Montag, 27. März 2017

[Rezension] Andreas Suchanek - Das Erbe der Macht: Essenzstab (Band 2)

Autor: Andreas Suchanek
Titel: Das Erbe der Macht: Essenzstab
Teil einer Reihe: Das Erbe der Macht -Band 2
Genre: Urban Fantasy, Fantasy
Erschienen: 28.Oktober 2016
Verlag: Greenlight Press
Seitenanzahl: 129
Preis: 2,49€
Wertung: 5/5
Bildquelle/Cover: © Greenlight Press

Bei allen anderen Onlinehändlern erhältlich  








"Um voll auf seine Fähigkeiten zugreifen zu können, benötigt Alexander Kent einen Essenzstab. Doch als er und Jen nach dem Stabmacher suchen, stellen sie überrascht fest, dass dieser verschwunden ist. Eine Jagd beginnt.
Gleichzeitig wollen die Lichtkämpfer im Castillo endlich erfahren, was der Rat ihnen verheimlicht. Hierfür schmieden sie einen waghalsigen Plan. Niemand ahnt, dass das Böse in ihrer aller Mitte darauf lauert, erbarmungslos zuzuschlagen.

Das Erbe der Macht erscheint monatlich als E-Book und alle drei Monate als Hardcover-Sammelband."
Quelle: http://www.greenlight-press.de/erbedermacht2-roman





Bereits Band 1 der neuen Reihe konnte mich begeistern, von daher war ich gespannt darauf wie sich alles weiterentwickeln würde.
Auch wenn es zunächst etwas ruhig zugeht mindert das keineswegs die Spannung. Im Gegenteil sie wird sogar noch angezogen. Denn hier erfährt man mehr über die Hintergründe, wodurch man sich viel besser in die Thematik einarbeiten und reinfühlen kann.
Es wird richtig interessant und neue Fragen entstehen dabei. Aber man kann vieles auch gerade durch das neue Wissen verstehen und auch nachvollziehen.
Allem voran will man natürlich unbedingt ergründen, was es mit der Schattenfrau auf sich hat. Doch natürlich liegt ein großes Geheimnis darum, das besonders den Reiz des Ganzen ausmacht.
Ganz ehrlich diese Frau hat mir einfach keine Ruhe gelassen und ich möchte unbedingt wissen um wen es sich dabei handelt. Diesen Charaktere empfinde ich als besonders faszinierend und es gefällt mir, wenn sie immer wieder in Erscheinung tritt.
Im Zentrum dieses Bandes steht Alex und sein Essenzstab. Es tun sich neue Ereignisse auf und allmählich machen sich Ängste bemerkbar.
Interessant hierbei empfinde ich die verschiedenen Seiten. denn man hat immer mehr das Gefühl, daß Gut nicht gleich Gut ist und für das Böse gilt das gleiche. Es ist sehr facettenreich gestaltet und mit viel Finesse und wird zu Werke gegangen.
Der Autor schafft es im Laufe des Geschehen mit vielen Elementen zu spielen. Es wird humorvoll, besonders die verschiedenen Dialoge haben mir immer wieder ein schmunzeln entlockt. Aber auch Thrillerelemente werden gekonnt eingewoben, so das sich bei mir spürbar auch Nervenkitzel und Adrenalin einstellte.
Ebenso ist die magische Seite nahezu greifbar. Sie brilliert und flimmert förmlich, was dem Ganzen sehr viel Intensität und Ausdruckskraft verleiht.
Immer wieder geschehen unvorhergesehene Dinge, wodurch das Ganze einen ziemlichen Sog entwickelt, dem man sich nicht entziehen kann und möchte.
Auch die emotionale Seite hat mich ziemlich gefordert.
Hierbei gingen mir vor allem Alex und Jen unter die Haut, da man auch viel mehr über ihre Hintergründe erfährt, was mich den beiden sehr viel nähergebracht hat.
Die Handlung verläuft sehr actionreich, aber auch ruhig . Gekonnt werden Überraschungen eingewoben die man nicht erwartet und die mich noch mehr an das Ganze gebunden haben.
Ich muss wissen wie es weitergeht, denn das Ende kann ich jetzt nicht so stehen lassen. Auch wenn es kein Cliffhanger in dem Sinne ist, so möchte man doch unbedingt weiterlesen.
Schlussendlich ein Band voller Offenbarungen und Prüfungen, die es in sich haben.
Man zittert und fiebert die ganze Zeit mit und daneben wird es auch durch den humorvollen Anteil sehr gut aufgelockert, was sehr charmant wirkt.

Hierbei erfahren wir verschiedene Perspektiven, z.b. die von Jen und Alex, was dem ganzen mehr Raum und Tiefe schenkt.
Die Charaktere sind ausdrucksstark, lebendig und nehmen völlig für sich ein.
Ihre Handlungen und Gedankengänge sind gut nachvollziehbar gestaltet.
Die einzelnen Kapitel sind kurz gehalten, wodurch man quasi durch die Seiten fliegt.
Der Schreibstil ist fließend und stark einnehmend, aber auch mitreißend und bildgewaltig gehalten.
Das Cover und der Titel  passen gut zum Inhalt des Buches.



Ein gelungener zweiter Band rund um "Das Erbe der Macht".
Absolut magisch und facettenreich.
Es wird actionreich, aber auch ruhig und man darf vor allem bei den Dialogen sehr schön schmunzeln.
Ein Band der vieles preisgibt, aber ebenso viele Fragen werden aufgeworfen.
Mich konnte es auf ganzer Ebene mitreißen und für mich einen neuen Suchtfaktor entfachen.
Unbedingt mehr davon.
Eine klare Leseempfehlung.


Keine Kommentare:

Kommentar veröffentlichen