Donnerstag, 27. Oktober 2016

[Rezension] Tanja Voosen - Kein Kuss wie dieser

Autor: Tanja Voosen
Titel: Kein Kuss wie dieser
Teil einer Reihe: 
Genre: Liebesromane
Alter: ab 14 Jahren
Erschienen: 1.September 2016
Verlag: Impress by Carlsen 
ISBN: 978-3-646-60272-2  
Seitenanzahl: 360
Preis: Ebook 3,99€
Wertung: 5/5
Bildquelle:  © Carlsen Verlag

>> Beim Verlag erhältlich <<
>> Bei Amazon erhältlich <<






"**Pures Bauchkribbeln!**

Auf Partys mit fremden Typen rumzuknutschen, gehört für Jessa zum Leben so sehr dazu wie eine Tüte Eis zum Sommer. Ein Kuss bleibt doch immer nur ein Kuss, an eine vermeintliche Magie glaubt sie nicht. Ganz anders sieht es der Mädchenschwarm Quinn Paxton, der für seine Bettgeschichten weit über die Schule hinaus bekannt ist, aber niemanden jemals küssen würde. Kein Wunder, dass zwischen den beiden Gegensätzen die Funken sprühen, wenn sie sich über den Weg laufen. Als sich während der Sommerferien dann auch noch herausstellt, dass Quinn der neue Angestellte in der Pension von Jessas Tante ist, bebt der Boden unter Jessas Füßen. Eigentlich hat sie genug eigene Probleme, als dass sie sich auch noch über einen dahergelaufenen Herzensbrecher Gedanken machen könnte, aber irgendetwas zieht sie immer wieder zu ihm…"
Quelle: https://www.carlsen.de/epub/kein-kuss-wie-dieser/80886





Endlich ein neues Werk der Autorin. Darauf habe ich mich sehr gefreut und ich war wahnsinnig gespannt, wie es werden würde.
Bereits der Einstieg hat mir sehr gut gefallen.
Die nachdenkliche Stimmung hat mich sogleich gefangengenommen.
Mit Jessa und Quinn hat die Autorin zwei unheimlich schöne und tiefgründige Personen entwickelt.
Beide verfügen über sehr viele Ecken und Kanten. Nie wurde ihnen etwas im Leben geschenkt. Sie kennen Schmerz und Leid aus eigener Erfahrung und ja vielleicht bringt sie das doch etwas zusammen.
Doch da ist noch mehr. Sie tragen Dämonen mit sich herum und versuchen ihren Schmerz zu überdecken. Im Laufe des Buches lernt man die beiden immer besser kennen. Man versteht sie, man nimmt Anteil und man erlebt die ersten Annäherungen mit.
Annäherungen die sofort mehr versprechen, als es ihnen selbst bewusst ist.
Beide müssen Täler durchlaufen um zu wachsen und zu neuen Ufern zu gelangen.
Dabei bleibt Schmerz und Verzweiflung nicht aus. Aber es schenkt ihnen noch so viel mehr.
Liebe Vertrauen, Freundschaft. Aspekte im Leben die alles leichter erscheinen lassen, aber auch helfen die Dunkelheit um sich herum abzuwerfen.
Doch auch Küsse spielen in diesem Roman eine sehr große Rolle. Doch kein Kuss ist gleich. Jeder ist anders, faszinierender, berauschender und einfach voller Gefühl. Man lernt hier verschiedene Arten kennen und ja, genau das macht es umso tiefer, unvergleichlicher und auch gefühlvoller.
Man lernt hier Stationen im Leben kennen, die uns verändern, reifen lassen und manche Dinge im Leben einfach anders betrachten lassen.
Aber es sind auch Stationen die uns Glück versprechen.
Es ist an uns, zu ergründen was wir an uns heranlassen und was nicht.
Werden die beiden das allumfassende Glück zulassen?
Doch neben eine wirklich tollen Liebesgeschichte webt die Autorin auch sehr geschickt ernstere Themen mit ein, die einfach fesseln und auch traurig machen. Sie schafft es, daß man über alles nachdenkt und das Leben einfach mal aus anderen Perspektiven betrachtet.
Besonders gut hat mir gefallen, wie die zarten Gefühle langsam entstanden sind und man einfach miterlebt hat, wie sie sich dadurch auch weiterentwickelt haben.
Keine Zeile ist wie die andere, dadurch wurde es auch niemals langweilig und man musste einfach immer weiterlesen.
Man lacht, man ist traurig, man spürt die Leidenschaft, die Wut und die Verbundenheit.
Ich hab so mitgelitten, mitgefiebert und war einfach ein Teil des Ganzen.
Es ist ein Buch das man erlebt, spürt und darüber nachdenkt.
Es werden hier Wendungen eingewoben, die einfach sehr gut gelungen sind und mitunter habe ich mich wirklich  in einem Gefühlskarussel befunden , das es in sich hatte.
Schlussendlich ist der Autorin viel mehr gelungen als ein einfacher Liebesroman. es geht um Freundschaft, Träume, sich selbst zu ergründen und vor allem geht es um Schmerz und Liebe sowie Küsse die alles verändern können.

Hierbei erfahren wir die Perspektive von Jessa , was ihr mehr Raum und Tiefe schenkt.
Die Charaktere sind allesamt sehr gut gezeichnet, ausdrucksstark und authentisch und nehmen mit jeder Zeile mehr für sich ein.
Ihre Handlungen und Gedankengänge sind gut nachvollziehbar gestaltet.
Die einzelnen Kapitel sind normal gehalten.
Der Schreibstil ist fließend und stark einnehmend, aber auch mitreißend und bildgewaltig gehalten.
Das Cover und der Titel passen gut zum Inhalt des Buches.



Mit ihrem neuen Roman ist der Autorin viel mehr gelungen als nur ein einfacher Liebesroman. Er sprüht vor Leben und Wärme, schafft es mit ernsteren Themen aufzuwarten und stimmt dabei auch noch nachdenklich.
Zwei Tolle Protagonisten ziehen in den Bann und man begleitet sie auf ihrem Weg und hängt einfach an jeder Zeile fest.
Eine klare Leseempfehlung.


Keine Kommentare:

Kommentar veröffentlichen