Sonntag, 6. November 2016

[Rezension] Ava Reed - Mondprinzessin

Autor: Ava Reed
Titel: Mondprinzessin
Teil einer Reihe: /
Genre: Fantasy, Liebesromane
Erschienen: 1.Oktober 2016
Verlag: Drachenmond Verlag
ISBN: 978-3959913164
Seitenanzahl: 252
Preis: Taschenbuch 12,00€, Ebook 3,99€
Wertung: 5/5
Bildquelle: © Drachenmod Verlag 

>> Beim Verlag erhältlich <<
>> Bei Amazon erhältlich <<







"Lynn bemerkt an ihrem Geburtstag, wie sich auf der Haut ihres Unterarms ein Sternenbild abzeichnet. Die einzelnen Punkte leuchten und Lynn versucht verzweifelt, sie zu verstecken. Als nicht nur die Sterne auf ihrem Arm, sondern auch sie selbst zu leuchten beginnt, ist nichts mehr, wie es war. Dunkle Schatten jagen sie – die Wächter des Mondes. Und sie begegnet Juri, der ihr erzählt, sie sei eine Prinzessin – kein Waisenkind. Trotz Lynns Unglauben folgt sie dem Mondkrieger und stellt sich ihren Verfolgern. Juri verliebt sich in Lynn, doch sie ist einem Prinzen bestimmt und nicht ihm…"
Quelle: https://www.drachenmond.de/titel/mondprinzessin/





Schon als ich in die ersten Zeilen eintauchte, war es um mich geschehen.
Lynn hat mich sofort mitten ins Herz getroffen. Wie sie aufwuchs, wie sie leben musste, kann ich unglaublich gut nachvollziehen. Dieses Leben ist nicht einfach, ist es nie gewesen. Es ist die Hilflosigkeit und die Wut, die einen alles überstehen lässt. Und zugleich ja, man hat Hoffnung. Denn, was wären wir ohne sie?
Was wäre ein Leben gänzlich ohne Hoffnung? Einfach nicht lebenswert und nicht zu ertragen.
Lynn ist eine wirklich zauberhafte Persönlichkeit , die mich immer wieder von neuem überrascht hat. Sie hat Ecken und Kanten, die viel Schmerz und Leid hervorbringen. Und ja zugleich, hat es ihr Wesen nicht nachteilig verändert, was nicht selbstverständlich ist. Ich konnte sie so gut verstehen und zugleich habe ich so mit ihr gehofft und gebangt, daß es mal besser werden würde.
Als ihr Leben eine alles entscheidende Wendung nahm, war ich wirklich vollkommen verzaubert. Ja, ich habe mich einerseits mit ihr gefürchtet, aber andererseits habe ich mich auch so unendlich mit ihr gefreut. Es ist kaum in Worte zu fassen, was das ganze bei mir ausgelöst hat.
Zusammen mit Lynn habe ich mich von dem Zauber der fremden Welt gefangen nehmen lassen. Hab die Süsse und das Märchenhafte gekostet und zugleich konnte ich auch die Abgründigkeit des Bösen spüren.
Die Verzweiflung die hinter allem steckt, war nahezu greifbar und hat mich vollkommen gefesselt.
Ich geb zu, am Anfang fand ich es ziemlich vorhersehbar, ich empfand es jedoch keinesfalls als störend. Zuviel passiert immer wieder, als das man es als störend empfinden würde.
Es ist atemberaubend, was einen hier erwartet. Es sind nicht nur die tiefen Emotionen, die mich hier vollkommen fertig gemacht haben.
Es sind die Charaktere, was sie ausstrahlen, was sie in mir auslösten. Ich habe jeden einzelnen von Ihnen geliebt, am allermeisten wohl Lynn und Juri. Aber mein Gott, hin und weg war ich vollkommen von Tia, was für ein göttliches und anschmiegsames Wesen, ich war vollkommen verliebt in dieses zauberhafte Geschöpf.
Jeder einzelne der Charaktere ist auf seine eigene Art und Weise sehr gut gezeichnet und zeigt seine Vorzüge nach und nach. Natürlich ist nicht jeder gut, kann es nicht sein. Wäre wohl auch ziemlich langweilig. Aber sie überzeugen mit ihrer Art und einfach mit dem, was sie sind.
Es ist buchstäblich fast ein modernes Märcchen was uns hier geboten wird. Glanzvoll, kristallklar und absolut magisch.
Es ist ein Abenteuer, daß nicht nur viele Wahrheiten enthält, nein, man wird hier auch vor Prüfungen gestellt, die alles verändern können.
Zum Guten oder zu Bösen?
Man begibt sich dabei auf die Suche nach sich selbst, nach seinem wahren Ich und muss dabei über sich sellbst hinauswachsen, um letztendlich das Richtige zutun.
Wird es Lynn gelingen?
Ich habe die ganze Zeit so unsäglich mit ihr mitgefiebert und gelitten. Aber ich durfte auch unglaublich oft lachen und ja, auch meine Augen blieben nicht trocken. Konnten sie auch gar nicht, bei den Emotionen die mich hier überschwemmt haben.
Vor allem die Zwischenmenschlichkeit wird hier nicht außer acht gelassen. Liebe hat viele Gesichter. Sie kommt laut und leise, sanft und fordernd, sie kann warm und heißblütig sein. Letztendlich überrrollt sie uns und macht uns besser, lebendiger und vor allem zeigt sie uns, was sie verändern kann und wie.
Die Grundidee hierbei gefällt mir ausgesprochen gut uned wurde auch sehr gut umgesetzt. Teilweise hatte das ganze schon etwas poetisches an sich. Und ja, ich kann sagen, ich werde den Mond und die Sterne nun wohl anders betrachten. Die Hintergründe die uns hier geboten werden, sind wirklich schmerzvoll,schockierend und zeigen uns eine Welt, in der nichts einfach ist. Aber es zeigt auch, daß es mehr gibt als man glaubt.
Der Verlauf war unheimlich spannend und fesselnd. Ich habe jede Sekunde genossen.
Die Autorin hat es geschafft dabei Wendungen einzuweben, die mich vollkommen fassungslos und wütend machten. damit hätte ich nicht gerechnet und daher, hat es mich umso mehr getroffen. Besonders der Showdown war nochmal richtig explosiv und nervenzerrend.
Aber der Abschluss hat mir wirklich gut gefallen. Gerade weil er so ist, wie er ist.
Ein gut gewähltes Eende, daß mir dennoch auch Tränen in die Augen getrieben hat.
Alles in allem ein toller Roman der mich vollkommen verzaubert hat.

Hierbei erfahren wir zum größten Teil die Perspektiven von Lynn und Juri, was ihnen mehr Raum und Tiefe verschafft.
Die Charaktere sind allesamt ausdrucksstark, authentisch und nehmen völlig für sich ein.
Ihre Handlungen und Gedankengänge sind gut nachvollziehbar gestaltet.
Die Atmosphäre ist sehnsuchtsvoll und magisch.
Die einzelnen Kapitel sind normal, die Zeilen über den Kapitel haben mir sehr gut gefallen.
Der Schreibstil ist fließend und gefühlvoll, aber auch mitreißend und absolut bildgewaltig gehalten.
Das Cover und der Titel passen gut zum Inhalt des Buches.



Ein sehr gefühlvoller und mitreißender Roman, der uns auf den Mond entführt.
Ganz besondere Charaktere und vor allem diese Grundidee, haben mich vollkommen begeistert und mitgerissen.
Ich hab gelacht, geweint, war verliebt, wütend und kam spürbar an meine Grenzen.
Ein Buch, das man unbedingt lesen sollte. Ich liebe es.
Eine mehr als klare Leseempfehlung.


Keine Kommentare:

Kommentar veröffentlichen