Mittwoch, 21. Dezember 2016

[Rezension] Aimee Carter - Animox: Das Heulen der Wölfe (Band 1)

Autor: Aimee Carter
Titel: Animox: Das Heulen der Wölfe
Übersetzer: Maren Illinger
Illustrator: Frauke Schneider
Alter: 10-12 Jahre
Teil einer Reihe: Animox - Band 1
Genre: Fantasy, Jugendbuch
Erschienen: 22.August 2016
Verlag: Oetinger
ISBN: 978-3789146237
Seitenanzahl: 384
Preis: Gebundene Ausgabe 14,99€, Ebook 11,99€
Wertung: 5/5
Bildquelle: © Oetinger Verlag 

>> Beim Verlag erhältlich << 
>> Bei Amazon erhältlich << 






"Krieg der Tierwandler: Als Ratten seine Mutter entführen und sein Onkel sich in einen Wolf verwandelt, wird dem 12-jährigen Simon in Aimée Carters "Animox" klar: Seine Familie zählt zu den sogenannten Animox – Menschen, die sich in mächtige Tiere verwandeln können. Und schon steckt er mitten im erbitterten Krieg der fünf Königreiche der Animox. Ob Simon ein Nachfahre des „Beast King“ ist, der sich in alle fünf Tierarten verwandeln kann? Eine Heldengeschichte mit Warrior-Cats-Appeal."
Quelle:http://www.oetinger.de/buecher/neuerscheinungen/details/titel/1246237/19988/33373/Autor/Aimee/Carter/Animox._Das_Heulen_der_W%F6lfe.html





Alleine dieses Cover macht ja schon wahnsinnig Lust auf das Buch, aber auch der Klappentext klang unheimlich vielversprechend, so das ich gespannt darauf war, was mich erwarten würde.
Im Zentrum steht Simon Thorn. Eigentlich ein ganz normaler Junge.
Er kämpft sich jeden Tag zur Schule, wo er als Außenseiter gilt, Freunde Fehlanzeige.
Jeden Tag hat er Angst vor dem , was ihm von neuem bevorsteht.
Ein Umstand, der mich wirklich mitfühlen ließ. Denn Simons Leben ist nicht einfach.
Einzig sein Onkel ist ihm ein Halt.
Doch er spürt es gibt Geheimnisse, doch was sind deren Ursache?
Simon ist ein wahnsinnig toller und auch sensibler Charakter. Besonders seine verletzliche Seite hat mir wirklich gut gefallen. Doch er besitzt auch Mut und Stärke, sie müssen nur noch zum Vorschein kommen.
Im ersten Band dieser Reihe macht er eine gewaltige Entwicklung durch, die mir  wirklich sehr gut gefallen hat. Er hat einige Abenteuer und Hürden zu bestehen. Doch er wächst über sich hinaus unnd entdeckt Seiten an sich, die er selbst nie für möglich gehalten hätte.
Wie gesagt, er könnte ein ganz normaler Junge sein.
Doch jenseits der Realität gibt es noch eine Welt.
Eine Welt die man mit bloßem Auge nicht erkennen kann.
Die Welt der Animox.
Eine Welt die mich wirklich sehr fasziniert und in den Bann gezogen hat.
Was hat es damit auf sich und vor allem, was hat Simon mit dem ganzen zutun?
Im Laufe des Buches erfährt man immer mehr darüber. Dabei hat die Autorin so eine schöne Art dies alles zu beschreiben, daß ein wahrhaftiges Kopfkino losbricht.
Doch Vorsicht, nichts ist wie es scheint
Wer ist Freund, wer ist Feind?
Kann man mit seinem Vertrauen nachlässig umgehen oder muss man erst genau prüfen, bis man es loslässt?
Es hat nicht lange gedauert und mir blieb schon das erste Mal der Mund offen stehen. Ehrlich mit solch einer Wendung hätte ich am wenigsten gerechnet und es hat dem ganzen einen völlig neuen Blickwinkel verschafft.
Plötzlich sieht man Dinge anders, die einen Moment vorher noch völlig klar waren.
Die Grenzen verschieben sich und man weiß nicht, was Gut und was Böse ist.
Wobei es ja auch immer eine Sache der Perspektive ist.
Es ist nicht einfach. Nicht für Simon und auch nicht für all die anderen facettenreichen Charaktere auf die man hier trifft.
Es gibt viele Erkenntnisse, Geheimnisse und eine Offenbarung die alles bis dahin dagewesene in den Schatten stellt.
Kann man den anderen trauen und vor allem kann man sich selbst vertrauen?
Mir hat dieser Auftakt unheimlich gut gefallen. Besonders Simon hat mich stark beeindruckt und berührt. Einfach weil er ist, wie er ist.
Ich konnte schmunzeln, wüten, kämpfen und auch miträtseln.
Es is ein Abenteuer voller neuer Eindrücke in einer absolut faszinierende Welt, die mich vollkommen gefangengenommen hat.
Der Abschluss des ersten Bandes hat mir wirklich sehr gut gefallen und nun bin ich wahnsinnig gespannt darauf, wie es weitergeht.
Ein Kinder/Jugendbuch das sowohl die jüngere als auch die ältere Generation gleichermaßen begeistert.

Hierbei erfahren wir die Perspektive von Simon, was ihm mehr Raum und Tiefe verschafft.
Die Charaktere sind ausdrucksstark, lebendig und nehmen für sich ein.
Ihre Handlungen und Gedankengänge sind gut nachvollziehbar gestaltet.
Die einzelnen Kapitel haben eine normale Länge.
Der Schreibstil ist fließend und leicht verständlich, aber auch mitreißend und bildgewaltig gehalten.
Das Cover und der Titel passen gut zum Inhalt des Buches.



Ein faszinierender, wendungsreicher und sehr magischer Auftakt der Animox Reihe.
Man schmunzelt, ist hingerissen und fiebert jede Zeile mit Simon mit.
Was ist Simons Bestimmung?
Finde es heraus und erlebe die fantastische und malerische Welt der Animox, in der nichts ist, wie es scheint.
Ein Buch das jüngere sowie auch ältere Leser gleichermaßen begeistert.
Eine klare Leseempfehlung.

Keine Kommentare:

Kommentar veröffentlichen