Montag, 19. Dezember 2016

[Rezension] Sina Jorritsma - Friesenflirt

Autor: Sina Jorritsma
Titel: Friesenflirt
Teil einer Reihe: 
Genre: Ostfrieslandkrimi, Kriminalroman
Erschienen: 16.Dezember 2016
Verlag: Klarant 
ISBN: 978-3955735425
Seitenanzahl: 220
Preis: Taschenbuch 11,99€, Ebook 3,99€
Wertung: 5/5
Bildquelle:  © Klarant Verlag

Amazon 
Weltbild
Thalia  






"Ein rätselhafter Todesfall erschüttert die ostfriesische Insel Borkum. Im Hotel Teutonia wird eine junge Frau erhängt aufgefunden. Zunächst spricht einiges für einen Selbstmord, doch bei der Obduktion werden Spermaspuren von zwei Männern an der Toten entdeckt. Ist ihr ein scheinbar harmloser Flirt zum Verhängnis geworden? Die Inselkommissare Mona Sander und Enno Moll ermitteln und finden heraus, dass die attraktive Blondine als Treuetesterin gearbeitet hat. In Verdacht: Markus Winter, der dubiose Chef der Treuetest-Agentur. Er war zur Tatzeit auch auf Borkum und verstrickt sich immer mehr in Widersprüche... Andere Hinweise deuten auf ein mysteriöses Doppelleben der Toten. Kommissarin Mona Sander lässt nicht locker und kommt dem Täter dabei gefährlich nah..."
Quelle: http://klarantsblog.blogspot.de/2016/12/neuerscheinung-friesenflirt-der-neue.html





Für mich ist es das erste Buch der Autorin und ich muss sagen, sie konnte mich mit ihrem Kriminalfall auf ganzer Ebene begeistern.
Ostfrieslandkrimis mag ich nach wie vor sehr gern, was vor allem auch an den tollen Beschreibungen liegt, die sofort Lust wecken, die Gegend selbst zu erkunden.
In das Buch selbst kommt man sofort sehr gut hinein.
Enstiegsschwierigkeiten gibt es eigentlich keine. Man kann sich sofort sehr gut mit der Thematik auseinandersetzen.
Zentrale Persönlichkeit ist hierbei die Kommissarin Mona Sander. Als Kommissarin sowie als Mensch hat sie mir wirklich sehr gut gefallen. Anfangs wirkt sie noch recht locker und selbstsicher. Doch je mehr man von ihr erfährt umso mehr Biss und Haltung entwickelt sie.
Im privaten Dingen zeigt sich, daß auch sie so ihre Päckchen zu tragen hat. Ein Mensch mit Ecken und Kanten also.
Der Mordfall ansich entwickelt sich sehr schnell weiter, was mir besonders daran gefallen hat. Man kann sehr gut mitermitteln und seine eigenen Schlüsse ziehen. Dabei hat mir gut gefallen, wie Mona Sander dabei vorgegangen ist. Man ist quasi ddirekt dabei und fiebert besonders mit der Kommissarin mit.
Das Opfer hierbei hat mich besonders überrascht, denn dieses ist durchaus interessant und man erlebt Dinge, die man nie für möglich gehalten hätte.
Es ergeben sich Wendungen, die einfach vollkommen überraschen und die man so nie erwarten würde.
Glaubt man im ersten Moment noch Bescheid zu wissen, so entwickeln sich im nächsten Moment schon wieder völlig neue Schlussfolgerungen. Das macht das Ganze unvorhersehbar und die Spannung zieht dabei mächtig an.
Je weiter man fortschritt, umso mehr schießt das Adrenalin in die Höhe und es wird explosiver, emotionaler  und abgründiger.
Aber auch der zwischenmenschliche Aspekt wird dabei nicht aus den Augen verloren. Es gibt zwar in dem Sinne keine Liebesgeschichte, aber das ist hier auch nicht von Belang.
Man fühlt sich den Charakteren jedoch sehr nahe und lernt sie zu verstehen und mit ihnen zu fühlen.
Mir hat gefallen wie Mona mit ihrem Kollegen Enno umgegangen ist, das hat mir hier und da , doch ein schmunzelnn entlockt, was das Ganze doch etwas aufgelockert hat.
Aber egal in welcher Szene  oder Thematik man sich hier befindet, der Ernst der Lage wird nie aus den Augen verloren.
Besonders das Ende hatte es nochmal in sich und besonders da, ist man enorm an die Geschichte gebunden.
Explosiv, die Rädchen laufen auf Hochtouren und schlussendlich hat es für mich einen gut durchdachten Ausgang gefunden.

Hierbei erfahren wir die Perspektive von Mona , was ihr mehr Raum und Tiefe schenkt.
Die Charaktere sind ausdrucksstark, authentisch und nehmen völlig für sich ein.
Ihre Handlungen und Gedankengänge sind gut nachvollziehbar gestaltet.
Die einzelnen Kapitel sind normal gehalten.
Der Schreibstil ist fließend und stark einnehmend, aber auch mitreißend und bildgewaltig gehalten.
Das Cover und der Titel passen gut zum Inhalt des Buches.


Ein komplexer und nervenaufreibender Kriminalroman, der mich auf ganzer Ebene begeistern konnte.
Gut durchdacht, mit einer starken und faacettenreichen Kommissarin und einem Mordfall der es in sich hat.
Adrenalingeladen, explosiv und emotional.
So muss ein Krimi sein.
Eine klare Leseempfehlung.


Keine Kommentare:

Kommentar veröffentlichen