Mittwoch, 22. Februar 2017

[Rezension] Karen Rose - Dornenkleid


Autor: Karen Rose
Titel: Dornenkleid
Originaltitel: Alone in the Dark
Übersetzer: Kerstin Winter
Teil einer Reihe: Band 2
Genre: Thriller
Erschienen: 2.November 2016
Verlag: Knaur
ISBN: 978-3426653616
Seitenanzahl: 928
Preis: Broschiert 16,99€, Ebook 14,99€
Wertung: 4/5
Bildquelle: © Droemer Knaur 

Buch beim Verlag
Amazon 






"In ihrem Thriller „Dornenkleid“, dem 2. Buch der Serie nach dem Bestseller „Dornenmädchen“, beschert Karen Rose ihren Lesern einen nervenzerfetzend spannenden Trip in menschliche Abgründe. Ein Thriller, der unter die Haut geht, von der amerikanischen Bestseller-Autorin („Todesstoß“, „Todesspiele“, „Todesherz“)! Cincinnati, Ohio: Der Journalist Marcus O’Bannion ermittelt mit Detective Scarlett Bishop in dem brutalen Mord an einer jungen Philippinerin, die von einem skrupellosen Menschenhändler-Ring als Sex-Sklavin in die USA gelockt wurde. Um ihr Kartell zu verteidigen, gehen die Verbrecher über Leichen. Marcus und die hübsche Scarlett, die anfangs nicht ahnen, wie tief der Strudel aus Gewalt, Sex und Drogen reicht, müssen bald alle Register ziehen, um die Bande zu stoppen, denn auch für sie beginnt ein Kampf um Leben und Tod."
Quelle: https://www.droemer-knaur.de/buch/8134420/dornenkleid





Als absoluter Karen Rose Fan, war für mich auch Dornenkleid ein absolutes Muss.
Wobei ich schon etwas skeptisch war, ob die Spannung nicht abhanden kommen würde, aufgrund der doch sehr hohen Seitenanzahl.
Anfangs hatte ich kleinere Probleme in die Handlung hineinzufinden. Aufgrund der vielen Handlungsstränge musste ich mir erstmal einen Überblick verschaffen.
Gefühlsmäßig konnte ich mich jedoch sofort fallen lassen.
In ihrem neuen Buch geht es überwiegend um den Journalist Marcus O´Bannion und Detective Scarlett Bishop.
Zwei Personen die ich unglaublich gern mochte. Sie sind beide nicht unbedingt einfach und verfügen über spürbare Ecken und Kanten. Besonders Marcus hat mich mit seinem Hintergrund ziemlich berührt .
Nach und nach erfährt man immer mehr über ihn und seine Vergangenheit, was nach und nach die Blickwinkel erweitert. Denn das ganze scheint Kreise zu ziehen, die unabsehbar sind.
Karen Rose bindet hier eine doch recht brisante Thematik ein, die mir doch immer wieder Schauer über den Rücken gejagt hat.
Es wird deutlich welches Kalkül und welche Abgründigkeit hinter allem steckt und das Menschlichkeit bei allem nicht viel zählt.
Besonders da man ja auch einen Einblick in die Gegenseite erhält, wird klar mit wem man es zutun hat. Auch wenn man lange nicht wirklich wusste, um wen es sich genau handelt.
Die Ermittlungsmethoden haben mir dabei wirklich außerordentlich gut gefallen. Diese fallen sehr detaillreich und ausschweifend aus. Für manche mag dieses vielleicht auch etwas langatmig erscheinen, mir jedoch hat dies sehr gut gefallen.
Ebenso das, daß Privatleben der beiden Hauptcharaktere miteingebunden wurde, ohne das es das Ganze zu sehr überlagert hätte.
Zarte Gefühle kommen zum Vorschein, die einen angenehmen Schauer über den Rücken jagen.
Man spürt die Verbindung und freut sich einfach mit jeder Zeile, was da noch kommt.
Währenddessen bleibt die Spannung konstant, baut sich jedoch gerade in der zweiten Hälfte immer mehr auf.
Und zwar so sehr, das man vollkommen von dem Geschehen gefesselt ist.
Teilweise war ich wirklich sehr schockiert und das Entsetzen kannte bei einigen Szenen keine Grenzen. Ebenso hat es die Autorin verstanden, überraschende Wendungen miteinzubauen, mit denen ich an diesen Stellen nicht gerechnet hätte.
Die Lage spitzt sich auf dramatische Weise zu und plötzlich geht es um Leben oder Tod.
Man fiebert unglaublich mit den Charakteren mit und ist gleichzeitig entsetzt zu welchen Taten manche Menschen fähig sind. Das hat in mir fast noch größeres Grauen ausgelöst, als es rohe Gewalt je könnte.
Man versteht es nicht und will es auch nicht verstehen.
Schlussendlich ist der Autorin auch hier wieder ein sehr komplexer und spannungsgeladener Thriller gelungen, der immer mehr an Fahrt aufnimmt.
Ein Buch das mich mitreißen konnte, jedoch grad am Anfang etwas Anlaufschwierigkeiten aufweist.
Ich freu mich jetzt schon sehr auf ihr neues Werk und bin gespannt mit welcher Thematik, sie sich dann beschäftigen wird.

Hierbei erfahren wir die Perspektiven sowohl von der Gegenseite als auch von den Ermittlern. Was alle recht gut in den Fokus rückt und man somit einen guten Einblick in ihren Gedanken und Handlungen erhält.
Die Charaktere sind allesamt ausdrucksstark, lebendig und nehmen für sich ein.
Ihre Handlungen und Gedankengänge sind gut nachvollziehbar gestaltet.
Die einzelnen Kapitel sind normal gehalten.
Der Schreibstil ist fließend und stark einnehmend, aber auch mitreißend und bildgewaltig gehalten.
Das Cover und der Titel passen gut zum Inhalt des Buches.



Auch wenn ich anfänglich so meine Zweifel hatte. So hat es die Autorin doch geschickt verstanden einen komplexen und spannungsgeladenen Thriller zu offenbaren, der unter die Haut geht.
Sympathische und authentische Charaktere und eine Handlung, die mit all seiner Abgründigkeit auch die Zwischenmenschlichkeit nicht außer acht lässt, haben mich komplett mitgerissen.
Gefühlvoll, facettenreich und voller Wendungen
Eine klare Leseempfehlung.
Für Karen Rose Fans ein Muss.

Keine Kommentare:

Kommentar veröffentlichen