Samstag, 21. Januar 2017

[Rezension] Ina Taus - #Bandstorys 1: Bitter Beats

Autor: Ina Taus
Titel: #Bandstorys 1: Bitter Beats
Teil einer Reihe: Bandstorys - Band 1
Genre: Liebesroman
Erschienen: 5.Januar 2017
Verlag: Impress by Carlsen Verlag
ISBN: 978-3-646-60288-3
Seitenanzahl: 345
Preis: Ebook 3,99€
Wertung: 5/5
Bildquelle: © Impress Carlsen Verlag

>> Beim Verlag erhältlich <<  
>> Bei Amazon erhältlich << 







"**Rockstar-Romantik: Folge dem Beat, der dein Herz aus dem Takt bringt…**

Seit ihre große Liebe bei einem Autounfall ums Leben gekommen ist, scheint es, als hätte Anna jeglichen Bezug zur Außenwelt verloren. Denn ihre Liebe war ein Geheimnis, das sie niemandem anvertrauen konnte, schon gar nicht ihrer Familie. Nicht mal ihre Bandkollegen kommen noch an sie heran, dabei ist ihr Gesang das Einzige, das Anna noch über Wasser hält. Bis sie nach einer Bandprobe im strömenden Regen in eine Bushaltestelle flüchtet und ihm begegnet. Max, mit dem tollen Musikgeschmack und dem süßen Lächeln. Max, der seinen Blick kaum von ihr abwenden kann. Nach ihrem ersten flüchtigen Moment im Regen glaubt keiner der beiden, den anderen je wiederzusehen. Aber man begegnet sich immer zwei Mal im Leben…"
Quelle: https://www.carlsen.de/epub/bandstorys-bitter-beats-band-1/81996





Auf diese Neuerscheinung von Impress hab ich mich besonders gefreut. Ich gestehe meine Erwartungen waren auch ziemlich hoch, aber sie wurden sogar noch übertroffen.
Bereits der Einstieg gelang mir sehr gut und ich hing an Annas Lippen.
Hach, Anna. Sie ist einfach goldig, sympathisch und ich liebe sie abgöttisch. Ihre Art, wie sie lebt, wie sie fühlt. Wer sie eigentlich ist. Sie ist so natürlich und dabei auch noch sehr feinfühlig und einfach bezaubernd in ihrer ganzen Art. Wenn man sie erlebt würde man nicht denken, was sie für einen Hintergrund hat. Man stellt sich immer vor, daß solche Menschen ganz anders durchs Leben wandeln.
Aber nicht Anna, sie hat sich ihre Natürlichkeit bewahrt, ist nicht abgehoben und einfach sie selbst geblieben.
Sie hat Träume und mit einem Eifer den man ihr nicht zutraut, versucht sie diese zu verwirklichen.
Bereits im Anfangsstadium hat es mich so mit Traurigkeit erfasst, was mit Anna passiert ist. Ich konnte es unheimlich gut nachempfinden. Das waren so Zeilen, wo ich sie am liebsten in den Arm genommen hätte, um ihr Trost zu spenden und einfach zu zeigen, du bist nicht allein.
Aber auch die Leidenschaft zur Musik wurde unheimlich gut spürbar. Man merkt wieviel Liebe und Leidenschaft dem ganzen innewohnt. Es ist ein Lebensgefühl, das sich hier offenbart und man spürt diese Musik fiel mehr, als man darüber liest.
Eine weitere wichtige Person ist Max. Ja, Max, auch ihn mochte ich auf Anhieb. Auch sein Hintergrund hat mich berührt, von dem man im Laufe des Geschehen immer mehr erfährt.
Seine Traurigkeit und teilweise seine Verzweiflung darüber ist fast greifbar.
Auch Max hat mich hier immer wieder beeindruckt mit seiner Art und seinem Leben. Einfach wie er die Dinge angeht und wie er mit ihnen umgeht.
Den Verlauf empfand ich als unheimlich spannend.
Gerade die Tweets a la Gossip Giel fand ich besonders gelungen. Ich habe immer überlegt wer sich hinter dem geheimnisvollen Namen verbirgt, ehrlich es ließ mir einfach keine Ruhe.
Aber nicht nur dieser Teil ist sehr gelungen und regt zum nachdenken an.
Die Autorin verwebt hier verschiedene ernste Themen, die doch sehr ans Herz gehen und daher auch umso tiefer gehen.
Dabei geht es um Verlust, Neuanfang und einfach die Stadium des trauerns.
Aber es geht auch um Freundschaft und das Leben an sich und auch darum, sich selbst nicht zu verlieren.
Ein Aspekt der nicht einfach ist , aber doch sehr gut mit der Grundstory harmoniert.
Man durchstreift hier so viele Stadien der Emotionen.
Man lacht, man ist traurig, man fühlt sich geborgewn, losgelöst und voller Elan.
Man ist am Boden, verzweiflelt, einfach am Ende.
Man kostet die Leidenschaft der Liebe und erlebt diese auf unheimlich intensive Art und Weise.
Aber es ist auch unheimlich romantisch und hat einfach einen ganz besonderen Zauber.
Ein Roman der nicht nur durch Musik besticht, sondern auch auf andere Dinge aufmerksam macht.
Ein Roman der mich vollkommen begeistert hat und ich brenne bereits auf den nächsten Band.
Auch die wunderbaren Beschreibungen fördern ein Kopfkino zutage, das es in sich hat.
Man fühlt, man lebt und man genießt einfach.
Bitte mehr davon.

Hierbei erfahren wir die Perspektiven von Max und Anna, was ihnen mehr Raum und Tiefe verschafft.
Die Charaktere sind authentisch, lebendig und gehen einfach in Haut und Haar über.
Ihre Handlungen und Gedankengänge sind gut nachvollziehbar gestaltet.
Die einzelnen Kapitel haben eine normale Länge.
Der Schreibstil ist gefühlvoll und intensiv, aber auch mitreißend und absolut bildgewaltig gehalten.
Das Cover und der Titel passen gut zum Inhalt des Buches.


Ich bin absolut hingerissen und begeistert vom Auftakt dieser Reihe.
Eine erfrischende und vor allem berührende Rockstarstory a la Gossip Girl.
Die Grundidee sowie verschiedene ernste Themen haben die verschiedensten Emotionen in mir ausgelöst.
Und erst die Charaktere, ich liebe sie,was nicht nur die Hauptcharaktere betrifft.
Bitte mehr davon.
Eine mehr als klare Leseempfehlung.


Keine Kommentare:

Kommentar veröffentlichen