Mittwoch, 15. Februar 2017

[Rezension] Lisa-Doreen Roth - Glück ist unberechenbar

Autor: Lisa Doreen Roth
Titel: Glück ist unberechenbar
Teil einer Reihe: /
Genre: Liebesromane, Gegenwartsliteratur
Erschienen: 31.Januar 2017
Verlag: Verlagshaus El Gato
ISBN: 978-3946049081
Seitenanzahl: 300
Preis: Taschenbuch 11,50€, Ebook 4,99€
Wertung: 4/5
Bildquelle: © Verlagshaus El Gato 

Buch beimVerlag 
Amazon 







"Ein schönes Zuhause, ein sicheres Einkommen, eine kleine Tochter und viele Freunde. Ina liebt ihr Leben in Hamburg mit Oliver, in dem Glück und Zufriedenheit regieren.
Ein Autounfall bringt diese heile Welt ins Wanken.
Nach dem Unfall ist Oliver seltsam verwandelt. Seine Unbeherrschtheit und charakterlichen Veränderungen bringen Ina völlig zur Verzweiflung.
Oliver gefährdet seine Existenz, zerstört fast seine Ehe, seine Freundschaften und ist Zeuge eines Mordes.
Ina kämpft wie besessen um ihre Ehe, aber plötzlich ist auch noch Bea im Spiel.
Hat Oliver bei jenem Unfall außer einem Schock und einer Gehirnerschütterung Schlimmeres erlitten? Oder führt er schon seit langem ein Doppelleben, von dem Ina nichts weiß? Sie wendet sich hilfesuchend an ihren früheren Schulfreund Moritz, der in München als bekannter Neurochirurg arbeitet.
Wirklich Lieben bedeutet viel Arbeit und Kampf.
Soll Ina Oliver noch eine zweite Chance geben?

Lisa-Doreen Roth erzählt in ihrem Roman eine emotionale, anrührende Familiengeschichte. Eine Geschichte wie das Leben selbst: voller Liebe, Hoffnung und bisweilen schmerzlicher Erkenntnisse …"
Quelle: https://verlagshaus-el-gato.de/produkt/glueck-ist-unberechenbar/





Lisa-Doreen Roth hat hier einen sehr vielschichtigen und emotionalen Roman geschrieben.
Darin behandelt sie Themen, die nicht einfach sind , über die man aber oftmals nicht spricht.
Hierbei geht es um das Ehepaar Oliver und Ina.
Beide führen eine harmonische und glückliche Ehe. Nichts könnte das junge Glück trüben, doch dann passiert das unfassbare.
Oliver gerät in einen Unfall und das komplette Leben der beiden ändert sich auf dramatische Art und Weise.
Die Autorin geht dabei sehr detailliert vor, was mir jedoch einige Probleme bereitet.
Denn es gab durchaus Momente, wo ich dachte, die Gedanken hätten versteckt bleiben müssen.
Da ich persönlich empfand, das es dadurch einfach zu offensichtlich wurde.
Denn die Vorhersehbarkeit ist schon ein Problem, jedoch nicht auf ganzer Länge.
Es gab durchaus Überraschungen mit denen ich nicht unbedingt gerechnet hätte, die mich dann dementsprechend auch umgehauen haben.
Man lernt dabei die zentralen Persönlichkeiten sehr gut kennen und erfährt viel über ihr Leben.
Dadurch konnte ich mich wirklich sehr gut in sie hineinversetzen. Das Leid, die Verzweiflung und die innere Zerrissenheit spüren.
Doch die Emotionen von den Protagonisten selbst blieben mir anfänglich verborgen. Vielleicht lag es ganz einfach daran, weil es so schnell ging.
Das änderte sich erste nach und nach und auch die Schreibweise wurde bessser.
Die ganze Situation die hier offenbart wird ist nicht einfach. Und man hat schon mit Wut und Ängsten zu kämpfen. Man leidet dadurch automatisch mit Oliver und Ina mit.
Gleichzeitig erfährt man auch von anderen Schicksalen und Begebenheiten, die mich noch weiter an die Geschichte fesselten.
Es offenbart dabei aber auch, daß jeder sein eigenes Päckchen zu tragen hat.
Es ist ein Buch voller Höhen und Tiefen, in denen einfach klar wird. Das nichts im Leben einfach ist. Das man kämpfen muss.
Man darf sich nicht nur im Glück und der Liebe sonnen.
Es gibt auch ernste Situationen im Leben zu bestreiten, denen man mit Mut und Stärke begegnen muss und die uns dadurch nur noch mehr reifen lassen.
Sie zeigt auf, was das Ganze mit den Menschen selbst macht und wie sie sich dadurch verändern und letztendlich auch wie sie darauf reagieren.
Oliver und Ina machen hier eine gewaltige Wandlung durch. Jeder auf seine eigene Art und Weise. Man spürt förmlich den Gefühlsstrudel in dem sie sich befinden und nimmt einfach Anteil und hofft, daß sie alles packen werden.
Dabei geht die Geschichte auch ziemlich rasant vonstatten und man kommt eigentlich kaum zum Luft holen.
Auch aus medizinischer Sicht erfährt man viel, was mir sehr gut gefallen hat. Dadurch kann man einiges besser verstehen und auch nachvollziehen.
Und obwohl ich wusste, worauf es hinauszielen würde. War ich , als es tatsächlich eintraf, trotzdem zutiefst schockiert und entsetzt.
Es hat mir den Boden unter den Füßen weggezogen und einfach mitzittern lassen.
Letztendlich ist der Autorin ein wirklich schöner Roman gelungen, der mich mitreißen konnte. Weniger Details hätte das Ganze jedoch umso spannender gemacht. Ich persönlich bin auch etwas zwiegespalten, ob ich es nicht zuviel finde.
Aber letztendlich hat es mir wirklich gut gefallen.
Es ist eine gefühlvolle und facettenreiche Liebesgeschichte, die das Leben nicht besser schreiben könnte.

Hierbei erfahren wir zum größten teil die Perspektiven von Oliver und Ina, was ihnen mehr Raum und Tiefe verschafft.
Die Charaktere sind ausdrucksstark, authentisch und nehmen für sich ein.
Ihre Handlungen und Gedankengänge sind gut nachvollziehbar gestaltet.
Die einzelnen Kapitel haben eine normale Länge.
Der Schreibstil ist fließend und einnehmend, aber auch mitreißend gehalten.
Das Cover und der Titel sind passend gewählt.


Eine dramatische, vielschichte und sehr emotionale Liebesgeschichte, die mich mit seinen Themen vollkommen fesseln konnte.
Es ist eine Geschichte über das Leben , die Liebe und vor welche Prüfungen wir gestellt werden.
Gefühlvoll, facettenreich und voller Höhen und Tiefen.
Eine klare Leseempfehlung.

Keine Kommentare:

Kommentar veröffentlichen