Dienstag, 24. Januar 2017

[Rezension] Nicole Böhm - Die Chroniken der Seelenwächter 8: Machtkämpfe


Autor: Nicole Böhm
Titel: Die Chroniken der Seelenwächter 8: Machtkämpfe
Teil einer Reihe: Die Chroniken der Seelenwächter- Band 8
Genre: Fantasy, Urban Fantasy
Erschienen: 15.April 2015
Verlag: Greenlight Press
Seitenanzahl: 142
Preis: Ebook 2,49€
Wertung: 5/5
Bildquelle: © Nicole Böhm

Amazon  Thalia  Weltbild








"Die Welt der Seelenwächter gerät immer mehr aus dem Gleichgewicht. Dämonen fallen in Riverside Springs ein und vereinen sich zu einer Armee, die stärker und gefährlicher ist als jeder Gegner zuvor. Um sie aufzuhalten, entschließt sich der Rat der Seelenwächter zu einer drastischen Maßnahme, die Jess von ihrer besten Freundin für immer trennen wird. Was kann sie tun, um den Rat aufzuhalten - und darf sie überhaupt ihr eigenes Wohl über das der Menschen stellen?
Jaydee kämpft weiter gegen seine eigenen Dämonen und sucht nach einem Ausweg aus seiner Raserei. Dabei erhält er Unterstützung von einer Person, von der er es nicht erwartet hätte. Doch auch diese Hilfe hat seinen Preis. So wie alles im Leben der Seelenwächter.
Die Machtkämpfe fordern ihren Tribut.

Magie, Mystery, gefährliche Rätsel und eine dramatische Liebe definieren den ewigen Kampf zwischen den Seelenwächtern und den Schattendämonen. Nicole Böhm verknüpft uralte Sagen mit Ereignissen der Gegenwart.

Die Serie erscheint monatlich als E-Book mit ca. 120 Seiten Umfang.
Alle zwei Monate werden die E-Books als Taschenbuch gedruckt.

Weitere Infos:
www.die-seelenwaechter.de
www.twitter.com/Seelenwaechter
www.facebook.com/chroniken.der.seelenwaechter"
Quelle: Nicole Böhm





Nach länger Pause verspürte ich heute endlich wieder das Bedürfnis mit den Seelenwächtern weiterzumachen.
Es ist seltsam, aber hat man erstmal angefangen, ist es, als wäre man nie fortgewesen.
Ja irgendwie auch, als würde man nach Hause kommen.
Bereits der Einstieg war komplett nervenzerrend und ich war wie gebannt.
Die Zeilen hatten es förmlich in sich und fortan konnte ich das Buch auch nicht mehr zur Seite legen.
Jaydee und Jess gingen mir sofort wieder in Haut und Haar über. Ich liebe die beiden einfach abgöttisch. Was nicht nur ihre seltsame und doch faszinierende Anziehung betrifft. Sie berühren etwas in mir und das bringt sie mir einfach noch näher. Besonders das Training mit den beiden genieß ich immer total. Dabei gibt es auch Momente, wo ich das schmunzeln nicht unterdrücken kann. Die beiden sind einfach zu gut, um wahr zu sein.
Was das Ganze natürlich enorm auflockert und sowas brauch so eine Story einfach.
Das Prickeln der beiden kann man förmlich auf der Haut spüren und man wartet die ganze Zeit auf den Ausbruch.
Doch wann wird er endlich kommen?
Aber auch Akil mag ich unheimlich gern. Seine Besonnenheit, seine Vernunft und auch seine innere Stärke. Er versucht aus allem immer das Beste herauszuziehen. Er ist der Fels in der Brandung für alle.
Obwohl die Handlung zunächst recht actionreich und nervenzerrend begann, beruhigte sich das Ganze recht bald wieder.
Es wurde ruhiger, doch die Spannung war die ganze Zeit unterschwellig spürbar.
Man spürt einfach die ganze Verzweiflung, die Ängste, die Sehnsüchte und die Wut der zentralen Charaktere. Was das Ganze umso feinfühliger und intensiver machte. Das Kopfkino das in mir losbrach, tat sein übriges.
Man fiebert und zittert einfach komplett die ganze Zeit mit.
Man kann nicht entkommen.
Man ist eins mit den Charakteren, der Magie und der ganzen Präsenz, die sich hier herauskristallisiert.
Derweil brodelt es auch unter der Oberfläche.
Grauen zeichnet sich ab und fördert ein Bild zutage, das nicht nur erschreckend sondern auch sehr facettenreich ist.
Die Entwicklung ist dabei die ganze Zeit förmlich greifbar.
Und besonders das Ende, das enorm explosiv und von tiefen Emotionen durchzogen war, hat mich förmlich in die Luft gehen lassen.
Ein Abschluss, der förmlich das Bedürfnis weckt, sofort weiterlesen zu wollen.

Hierbei erfahren wir einige Perspektiven, zumeist die von Jaydee und Jess, was ihnen mehr Raum und Tiefe schenkt.
Die Charaktere sind lebendig und gehen mir in Haut und Haar über.
Ihre Handlungen und Gedankengänge sind gut nachvollziehbar gestaltet.
Die einzelnen Kapitel sind normal gehalten.
Der Schreibstil ist untensiv und fließend, aber auch mitreißend und bildgewaltig gehalten.
 Das Cover und der Titel passen gut zum Inhalt des Buches.



Ich liebe die Seelenwächter , auch der achte Band konnte mich wieder vollkommen entfesseln.
Es ist ein Gefühl, als fällt man in einen Rausch,aus dem es kein entkommen gibt.
Auch wenn dieser Band etwas ruhier ist, hat er mich dennoch völlig überrollt und einfach gnadenlos mitzittern lassen.
Eine klare Leseempfehlung.


Keine Kommentare:

Kommentar veröffentlichen