an. Jetzt könnte sich Gin ausruhen. Aber nein, eigentlich nicht. Es gibt noch so viele die ihr nach dem Leben trachten.
Und dann tritt eine neue Erscheinung auf. So schön und kühl wie Eis und auch so gefährlich.
Sie schwebt herein und alle halten den Atem an.
Das alleine reicht schon, das sich alles in mir anspannte.
Aber nicht nur das. Diese neue Frau. Sarina. Hat mich vom ersten Moment an unglaublich fasziniert. Man kann sich unmöglich ihrem Charme und vor allem ihrer Magie entziehen.
Man spürt sogleich das einiges dahintersteckt und daß das Grauen soeben Einzug erhalten hat.
Mab Monroe war eins die schlimmste Feindin.
Doch wie verhält es sich mit Sarina?
Wird Gin neben ihr bestehen können oder am Ende alles verlieren, was ihr wichtig ist.
Und vor allem, was führt Sarina im Schilde?
Will sie nur ihre einstige Liebe Owen zurück oder plant sie etwas viel schlimmeres?
Von der ersten Seite an, war ich komplett gefesselt. Es ist jedes Mal wie nach Hause kommen. Ich fühl mich einfach wohl wieder in Gins Welt zurückzukommen und in ihre Abenteuer einzutauchen.
In den letzten Bänden hab ich Gin sehr liebgewonnen und in diesem Band, ist sie mir noch mehr ans Herz gewachsen.
Ich mag ihren Mut und ihre Stärke unheimlich gern. Ihre Emotionen sind für mich jederzeit und immer sehr gut zu spüren. Ich fühl mich in sie hinein und teile all ihren Schmerz, ihre Liebe, aber auch ihre Ängste.
Und davon gibt es in diesem Band reichlich.
Immer wieder gibt es auch Rückblicke aus den letzten Bänden, was den Wiedereinstieg erheblich erleichtert.
Der siebte Band läutet eine neue Äera ein und hat mich emotional gesehen einiges gekostet.
Neue Grenzen werden abgesteckt, neue Gefahren tun sich auf.
Die ganze Magie, die Abgründigkeit und die Kälte die es mit sich bringt, hat mir immer wieder Schauer über den Rücken gejagt. Ich hab so mit Gin mitgefiebert und Anteil genommen, das es mich fast zerrissen hat.
Denn hier wird es für Gin absolut persönlich.
Denn hierbei geht es nicht nur um Macht und Rache. es geht auch um die Liebe und Vertrauen.
Es geht darum sich selbst und anderen zu vertrauen, aber auch darum , daß man mehr über sich selbst herausfindet. Es verschafft neue Blickwinkel und dennoch verliert man die eigentliche Gefahr dabei nicht aus den Augen.
Es geht unter die Haut, macht wütend. Man möchte schreien, um sich schlagen und helfend eingreifen.
Aber ich durfte auch das ein oder andere Mal grinsen, was Finn zu verdanken war und einiges aufgelockert hat.
Der Verlauf des Buches war ansich sehr spannend, auch wenn es immer mal wieder ruhige Minuten gab. Das half dabei, alles zu verinnerlichen und vor allem zu verstehen.
Dadurch empfindet man die seelischen Qualen und die Pein noch intensiver.
Wir tauchen ein in die Vergangenheit die sich auf magische und dramatische Weise mit der Zukunft verbindet. es tun sich neue Dinge auf, man muss Wahrheiten erkennen und gleichzeitig neue Prüfungen bestehen.
Aber es droht auch alles auseinanderbrechen zu lassen, es zu zerstören.
Man ist hilflos, getroffen und lässt sich einfach nur fallen und von dem ganz besonderen Zauber einfangen, die diese Reihe ausmacht.
Für mich war es wieder eine gigantische Achterbahnfahrt aus Emotionen und Adrenalin. Auch die Sicht auf die Hintergründe hat mir sehr gut gefallen, man versteht.
Schlussendlich ist es ein Band, der viel Adrenalin, Emotionen und Überraschungen bietet, die mich komplett in Atem gehalten haben.
Die Autorin hat einfach eine so tolle Art alles zu beschreiben, daß das reinste Kopfkino losbricht.
Ich bin schon jetzt wahnsinnig gespannt auf den nächsten Band.

Hierbei erfahren wir die Perspektive von Gin, was ihr mehr Raum und Tiefe verschafft.
Die Charaktere sind ausdrucksstark, lebendig und nehmen für sich ein.
Ihre Handlungen und Gedankengänge sind gut nachvollziehbar gestaltet.
Die einzelnen Kapitel haben eine normale Länge.
Der Schreibstil ist fließend und gefühlvoll, aber auch mitreißend und bildgewaltig gehalten.
Das Cover und der Titel passen gut zum Inhalt des Buches.


Auch der siebte Band um Gin konnte mich wieder vollkommen in Atem halten und in einen tiefen Sog aus Emotionen hineinziehen.
Es ist adrenalingeladen, unheimlich magisch und offebart mal wieder vollkommen neue Seiten.
Ich liebe Gin wirklich sehr, aber jetzt liebe ich sie noch mehr.
Denn dieser Band erzählt einiges, aber noch wichtiger ist, was es für Gin offenbart und was vor allem zwischen den Zeilen steht.
Ich freue mich schon unheimlich auf den nächsten Band.
Eine klare Leseempfehlung.


Keine Kommentare:

Kommentar veröffentlichen