Sonntag, 22. Januar 2017

[Rezension] Jennifer Wolf - Let´s Play: Verspieltes Herz

Autor: Jennifer Wolf
Titel: Let´s Play: Verspieltes Herz
Teil einer Reihe: /
Genre: Liebesroman
Erschienen: 5.Januar 2017
Verlag: Impress by Carlsen Verlag
ISBN: 978-3-646-60310-1
Seitenanzahl: 275
Preis: Ebook 3,99€
Wertung: 5/5
Bildquelle: © Impress by Carlsen Verlag 

>> Beim Verlag erhältlich << 
>> Bei Amazon erhältlich << 








"**Die wahre Liebe kennt kein Game over…**

Seit der 22-jährigen Helena Sorrento das Herz gebrochen wurde, weiß sie, dass die Liebe kein Spiel ist und dass das Herz ein Organ darstellt, das es ganz besonders zu schützen gilt. Alles, was sie ihren Gefühlen jetzt noch erlaubt, ist das Eintauchen in dramatische Liebesromane und der Nervenkitzel beim Zuschauen von Let’s Playern – Online-Gamern, die einen direkt in ihre Spieler-Welten mitnehmen. Wie Tausende anderer Frauen schwärmt sie dabei vor allem für den charmanten Let’s-Player Aiden, dessen Stimme alles in ihr zum Stillstehen bringt. Zu gerne würde sie wissen, welcher Mann sich hinter den humorvollen und doch stets so tiefsinnigen Kommentaren verbirgt – und warum er sich seinen Fans nie zeigt…"
Quelle: https://www.carlsen.de/epub/lets-play-verspieltes-herz/84939





Derzeit liebe ich Liebesromane ganz besonders und der neue von Jennifer Wolf hatte es förmlich in sich.
Als ich anfing mit lesen, war gerade der Schmunzelfaktor ziemlich hoch, aber man merkt auch gleich wie tiefgründig und bewegend das ganze werden würde.
Helena hat mir sofort sehr gut gefallen, was nicht nur an ihrer erfrischenden Art liegt. Sie ist zudem auch wunderbar gezeichnet. Sie ist nicht perfekt, verfügt über Ecken und Kanten und ich denke gerade deswegen kann man sich leicht mit ihr identifizieren und sich in sie hineinversetzen. Ihr Hintergrund ist harter Tobak, birgt so einige schmerzliche Momente und hat in mir unermessliche Wut, aber auch Traurigkeit ausgelöst. Die Autorin greift dabei eine Thematik auf, die zum einen nicht nur wichtig ist, sondern zum anderen auch sehr häufig den Menschen widerfährt.
Sie zeigt damit einfach auch auf was es mit dem Menschen selbst macht, aber auch was es für Auswirkungen auf die Mitmenschen hat. Es ist etwas was man nicht zu leichtferig abtun sollte. Denn die Ausmaße dabei sind erschreckend. Nicht nur das man die Gefahr dabei läuft, sich selbst zu verlieren. Es verändert einfach auch alles und die Blickwinkel verschieben sich dabei unmerklich.
Helena hat in mir eine ganz besondere Seite zum Klingen gebracht. Ich hätte so gern den Ballast von ihren Schultern genommen, ihr die Tränen abgewischt, wenn sie mal wieder vor Verzweiflung am Boden lag und ja, sie einfach nur in den Arm genommen. Denn es bedeutet so viel mehr, als es Worte je könnten.
Besonders ihre impuslive Art, aber auch teilweise ihr Talent in Fettnäpfchen zu treten mochte ich sehr gern. Es macht sie einfach sympathischer und man fühlt, lacht und fiebert mit ihr mit.
Denn Helena schießt gerne mal übers Ziel hinaus, was nicht immer gute Konsequenzen nach sich zieht, was mehr als einmal spürbar wird.
Ein weiterer toller Charakter ist Josh. Er ist einfach toll. Ein sehr feinfühliger und besonnener Mensch, den ich einfach total ins Herz geschlossen haben. Besonders an ihm gefallen hat mir, das auch er kein perfekter Mensch ist. Denn wie oft passiert es, das Menschen in Büchern gutaussehend, sexy und heißblütig sind. Josh ist anders. Er ist charmant, hat etwas ganz besonderes an sich und seine Art zu leben und einfach mit den Dinge fertig zu werden, die sich ihm in den Weg stellen, hat mir besonders gut gefallen.
Seinen Akzent fand ich besonders süß und hat mich so einige Male zum schmunzeln gebracht.
Auch über sein Hintergund erfährt man immer mehr, was ihn aber nur noch umso lebendiger und authentischer erscheinen lässt.
Es sind noch so viel mehr bezaubernde Charaktere in diesem Buch, die mich einfach überrollt und zum lachen gebracht haben. Andere haben nur meinen Zorn geschürt oder mich zum weinen gebracht.
Dabei schafft es die Autorin auf wichtige Dinge aufmerksam zu machen. Wie z.b. Freundschaft, Loyalität, Gewalt und auch Missgunst oder Neid.
Der Verlauf war unheimlich spannend und es gab dabei unglaublich viele Hach Momente die mir einfach nur eine Gänsehaut auf der Haut beschert haben. Dabei ist es nicht mal, was sie darüber schreibt, sondern wie sie es schreibt und was es dabei beim Leser auslöst. Es ist die Liebe zum Detail die in allem innewohnt und mich einfach komplett berührt hat.
Die Liebesgeschichte die hier eingewoben ist, ist zart, berauschend und einfach echt. Sie lässt uns die Unberührtheit kosten, aber sie ist nicht von Schatten gefeit, was das ganze umso spannender macht.
Es gibt einige Wendungen die für Nervenkitzel und Adrenalin sorgen und somit der Geschichte ordentlich Auftrieb verschaffen.
Aber sie schafft es auch einen recht guten Einblick in das Social Media zu gewähren und was es mit sich zieht, wenn man plötzlich Wer ist. Was es für Vor- und Nachteile mit sich bringt.
Teilweise fand ich es schon vorhersehbar, was ich aber jetzt nicht so schlimm fand. Das Ende hat sie wunderbar in Szene gesetzt und lässt mich einfach auch zufrieden zurücklehnen. Es gab nur eine einzige Sache, die hätte ich mir etwas anders gewünscht.
Aber sonst hat es mich vollkommen geflasht und bezaubert.
Ein Buch das eine wahre Sogwirkung hat, hat man erstmal angefangen , kann man sich nur unschwer davon lösen. Es macht das Leben leichter, lebendiger, aber auch nachdenklicher und man vergisst Zeit und Raum dabei.
Einfach unbeschreiblich intensiv und gefühlvoll.

Hierbei erfahren wir die Perspektive von Helena, was ihr mehr Raum und Tiefe verschafft.
Die Charaktere sind ausdrucksstark, lebendig, authentisch und nehmen für sich ein.
Ihre Handlungen und Gedankengänge sind gut nachvollziehbar gestaltet.
Die einzelnen Kapitel haben eine normale Länge.
Der Schreibstil ist sehr locker und leicht, gefühlvoll und intensiv, aber auch mitreißend und bildgewaltig gehalten.
Das Cover und der Titel passen gut zum Inhalt des Buches.



Hiermit ist der Autorin nicht nur ein großartiger und vor allem bewegender Liebesroman gelungen, sie greift dabei auch Themen auf, die nicht nur wichtig sind, sondern auch zum nachdenken bringen.
Die Charaktere sind besonders.
Unperfekt Perfekt.
Eine Roman der mir vollkommen die Schuhe ausgezogen hat.
Charmant, megaspannend und humorvoll.
Eine klare Leseempfehlung.


1 Kommentar:

  1. Hey,

    ohhh das man mich gerade sehr happy - ich habe das Buch schon auf dem Reader und sobald ich das aktuelle eBook drauf ausgelesen habe, ist das Buch auch schon fällig. Ich fand das Thema, also den Bezug zur aktuellen Youtube-Szene einfach cool! Und deine Worte machen mich sehr neugierig. :)

    Alles Liebe,
    Anna

    AntwortenLöschen