Dienstag, 27. Dezember 2016

[Rezension] Liora Blake - True Bliss: Rockstars lieben länger

Autor: Liora Blake
Titel: True Bliss: Rockstars lieben länger
Übersetzer: Susanne Bernhardt
Teil einer Reihe: Band 2
Genre: Liebesromane, Gegenwartsliteratur
Erschienen: 9.September 2016
Verlag: Forever by Ullstein
ISBN: 978-3-95818-110-6
Seitenanzahl: 400
Preis: Ebook 4,99€
Wertung: 5/5
Bildquelle: © Forever by Ullstein 

>> Beim Verlag erhältlich << 
>> Bei Amazon erhältlich << 







"Devon Jenkins ist durch mit Männern. Und obwohl ein bisschen Geflirte mit Simon Cole, Gitarrist in der Band ihres Bruders, der allerdings schon jedes weibliche Wesen im Großraum L.A. mindestens einmal angebaggert hat, ganz nett ist, bleibt sie stets auf Distanz. Nie wieder wird sie die Kontrolle über ihr Leben abgeben und einen Mann so nah an sich heran lassen. Und auch wenn sie zugeben muss, dass Simon anziehend wie ein Magnet ist, setzt sie alles daran, sein Gegenpol zu bleiben. Bis sie einen Blick hinter die sexy Tattoos riskiert ... Simon Cole kann jede haben, dass weiß er. Aber er will eigentlich nur eine. Das Problem: Sie will ihn nicht. Devon Jenkins ist nicht nur wunderschön, sondern scheut sich auch nicht, ihm allzu deutlich zu sagen, was sie von seinem Lebensstil, seinem After Shave und seinen Witzen hält, mit denen er sie zu beeindrucken versucht. Und doch ist da dieser Vibe zwischen ihnen. Simon ahnt, dass hinter Devons harter Schale ein so weicher Kern steckt wie in ihm selbst. Sie muss ihn nur finden ..."
Quelle: http://forever.ullstein.de/ebook/true-bliss-rockstars-lieben-laenger/





Nachdem ich True Crush förmlich verschlungen habe, musste ich unbedingt mit dem Nachfolger weitermachen.
Ich dachte wirklich nicht, daß es noch zu toppen wäre, aber ich habe mich sowas von getäuscht.
Toll war erstmal das ich Trevor und Kate wiedergesehen habe.
Hier sind die beiden Hauptpersonen Trevors Schwester Devon und sein Bandkollege Simon.
Bereits im ersten Band konnte ich einen ersten Eindruck von Simon erhaschen.
Und ja, was ich gesehen habe, hat mir nicht unbedingt gefallen.
Aber dieses Buch beweist wieder einmal, daß man immer zweimal hinschauen sollte,bevor man sich ein Urteil bildet.
Denn Simon ist so ganz anders, als ich ihn mir vorgestellt habe.
Er ist heiß, leidenschaftlich und bringt einen völlig um den Verstand. Aber er hat auch eine sanfte und verletzliche Seite, die mir an manchen Stellen die Tränen in die Augen getrieben hat.
Das Leben war nicht immer einfach für ihn und das merkt man nach und nach immer mehr.
Es ist qual- und leidvoll und berührt vor allem unheimlich. Es zeigt eine Seite an Simon, die einfach nur herzzereißend ist.
Allein mit dieser Seite hat er mich vollkommen in den Bann gezogen. Er zeigt, das es mehr gibt als schwarz und weiß. Und das jeder an den Aufgaben wächst, die ihm das Leben stellt.
Simon ist eine Person mit vielen Gesichtern, die sich nach und nach offenbaren.
Devon hat mir auch unglaublich gut gefallen. Auch sie verfügt über einige Ecken und Kanten. Sie ist lieb, tough, hart und weiß, was sie will.
Doch weiß sie auch, was ihr Herz will?
Bereits der Einstieg in das Buch hat mich vollkommen abtauchen lassen.
Simon und Devon haben mich einfach vollkommen in den Bann gezogen. Ich habe ihre Dialoge genossen und sie haben mich unheimlich oft zum schmunzeln damit gebracht , was das ganze doch sehr aufgelockert hat.
Denn dies ist von vornherein keine einfache Liebesgeschichte.
Es ist wie ein Pulverfass, das jeden Moment hochgehen kann.
Ihre Leidenschaft, ihre Liebe, mit jeder Faser spürbar. Die Zeit steht still, man spürt nur noch diese beiden atemberaubenden Menschen.
Man verzehrt sich, will mehr und möchte, das sie es einfach schaffen. Das sie zueinanderstehen.
Sich hingeben, sich offenbaren, um eins zu werden.
Doch ist das möglich?
Oder steht zuviel zwischen ihnen?
Es ist ein reinstes Gefühlskarussell was sich hier offenbart. Ganz ehrlich, ich wusste gar nicht mehr wohin mit meinen ganzen Emotionen.
Ich hab gelacht, geweint, war am Boden, stand wieder auf und die ganze Zeit hat es mich so unheimlich berührt.
Dabei schafft es die Autorin auch ernstere Themen miteinzuweben, die schmerzlich und nicht unbedingt einfach sind. Sie gehen ans Herz und lassen einfach mitleiden und  mitzittern.
Man will sie in den Arm nehmen, beschützen, aber im nächsten Moment will man schon wieder auf die nächste Wand einschlagen.
Ich kann gar nicht mit Worten beschreiben, was dieses Buch mit mir gemacht hat. Es hat mir viel mehr gegeben, als es eine Liebesgeschichte je könnte.
Man liest es nicht nur, man fühlt es viel mehr.
Dabei gab es auch einige Wendungen, die mich vollkommen sprachlos gemacht haben, da ich damit absolut nicht gerechnet habe.
Auch der erotische Anteil ist sehr angenehm, nicht übertrieben und hat mich förmlich berauscht. Es ist nir ein Rätsel wie es die Autorin schafft, so viel Sinnlichkeit, Lebendigkeit und Leidenschaft auf mich als Leser zu übertragen, einfach unglaublich.
Hierbei geht es vor allem darum, sich selbst zu ergründen, Vertrauen, Liebe und auch darum, die Vergangenheit hinter sich zu lassen.
Der Abschluss hat mir sehr gut gefallen und ich möchte unbedingt mehr davon.

Hierbei erfahren wir die Perspektive von Devon, was ihr mehr Raum und Tiefe verschafft.
Die Charaktere sind ausdrucksstark, authentisch und nehmen völlig für sich ein.
Ihre Handlungen und Gedankengänge sind gut nachvollziehbar gestaltet.
Die einzelnen Kapitel haben eine normale Länge.
Der Schreibstil ist intensiv, fließend, aber auch mitreißend und absolut bildgewaltig gehalten.
Das Cover und der Titel passen gut zum Inhalt des Buches.



True Bliss, kann True Crush noch um Längen schlagen.
Kaum zu glauben, aber wahr.
Es ist gewaltig, schmerzvoll,berührend, sinnlich.
Es hat mich um den Verstand gebracht, mich zu Boden gestoßen und wieder aufstehen lassen.
Man lacht, man weint und ist unglaublich wütend.
Ein Buch das einfach alles hat.
Eine mehr als klare Leseempfehlung.
Ich liebe es.


Keine Kommentare:

Kommentar veröffentlichen