Dienstag, 24. Januar 2017

[Blogtour] Expeditions Edingaard: Tag 3 : Protagonisteninterview

Hey ihr Lieben,

Bei mir herrschte ja nun etwas Abstinenz was Blogtouren anbelangt.
Doch da Elvira Zeißler zu meinen absoluten Lieblingsautoren gehört, musste ich hier einfach dabei sein.
Diese Blogtour hat natürlich auch einen ganz besonderen Grund. Denn vor kurzem ist der Abschluss ihrer fantastischen und absolut magischen Trilogie rund um Edingaard herausgekommen.



Ihr kennt es noch nicht?
Tut mir das doch nicht an. Es ist unheimlich toll und ihr müsst einfach Cassy und die anderen tollen Charaktere kennenlernen. Über Cassy erfahrt ihr bei mir heute einiges. denn sie hat sich Zeit freigeschaufelt, um mit mir etwas zu plaudern.

Doch die Blogtour hält noch so viel anderes, originelles und nie dagewesenes für euch bereit.
Was nicht nur die Autorin etwas in den Mittelpunkt rückt. Denn gerade die ersten beiden Blogtourtage könnten persönlicher kaum sein.
Anja und Jens hatten ja da für euch schon einiges in petto, das ihr hoffentlich auch vefolgt habt.
Wenn nicht, so ist es noch nicht zu spät. Ihr könnt jederzeit noch einsteigen.
Und damirt ihr auch alles gleich mit einem Klick parat habt, hab ich hier noch den kompletten Tourplan für euch.




Expeditions-Tourdaten:

22.01. Bambinis Bücherzauber: Video-Buchvorstellung
23.01. Der Lesefuchs: Video-Lesung
24.01. Magische Momente: Prota-Interview
25.01. Lina's Büchertraumwelt: Magische Wesen
26.01. Manus Tintenkleckse: Plaudern über Edingaard
27.01. LesenLiebenTräumen: Exklusive Bonusszene
28.01. Süchtig nach Büchern: Ursprünglich geplantes Ende der Trilogie





Liebe Cassy, danke das du in meine Welt kommst, um mir ein paar Fragen zu beantworten.
Gerne doch, es ist wirklich schön, mal wieder hier zu sein. Du hast nicht zufällig einen Kaffee für mich?
Neben den Annehmlichkeiten einer Dusche vermisse ich den nämlich am meisten.

Da Kaffee zu meinen Grundnahrungsmitteln gehört, bekommst du natürlich gerne einen. Oh mein Gott, ich kann und möchte mir gar nicht vorstellen, wie es ohne wäre.
Als erstes möchte ich mir ein Bild von dir machen. Wie würdest du dich am treffendsten beschreiben, wie charakterisieren?
Puh, da fragst Du was. Vor ein paar Monaten wäre die Antwort bestimmt noch ganz anders ausgefallen als jetzt. Ich meine, ich war eine ganz normale Studentin. Ich habe gelernt, wollte meinen Abschluss machen. Aber jetzt … Jetzt wüsste ich es selber gern.
Ich denke, was mich am meisten auszeichnet, ist dass ich mich – in allem was ich tue – von meinem Herzen leiten lasse.
Manchmal ist das gut, manchmal endet es auch in einer Katastrophe. Doch ich stehe dazu. In der jeweiligen Situation fühlen sich meine Entscheidungen für mich immer richtig an. Und auch rückwirkend betrachtet würde ich die meisten von ihnen nicht mehr ändern wollen.

Erzähl mir doch, wie hast du dich gefühlt, als du nach Edingaard gekommen bist.
Überwältigt oder war es, als wäre es nie anders gewesen?
Überwältigt und verängstigt trifft es wohl am besten. Ich meine, das Ganze war nicht gerade von langer Hand geplant. Und auch wenn ich dachte, ich wüsste ungefähr, worauf ich mich einlasse, hatte ich nicht die geringste Ahnung. Die ersten Tage – ach, was sage ich – Wochen waren einfach nur furchtbar für mich. Dabei waren es nicht sosehr die mittelalterlichen Umstände, die mir zu schaffen gemacht haben, sondern die Tatsache, dass ich niemanden vertrauen, mich niemals wirklich entspannen konnte. Ich war so unglaublich unwissend gewesen.

Damit wir uns das Ganze besser vorstellen können. Wie würdest du Edingaard am besten beschreiben und was gefällt dir besonders daran?
Was mich von Anfang an beeindruckt hat, ist, dass Edingaard trotz der vielen Gefahren und Schrecken, die es birgt, auch unendlich viel Schönheit zu bieten hat. Ich denke da zum Beispiel an die Glockenblumen mit ihrem überirdischen, magischen Klang, an die Magie an sich und all die Wunder, die sie bewirken kann. Und natürlich an die Menschen und magischen Wesen, die ihre eigenen Ängste, ihre Vorurteile und ihren Groll überwinden, um Seite an Seite für das zu kämpfen, was richtig ist.
Ja, vor allem die Menschen, die diese Welt bevölkern, haben mich Edingaard so sehr ins Herz schließen lassen.

Ein Pegasus ist ein sehr magisches und faszinierendes Geschöpf dessen Zauber auch ich mich nicht entziehen kann. Was gefällt dir besonders daran?
*Lach* Seit ich ein kleines Mädchen war, habe ich von einem fliegenden Pferd geträumt. Aber die Faszination dieser Tiere geht für mich natürlich noch viel weiter. Sie vereinen Sanftheit, Edelmut und Eleganz mit der Rücksichtlosigkeit gefährlicher Raubtiere. Ich denke, es ist dieser Widerspruch, der ihren Zauber ausmacht. Wie alles, das mit Magie zu tun hat, haben auch diese Wesen zwei Seiten – eine finstere und eine helle.

Es ist viel passiert in deiner Zeit als du deiner Bestimmung folgen musstest.
Was hat dich besonders geprägt, was dich verändert und was hat es dir letztendlich gegeben?
Die ersten Wochen nach meiner Ankunft haben mich vermutlich am meisten und sehr negativ geprägt. Ich war verwirrt, völlig niedergeschmettert und habe nicht gedacht, dass ich jemals irgendjemandem noch einmal würde vertrauen können. Und ich habe lange gebraucht, um mich von den furchtbaren Erlebnissen zu erholen. Aber die Tatsache, dass ich es dennoch geschafft habe, dass weiter meinem Herzen gefolgt und meinen Weg gegangen bin, hat mir gezeigt, wie viel Kraft in meinem Inneren schlummert. Ich habe durch all das ein völlig neues Selbstbewusstsein bekommen – und einen einzigartigen Zugang zur Magie. Allein das wäre für mich alle Strapazen wert. Von dem vollkommenen Glück, das ich jetzt an der Seite meines Gefährten genieße, ganz zu schweigen.

Hat dir etwas in der ganzen Zeit besonders Angst gemacht oder du wärst am liebsten geflüchtet?
So Einiges! Ich sage nur Bluthunde, Berlocks, Griffins und Umbra-Dämonen. Wenn das nicht reicht, führe ich gern noch Elaina oder den Phönix an, von dem schlimmsten Schwarzmagier der Geschichte ganz zu schweigen.
Oh, das hört sich jetzt wirklich an, als hätte ich eine sehr miese Zeit hinter mir. Aber natürlich gab es zwischendurch auch schöne Momente.

Julien und auch Brin haben mehr oder weniger deinen Weg begleitet.
Auch wenn das jetzt vielleicht seltsam klingt, aber was magst oder magst du nicht an Ihnen?
Die beiden sind natürlich völlig verschieden – immerhin ist einer davon meine große Liebe und der andere mein schlimmster Feind. Aber ich versuche mal unvoreingenommen zu bleiben ;)
Julien ist mein Begleiter seit den Kindertagen. Er hat mir in so mancher harten Zeit beigestanden, auf ihn konnte ich mich immer verlassen. Ohne ihn wäre ich nicht die Frau, die ich jetzt bin. Demgegenüber steht die Tatsache, dass er sehr lange in einem ganz entscheidenden Punkt nicht ehrlich zu mir war, die viele unerfreuliche Konsequenzen nach sich zog.
Brin ist tödlicher Krieger und er schleppt eine Menge innerer Dämonen mit sich herum. Sein größter Fehler ist vermutlich seine Treue zur Göttin, der er nach wie vor aufs Wort gehorcht, selbst wenn es gegen seine eigenen Wünsche geht. Dafür ist er aber auch vorbehaltlos bereit, sein eigenes Leben im Kampf zu opfern oder um jemanden zu beschützen, den man ihm anvertraut hat.

Denkst du, dass du irgendwann in die menschliche Welt zurückkehren wirst?
Man soll bekanntlich niemals nie sagen, aber ich habe es vorerst nicht vor. Immerhin würde es eine Reise ohne Wiederkehr werden und noch bin ich nicht bereit, Edingaard und all seinen Wundern den Rücken zu kehren. Nicht, wo es endlich wieder die Hoffnung auf Frieden und Glück in dieser Welt gibt.

Wie stellst du dir deine Zukunft vor, was denkst du, erwartet dich noch?
Was mich erwartet, weiß ich nicht genau, aber ich weiß, was ich mir wünsche. Ich möchte zusammen mit meinem Gefährten diese Welt erkunden, möchte erleben, wie die Magie mit voller Kraft zurückkehrt. Und sollte man mich wirklich berufen, werde ich meinen Platz im Rat einnehmen und dabei mitwirken, dieser Welt zu ihrer früheren Größe und Pracht zu verhelfen.

Da hast du ja noch ganz schön was vor.
Oh ja. *lach* Jetzt wo ich es sage, merke ich es auch. Aber wenn ich in der Vergangenheit eins gelernt habe, dann dass Vieles möglich ist, wenn man es Schritt für Schritt angeht. Und dabei nicht allein steht.

Ich wünsche dir alles Gute und danke dir sehr für deine Zeit und jetzt muss ich dich einfach mal drücken, weil du mir gerade sehr nahe gehst.

Gerne. Es hat mir Spaß gemacht, dass alles nochmal Revue passieren zu lassen. Und danke für den Kaffee. Den habe ich sehr genossen.

Ich hoffe euch hat das Interview gefallen.
Habt ihr es auch gespürt?
Die Leidenschaft, die Magie und einfach den ganzen Zauber den Cassy ausmacht? Während dieser ganzen Zeit hatte ich so unglaublich bewegende Momente , ich hoffe euch ging es ebenso.





1.Preis
Gesamte Trilogie als Taschenbuch mit Wunschwidmung



2. u. 3.Preis
Ein Edingaard Goodie-Set (bestehend aus Block, Postkarte, Streichhölzern und Lesezeichen)




Zusätzlich erhalten alle Teilnehmer der Expedition eine exklusive, nicht veröffentlichte Kurzgeschichte aus Edingaard im Wunschformat (epub oder mobi)! Dafür sendet einfach eine Mail mit dem Kennwort Ibertus an elvira_zeissler@gmx.de 

  Teilnehmen könnt ihr bis zum 29. Januar (23:59) auf allen Blogs.
Beantwortet einfach die jeweilige Frage in den Kommentaren und schon seid ihr im Lostopf.
Wenn ihr zusätzlich auf Facebook kommentiert, könnt ihr ein Extralos erhalten und damit eure Gewinnchancen erhöhen.

Gewinnspielfrage
Ihr konntet bei mir etwas mehr über Cassy erfahren, aber auch über Brin und Julien.
Welcher Charakter weckt dabei am meisten euer Interesse und warum?

Teilnahmebedingungen
Für die Teilnahme müsst Ihr mindestens 18 Jahre alt sein, eine Postanschrift in Deutschland besitzen und mit der Veröffentlichung Eures Namens auf den Blogs und anderen Plattformen im Internet (z.B. bei Facebook) einverstanden sein.
Keine Haftung für den Versand auf dem Postweg, keine Barauszahlung des Gewinns.
Der Rechtsweg ist ausgeschlossen. 

Seid auch morgen bei Linas Büchertraumwelt dabei, wenn es um magische Wesen geht...

Kommentare:

  1. Hallo,

    mir ist Cassy auf Anhieb symphatisch. Ich finde es toll, dass sie sich von ihrem Herzen leiten lässt.

    LG
    SaBine

    AntwortenLöschen
  2. Ganz toll finde ich den Bösewicht Julien. Einzigartig wie das Böse auch eine gute weiche liebevolle Seite hat. Elvira versteht es die Bösewichte zeitweilen weich erscheinen zu lassen. Darum sind ihre Bücher so grossartig, weil sie ihre Charaktere nicht nur in schwarz und weiss schildert.Catherine

    AntwortenLöschen
  3. Julien, weil er so toll vielschichtig ist.

    Liebe Grüße,
    Daniela

    AntwortenLöschen
  4. Team Julien. ich weiß eigentlich gar nicht, warum. Er gefällt mir halt. :X ich kann ich verstehen in manchen Dingen. Hm schwierig, das zu erklären. :(

    AntwortenLöschen
  5. Huhu,
    Ich finde Cassy toll, ich mag Leute die Schwächen zugeben können. Und daher macht sie einen sehr guten Eindruck.
    Liebe grüsse Ute

    AntwortenLöschen
  6. Hallo und guten Tag,

    Cassy gefällt mir wegen ihrem offen Umgang mit Problemen gleich welcher Art. Sie sagt offen und ohne scheu, was sie am Anfang in Edingaard irritiert oder gar missfallen hat.

    Und Cassy hat auch klare Vorstellungen von ihrer Zukunft.

    Alles zusammen tolle Eigenschaften, die mir als Leserin gefallen.

    LG..Karin..

    AntwortenLöschen
  7. Hallo
    ich lese die Bücher gerade und kann mich nicht entscheiden, wer mir am besten gefällt.

    Aber alle überzeugen in ihrer eigenen Geschichte!
    LG Jeanette

    AntwortenLöschen
  8. Huhu,
    Ach ein schöner Beitrag!!
    Ich hab alle drei Bücher schon gelesen - daher kenne ich die Charaktere sehr sehr gut und ich liebe sie definitiv! Ich mag Brin unglaublich- da kennt man ja die Geschichte dann sehr gut wenn man alle Bücher dazu gelesen hat. Cassy und Julien lernt man ja auch echt gut kennen... Lässt eigentlich fast keine fragen mehr offen, aber wenn, dann würde ich wohl cassy wählen, da man von ihr irgendwie am wenigsten erfährt :)

    Liebe Grüsse
    Jaschka

    AntwortenLöschen
  9. huhu

    ich mag cassy wer mag nicht gern den platz mit der hauptcharacktere tauschen :D sie ist sympatisch und gibt nie auf

    AntwortenLöschen
  10. Das ist so schwer zu sagen. Ich bin noch beim 2. Band und bin noch völlig von der Spannung hin und her gerissen. Ich glaube es gibt keinen Charakter den ich garnicht mag. Aber ich gehöre eindeutig zu Team Ibertus ♡
    Er hat vom ersten Moment an mein Herz erobert. :)

    AntwortenLöschen
  11. Hallo,
    mir gefällt Cassy am besten. Sie ist mir überaus sympathisch, da sie sehr " herzlich" Dinge entscheidet, obwohl es manchmal nach hinten losgeht. Und dazu steht sie dann auch.
    Liebe Grüße Bettina Hertz

    AntwortenLöschen
  12. Huhu,

    vielen Dank für dieses sehr interessante Interview, welches mir einen kleinen Einblick in die Geschichte gibt. Mich persönlich interessieren ja alle drei Charaktere, aber Brin ist ein Charakter der glaube ich viele unterschiedliche Seiten in sich verbergen kann und gerade daher bin ich unglaublich neugierig auf welcher Seite er wirklich steht und was man alles über ihn so erfahren würde. J

    Liebe Grüße,
    Ruby

    AntwortenLöschen
  13. Hallo,
    ich finde jeden der drei Charaktere sehr interessant. Cassy scheint sehr sympatisch zu sein. Ich frage mich auch, was Julien ihr denn verheimlicht hat und auf Brin bin ich am meisten gespannt.

    Liebe Grüße
    Natascha

    AntwortenLöschen
  14. Guten Morgen,

    vielen Dank für deinen Beitrag ♥
    Mir gefallen alle Charaktere auf Anhieb. Sie sind anscheinend sehr interessant und gut ausgearbeitet :)
    Ich mag mich da gar nicht so recht entscheiden, muss das ja wohl aber :D Cassy finde ich sehr sympatisch, weshalb ich sie wähle :D Wobei Julien auch sehr spannend klingt!

    Liebe Grüße
    Charleen

    AntwortenLöschen
  15. Um das entscheiden zu können muss ich erst einmal in die geschichte abtauchen können, sprich ich muss es erst lesen und die figuren näher kennen lernen zu können denn vorher weis ich einfach doch zu wenig um mich da schon festlegen zu können und ich jeden gerne doch die chance geben mag denn jeder charakter ist doch individuell :-)

    VLG Jenny

    AntwortenLöschen
  16. Huhu,

    mhmmm... das ist schwer zu sagen.. Cassy klingt aber auf jeden Fall schon mal nach eine interessanten Charakter^^ Allerdings bin ich auch eher der Typ der erst das Buch gelesen haben muss um einen Charakter richtig einzuschätzen :/

    LG

    AntwortenLöschen
  17. Hallo und vielen Dank auch für diesen schönen Blogtour-Beitrag! Mein Favorit ist auf jeden Fall Cassy. Sie ist die Protagonistin und von ihr haben wir auch am meisten erfahren. Außerdem finde ich sie sympathisch und offen und würde gerne mehr über ihre Abenteuer, ihre Geschichte und ihre Romanze lesen.

    Viele liebe Grüße
    Katja

    kavo0003[at]web.de

    AntwortenLöschen
  18. Huhu :)
    Mir hat auf anhieb Julien am besten gefallen. War mir direkt sympatisch. Ich würde gerne alle Facetten der 3 kennenlernen :)
    LG Vanessa
    vanessa-adolf@gmx.de

    AntwortenLöschen
  19. Hallo,

    ich finde Cassy sehr interessant und kann mir vorstellen, dass sie eine tolle Hauptfigur ist :)

    LG

    AntwortenLöschen