Montag, 5. Dezember 2016

[Rezension] Molly McAdams - Trusting Liam: Tief in meinem Herzen

Autor: Molly McAdams
Titel: Trusting Liam - Tief in meinem Herzen
Originaltitel: Trusting Liam
Übersetzer: Justine Kapeller
Teil einer Reihe: Band 2
Genre: Gegenwartsliteratur, Liebesromane
Erschienen: 18.Juli 2016
Verlag: MIRA Taschenbuch
ISBN: 978-3956495892
Seitenanzahl: 304
Preis: Taschenbuc 9,99€, Ebook 9,99€
Wertung: 4/5
Bildquelle: © MIRA Taschenbuch 

>> Beim Verlag erhältlich << 
>> Bei Amazon erhältlich << 


 
Vielen Dank an MIRA Taschenbuch und   für die Bereitstellung des Rezensionsexemplares!





"Als Tochter eines Cops hat Kennedy Ryan gelernt, stets einen kühlen Kopf zu bewahren. Doch kaum, dass die Vergangenheit ihres Dads sie einholt und Kennedy zu ihrem Schutz nach Kalifornien geschickt wird, gerät alles außer Kontrolle. Ausgerechnet der Mann, mit dem sie einen unglaublichen One-Night-Stand hatte, soll sich um sie kümmern. Dabei hat sie sich geschworen, nie wieder jemanden in die Nähe ihres Herzens zu lassen …

Wenn Sie „Taking Chances“ und „Love & Lies“ mochten, werden Sie den neuen Roman der Bestsellerautorin Molly McAdams lieben!"
Quelle: https://www.harpercollins.de/mira/trusting-liam-tief-in-meinem-herzen





Ich habe die beiden Bände der Love & Lies Serie geliebt, zugegeben Taking Chances habe ich noch nicht gelesen, aber nach diesem Band hier, muss ich es unbedingt nachholen.
Nun, warum erwähne ich das?
Man muss dazu sagen, alle Bände bauen aufeinander auf. Man muss nicht zwingend die anderen davor gelesen haben. Es ist jedoch schöner, weil man liebgewonnene Charaktere wiedertrifft. Zwar mehr oder weniger nur als Randfiguren, aber dennoch habe ich es genossen, sie wiederzusehen.
Molly McAdams hat einfach einen unverwechselbaren Schreibstil, der einem vom ersten Moment an, in den Bann zieht und gnadenlos und unwiderruflich , auf sehr intensive Art und Weise in die Geschichte eintauchen lässt.
Man hat das Gefühl, daß man sie nicht nur liest, nein, es ist fast so, als wäre man direkt dabei.
Bereits die ersten Zeilen haben einen bleibenden Eindruck auf die zentralen Charaktere verschafft.
Kennedy und Liam sind mir sofort ans Herz gewachsen. Besonders Kennedy hatte es mir angetan.
Sie ist selbstbewusst, nimmt sich, was sie möchte und sie ist einfach herrlich erfrischend in ihrer Art.
Sie hat mich sehr oft zum lachen gebracht. Aber dann gab es auch wieder Momente, wo sie mich mit ihrer spürbaren Verletzlichkeit sehr berührt hat.
Doch bei Kennedy ist nichts einfach und so ist schon alles , vom ersten Moment an total kompliziert.
Verlieben, Liebe genießen, sich darauf einlassen und sie einfach leben.
Gibt es nicht.
Die beiden haben eine Vorgeschichte und zudem überschattet ein Geheimnis Kennedys Leben.
Was hat es damit auf sich?
Was hat sie so verletzt, daß sie ist, wie sie ist?
Ich denke, es hat mich besonders gereizt, diesem Geheimnis auf die Spur zu kommen.
Liam dagegen empfand ich in manchen Szenen etwas zu weich, da habe ich leider etwas den harten Kern vermisst. Was meiner Meinung nach, recht gut gepasst hätte.
Von Anfang an, war die Spannung fast greifbar und vor allem lag sie in der Luft. Ich schwöre ich hab wohl jedesmal genau wie die Charaktere den Atem angehalten. Aus Angst oder vor Erwartung, was sie wohl tun würden.
Ich hab einfach jede Zeile genossen. Geliebt, gelacht und mich einfach fallenlassen.
Es geht auch sehr erotisch zu, jedoch nicht im übertriebenen Maße. Alles ist wohl dosiert und hat es geschafft mir immer wieder einen Schauer über die Haut fahren zu lassen.
Besonders die innere Zerrissenheit und die ganzen Zweifel, als auch der Ernst der Situation dahinter kamen sehr gut zum Vorschein.
Im Laufe des Buches erfährt man auch immer mehr über die Hintergründe. Sei es über Kennedy und Liam, als auch über deren Familien und Freunde. Was mir wirklich sehr gut gefallen hat. Dadurch konnte man alles viel besser verstehen und verinnerlichen.
Besonders Brian hat mir immer wieder ein schmunzeln entlockt. Ich fand ihn unheimlich klasse und er hätte gern auch einen größeren Part haben können.
Ich muss jedoch auch gestehen, daß es für mich ziemlich vorhersehbar war, bis auf eine Sache, da war ich in der Tat doch sehr überrascht, da ich mit sowas nicht gerechnet habe.
Doch es gab noch einen weiteren Aspekt, da war ich leider enttäuscht, da ich mir da einfach mehr erhofft habe. Das hätte nämlich ordentlich für Nervenkitzel sorgen können. Aber so, hatte ich das Gefühl, als würde es nur nebenbei abgehandelt werden. Was ich leider etwas schade fand.
Das Ende jedoch hat mich sehr gut unterhalten. Nun frage ich mich jedoch, ist es jetzt tatsächlich mit diesem Band vorbei oder wird es noch einen weiteren geben?
Alles in allem wieder ein megaspannender und absolut leidenschaftlicher Roman von Molly McAdams.

Hierbei erfahren wir die Perspektiven von Liam und Kennedy, was ihnen mehr Raum und Tiefe verschafft.
Die Charaktere sind ausdrucksstark, authentisch und nehmen für sich ein.
Ihre Handlungen und Gedankengänge sind gut nachvollziehbar gestaltet.
Die einzelnen Kapitel haben eine normale Länge.
Der Schreibstil ist fließend und mitreißend, aber auch sehr bildgewaltig und gefühlvoll gehalten.
Das Cover und der Titel passen sehr gut zum Inhalt des Buches.



Trusting Liam überzeugt einfach in seiner ganzen Art und Weise, auch wenn es hier und da kleinere Schwächen aufweist.
Wie gewohnt sehr leidenschaftlich und intensiv, als gäbe es keinen Morgen mehr.
Eine Story die einfach mitreißt und von der ersten Sekunde an, gnadenlos in den Bann zieht.
Leidenschaftlich, intensiv und geheimnisvoll.
Eine klare Leseempfehlung.


Keine Kommentare:

Kommentar veröffentlichen