Sonntag, 29. Januar 2017

[Rezension] Michelle Madow - Diamond Sisters: Die Konkurrenz schläft nicht

Autor: Michelle Madow
Titel: Diamond Sisters: Die Konkurrenz schläft nicht
Originaltitel: Diamonds in the Rough
Übersetzer: Eva Riekert
Teil einer Reihe: Diamond Sisters - Band 2
Genre: Jugendbuch
Alter: ab 13 Jahren
Erschienen: 9.Januar 2017
Verlag: cbt
ISBN: 978-3570310410
Seitenanzahl: 528
Preis: Taschenbuch 9,99€, Ebook 8,99€
Wertung: 4/5
Bildquelle: © cbt Verlag 

>> Beim Verlag erhältlich << 
>> Bei Amazon erhältlich << 





"Nach der skandalösen Eröffnungsfeier des neuen Diamond Hotels in Las Vegas haben sich die Wogen etwas geglättet – aber business as usual ist noch lange nicht angesagt, dafür ist das neue Leben der drei Schwestern Courtney, Peyton und Savannah viel zu aufregend und glamourös. Ein ereignisreicher Sommer geht zu Ende und es beginnt das Schuljahr an der neuen Privatschule. Doch dann kommt plötzlich ein erschütterndes Geheimnis ans Tageslicht, das nicht nur die Diamond Sisters völlig aus der Bahn wirft ..."
Quelle: https://www.randomhouse.de/Taschenbuch/Diamond-Sisters-Die-Konkurrenz-schlaeft-nicht/Michelle-Madow/cbt/e478077.rhd





Als vor einem Jahr der Auftakt rund um die Diamond Sisters erschien, war ich mehr als angetan davon.
Daher hab ich mich unheimlich auf die Fortsetzung gefreut.
Doch würde dieser mithalten können?
Bereits in den ersten Zeilen war ich wieder voll drin. Als wäre ich nie weggewesen.
Man taucht ein, in die Welt des Glamours, die so einiges zu bieten hat.
Doch in dieser Welt lechzt förmlich alles nach Rivalitäten, Intrigen und Neid.
Was natürlich vollkommen nachvollziehbar ist.
Bereits im ersten Band haben mir die drei Schwestern so gut gefallen, weil sie vollkommen unterschiedlich waren. Das hat dem ganzen viel Auftrieb verschafft und somit auch die Spannung erhöht.
In diesem Band war ich vor allem auf die Entwicklung der drei gespannt. Die ja eigentlich zwangsläufig eintreten sollte, wenn man bedenkt, wie sich ihr Leben gewandelt hat.
In diesem Punkt wurde ich jedoch nicht völlig zufrieden gestellt. Ich hatte mir da einfach etwas mehr erhofft. Viel mehr hatte ich das Gefühl, ich würde mich etwas im Kreis drehen, auch wenn es hier mehr als genug  zu entdecken gibt.
Savannah tritt mal gern in das ein oder andere Fettnäpfchen, weil sie gern immer überall dazugehören möchte. Doch auch sie ist nicht vor Schmerz gefeit, was sie mehr oder weniger auf die harte Tour lernen muss. Courtney die allseits vernünftige hat mit ihren eigenen Belangen zu kämpfen. Nichts ist einfach, auch für sie nicht. Sie muss Entscheidungen treffen, ihre Gefühle prüfen und abseits des ganzen wartet auf sie noch etwas völlig anderes, das alles auf den Kopf stellt, was sie bisher zu wissen glaubte.
Auch Peyton hat ihr eigenes Päckchen zu tragen und ist auch vor Schmerz nicht sicher.
Das Leben der drei wird auf den Kopf gestellt und zwar so richtig.
Sie sind verletzlich, impulsiv und jeder hat so mit seinen eigenen Ängsten zu kämpfen.
Es passieren Dinge, die alles ändern können, wenn man es zulässt.
Doch sind sie reif dafür?
Es werden Wendungen eingewoben, die viel Schmerz und Qual mit sich bringen und dem ganzen einen völlig neuen Blickwinkel verschaffen.
Besonders in diesen Szenen habe ich ungeheuer mitgezittert, diese hätte man auch gern noch etwas mehr ausbauen können, um sich noch mehr mit der Thematik auseinandersetzen zu können.
Die drei haben mich immer wieder zum schmunzeln gebracht. Man nimmt sehr intensiv an ihrem Alltag teil und teilt somit ihre Gefühle und Ängste.
Mit der Zeit wird klar. Es gibt viele Geheimnisse und es ist nicht alles Gold was glänzt.
Man sollte prüfen, wen man ins Vertrauen zieht und ob dieser es letztendlich wert ist, dieses auch zu besitzen.
Sie haben einige Prüfungen zu meistern. Erkenntnisse und Wahrheiten kommen ans Licht.
Schock und Entsetzen wechseln sich ab.
Sie müssen Erfahrungen machen, die sie in gewissem Sinne auch reifen lassen.
Intrigen werden gesponnen, Neid und Missgunst macht sich bemerkbar.
Und neben all dem ganzen Gefühlschaos taucht man ein , in das Partyleben der High Society, was dem ganzen viel Leichtigkeit verschafft.
Dieser Band hat mich wirklich gut unterhalten, auch wenn man ihn vielleicht um ein paar Seiten hätte kürzen können. Denn es ist alles doch recht detailliert.
Doch man lernt die Personen besser kennen und bekommt eine Ahnung davon, worauf das ganze letztendlich hinauslaufen wird.
Schlussendlich ein zweiter Band, der zwar mit jeder Menge Herzschmerz, Drama und Glamour besticht. Jedoch nicht mit dem ersten mithalten kann. Leider gibt es kaum Entwicklung, was schade ist. Dennoch reißt er vollkommen mit und hat mir ein paar tolle Stunden verschafft.
Besonders das Ende ist mehr als gelungen und ich bin nun gespannt, wie es im nächsten Band weitergehen wird.

Hierbei erfahren wir die Perspektiven von Savannah, Peyton, Courtney und Madison, was ihnen mehr Raum und Tiefe verschafftt.
Die Charaktere sind lebendig, ausdrucksstark und nehmen für sich ein.
Ihre Handlungen und Gedankengänge sind meist gut nachvollziehbar gestaltet.
Die einzelnen Kapitel sind normal gehalten.
Der Schreibstil ist fließend und stark einnehmend, aber auch mitreißend und bildgewaltig gehalten.
Das Cover und der Titel passen gut zum Inhalt des Buches.


Eine Fortsetzung die ich wahnsinnig gern gelesen habe und die ein großes Sortiment an Drama, Herzschmerz, Neid und Intrigen bereithält.
Dennoch kann er leider nicht mit dem ersten Band mithalten, was eigentlich sehr schade ist.
Dennoch bleibe ich dran und bin gespannt, was der dritte Band bereithalten wird.
Ich empfehle es gerne weiter, ich habe es geliebt, trotz seiner Schwächen.


Keine Kommentare:

Kommentar veröffentlichen