Montag, 20. Februar 2017

[Rezension] Carrie Price - New York Diaries: Sarah

Autor: Carrie Price
Titel: New York Diaries: Sarah
Teil einer Reihe: New York Diaries - Band 2
Genre: Liebesromane, Gegenwartsliteratur
Erschienen: 10.01.2017
Verlag: Knaur
ISBN: 978-3426519400
Seitenanzahl: 352
Preis: Taschenbuch 9,99€, Ebook 9,99€
Wertung: 5/5
Bildquelle: © Droemer Knaur 

Buch beim Verlag
Amazon






"Die New York Diaries: Geschichten, die das Herz berühren Im Herzen von New York City steht das Knights Building, ein ziemlich abgelebtes Wohnhaus. Etwas schäbig und daher nicht ganz so teuer, ist es perfekt für junge Leute, die hungrig auf das Leben sind. Sarah Hawks lebt schon lange im Knights, und obwohl nichts darauf hoffen lässt, dass ihr großer Traum in Erfüllung geht, hält sie stur daran fest: Musikjournalisten mag es viele geben, aber niemand hat so ein Gespür für Musik wie sie. Dann lernt Sarah bei einem Konzert in einem kleinen Club den Sänger Will Brown kennen. Normalerweise trennt sie sauber zwischen Arbeit und Privatleben, doch diesmal stolpert sie Herz über Kopf in unbekannte Gefühlswelten."
Quelle: https://www.droemer-knaur.de/buch/9048433/new-york-diaries-sarah





Den Auftakt mit Claire habe ich wahnsinnig geliebt, daher war es klar für mich, daß ich auch Sarahs Geschichte lesen musste.
Sarah hat man bereits schon im Vorfeld etwas kennengelernt, was einen recht guten Einblick auf sie geboten hat und in mir sofort den Wunsch geweckt hat, mehr über sie zu erfahren.
Dieser Band beschäftigt sich mit Musik. Eine wirklich wundervolle Idee, die mich sofort fasziniert und mitgerissen hat.
Musik ist so viel mehr, als man mit bloßem Augen erblickt. Sie ist leidenschaftlich, intensiv und gefühlvoll.
Sie ist laut und leise, bringt etwas in uns zum klingen. Sie macht Träume wahr und hat auch die Kraft uns in Alpträume zu katapultieren.
Musik ist etwas das man fühlt und nicht nur hört. Entweder man kann sich ihr hingeben oder man ist noch nicht bereit dazu das volle Ausmaß zu erkennen.
Genauso ist Sarah. Sie ist eine Träumerin, aber doch auch Realitstin. Ihr großer Traum in der Musikbranche Fuß zu fassen, wird zum greifen nah.
Doch wird es Sarah glücklich machen?
Sie führt einen Musikblog und man spürt sofort mit jeder Zeile wieviel Herzblut und Leidenschaft darin steckt. Es ist ein Stück von ihr selbst und erzählt all das über sie selbst, was sie nie zu sagen wagte.
Sarahs Leben ändert sich schlagartig als sie Will und Charlie kennenlernt.
Zwei völlig grundverschiedene  Personen, die jeder für sich etwas besonderes sind.
Doch welcher ist der Richtige für sie?
Für mich war es sofort klar.
Es ist der eine, der sie auf einer Ebene berührt, die kaum in Worte zu fassen sind. Man hat das Gefühl sie wird lebendig und all ihre Sehnsüchte und ihre Leidenschaft kommen an die Oberfläche. Er berührt sie mit Worten, mit Gesten und auf die eine Art, die sie am besten versteht.
Er bringt Leichtigkeit in ihr Leben und zeigt ihr auf was es im Leben ankommt.
Bei dem anderen hatte ich eher das Gefühl, es würde schwerer und drückender werden. Alles war ernster und ich hatte das Gefühl, das Besondere hat gefehlt.
Auch wenn ich beide unheimlich gern mochte, so wusste ich sofort für wen mein Herz schlägt.
Besonders toll fand ich, welche Atmosphäre hier eingefangen wurde.
Es hatte nichts leichtes an sich. Es war mitunter doch etwas schwer und vor allem sehnsüchtig, was ich wirklich gut gelungen fand. Aber gleichzeitig empfand ich es als sehr emotional und einfach magisch.
Es ist eine Story die durch ihre Protagonisten und ihre Grundthematik lebt.
Man spürt es mit jeder Zeile und ergibt sich dem träumerischen, der harten Realität und auch den Wünschen, die man im ingeheimen hegt.
Es ist kein einfaches Buch, doch es hat mich vollkommen kalt erwischt. Mit jeder Zeile wird man abhängiger davon und kann einfach nicht genug von Sarah bekommen.
Sarah die mich so sehr mit ihrer Welt und mit ihrer Sicht auf die Dinge berührt hat. Die hier eine ziemliche Wandlung durchläuft und dabei Dinge erkennen muss, die sie auf den harten Boden der Tatsachen zurückholen.
Es ist schmerzlich, rührt zu Tränen, macht traurig und gleichzeitig hat es mich mit all der Liebe zu Boden gerissen.
Eine Geschichte die sehr facettenreich und auch wandelbar ist. Die Wendungen offenbart, die mich überrascht aufschauen ließen.
Es ist so viel mehr. es ist ein Gefühl, eine Sehnsucht die gestillt werden möchte.
Für mich defintiv eine Überraschung und sehr gelungen.

Hierbei erfahren wir die Perspektive von Sarah, was ihr mehr Raum und Tiefe schenkt.
Die Charaktere sind lebendig, authentisch und nehmen für sich ein.
Ihre Handlungen und Gedankengänge sind gut nachvollziehbar gestaltet.
Die einzelnen Kapitel sind normal gehalten.
Der Schreibstil ist fließend und einnehmend, aber auch mitreißend und bildgewaltig gehalten.
Das Cover und der Titel passen gut zum Inhalt des Buches.


Es geht um Musik, es geht um Liebe und Leidenschaft und es geht um Sarah.
Der zweite Band der New York Diaries hat mich vollkommen eiskalt erwischt und oh Gott ich hab ihn so geliebt.
Er hat mich auf einer ganz besonderen Ebene berührt.
Er hat mich traurig gemacht, mich zum träumen gebracht und mich in die harte Realität zurückkatapultiert.
Sarah und ihre Geschichte muss man einfach in sich aufnehmen.
Eine klare Leseempfehlung.


Keine Kommentare:

Kommentar veröffentlichen