Freitag, 21. Oktober 2016

[Rezension] Melinda Salisbury - Goddess of Poison: Tödliche Berührung (Band 1)

Autor: Melinda Salisbury
Titel: Goddess of Poison: Tödliche Berührung
Originaltitel:  The Sin Eater's Daughter
Übersetzer: A. M. Grünewald
Teil einer Reihe: Band 1
Genre: Fantasy, Jugendbuch
Erschienen: 19.September 2016
Verlag: Bloomoon
ISBN: 978-3845815138
Seitenanzahl: 352
Preis: Gebundene Ausgabe 17,99€, Ebook 15,99€
Wertung:4/5
Bildquelle: © Bloomoon Verlag 

>> Beim Verlag erhältlich << 
>> Bei Amazon erhältlich << 






"Die siebzehnjährige Twylla ist kein Mädchen wie jedes andere: Sie ist die Verkörperung der Großen Göttin und wird als solche im ganzen Land verehrt - außerdem ist es ihr bestimmt, einmal den Kronprinzen zu heiraten. Doch ihr göttliches Schicksal bringt auch eine schreckliche Verpflichtung mit sich: Jeden Monat muss sie tödliches Gift trinken, gegen das nur sie, als göttliche Inkarnation, immun ist. Doch jeder, der Twylla berührt, wird von dem Gift infiziert und stirbt.

Twylla ist der einsamste Mensch der Welt. Wer kann schon ein Mädchen lieben, das regelmäßig Verbrecher und Verräter durch seine Berührung hinrichtet? Vor der alle erschrocken zurückweichen, sobald sie einen Raum betritt? Sogar der Kronprinz, der ja einmal ihr Mann werden soll, meidet sie. Doch alles ändert sich, als Twylla ein neuer Wächter zur Seite gestellt wird. Mit frechem Grinsen und unangemessenen Bemerkungen zieht der junge Mann alles, woran Twylla geglaubt hat, in Zweifel. Ist ihre Heirat mit dem Prinzen wirklich vom Schicksal vorherbestimmt? Ist sie tatsächlich die Verkörperung einer Gottheit? Und nicht zuletzt: Was hat es mit dem schrecklichen Gift auf sich, das auf alle, außer auf Twylla, eine tödliche Wirkung hat?

Nach und nach deckt Twylla mit Hilfe ihres charmanten Beschützers eine mörderische Intrige auf, die die Grundfesten des gesamten Landes Lormere ins Wanken bringt … "
Quelle: http://www.bloomoon-verlag.de/titel-1-1/goddess_of_poison_toedliche_beruehrung-131513/





Diese Geschichte ist in meinen Augen unheimlich schön und berührend.
Twylla ist ein junges Mädchen , das mich einfach auf eine ganz besondere Art und Weise berührt hat. Sie ist sensibel, gleichzeitig aber auch stark und sehr verletzlich. Sie ist ein Mensch voller Träume und Hoffnungen.
Doch werden sich diese je erfüllen?
Ihr größter Traum ist es frei und glücklich zu sein.
Doch was bedeuten Freiheit und Glück überhaupt?
Sie hat schon so viel Schmerz ertragen müssen, daß es für ein ganzes Leben reicht.
Wie kann sie damit umgehen?
Und vor allem mit ihrer Bestimmung?
Niemals darf sie jemanden berühren oder gar Liebe erfahren, würde es doch mit dem Tod des Gegenübers enden.
Wie ist so ein Leben überhaupt zu ertragen.
Einzig die königliche Familie erträgt ihre Berührung.
Doch was ist wirklich an der ganzen Bestimmung dran?
Ist dem tatsächlich so?
Der Einstieg in die Geschichte fiel mir gleich recht leicht, besonders hat mich natürlich Twylla in den Bann gezogen. Denn diese Gabe, fand ich überaus interessant und faszinierend.
Ich hab mir so viele Fragen dazu gestellt und erhoffte mir Antworten.
Nach und nach lernt man sie auch sehr gut kennen und erfährt vieles über ihre Vergangenheit, eine Vergangenheit die mit neuem Schmerz einhergeht.
Ich hab so mitgefühlt mit ihr und es hat mich ganz einfach berührt, was sie bisher mitmachen musste.
Ihr Weg ist nicht leicht. Voller neuer Erfahrungen und Entdeckungen, die alles auf den Kopf stellen und sie vor so manch schwerwiegende Entscheidung stellen.
Es wird ihr alles abverlangt und noch so viel mehr.
Doch wird sie dem etwas entgegenzusetzen haben?
Auch über das Königreich erfährt man sehr viel, was überaus interessant und facettenreich gestaltet war.
Man bekommt jedoch auch schon bald zu spüren, das die wahre Abgründigkeit dort lauert, wo man es am wenigsten erwartet.
Die Charaktere sind sehr verschieden und haben es verstanden mich zu fesseln.
Besonders mochte ich die beiden männlichen Hauptprotagonisten, auch wenn sie unterschiedlicher nicht sein könnten.
Jeder ist charmant und voller Wärme und sie haben mein Herz im Sturm erobert. Auch über sie erfährt man recht viel, was mir sehr gut gefallen hat.
Die Grundidee die hier aufgegriffen wurde, hat mir wirklich gut gefallen , sie ist auch wirklich gut ausgearbeitet.
Doch so sehr ich auch verzaubert war, muss ich doch gestehen das es zwar recht interessant war, jedoch sich am Anfang durch zuviel Details einfach auch Längen eingeschlichen haben. Die nötige Spannung mit dem gewissen Kick wollte einfach nicht aufkommen. dennoch blieb ich dran.
Zum Glück.
Denn die Autorin hat hier Wendungen eingebaut, die mich vollkommen entsetzt und sprachlos gemacht haben. In diesen Momente hat es mich besonders getroffen, da es einfach nicht abzusehen war.
Dabei geht es um Macht, Intrigen und um sehr viel Liebe und Freundschaft.
Man erfährt hier eine zarte und bezaubernde Liebesgeschichte und gleichzeitig wird man vor die Wahl gestellt, welchen Weg man gehen sollte.
Doch womit entscheidet man.
Mit dem Herz oder dem Kopf?
Was ist das Richtige, was das Falsche?
Wem kann man in einer Welt wie dieser noch vertrauen?
Wieviel Schmerz kann ein Mensch ertragen?
Insgesamt hat es mir wirklich gut gefallen, es wird hier sehr tiefgründig und mit fantastischen Elementen gearbeitet die auch sehr viel Platz für die eigene Fantasy lassen.
Es ist kein Buch voller Action und Adrenalin. Es ist leicht und langsam und entfaltet dabei seinen Zauber erst nach und nach. Die Spannung ist dabei eher unterschwellig spürbar.
Schlussendlich habe ich in dieser Geschichte mein Herz verloren, mich fallenlassen, mitgefiebert und einfach die ganze Zeit mit Twylla gehofft und gebangt.
Ich freu mich schon sehr auf den zweiten Band und bin gespannt, ob es damit weitergeht, so wie ich es mir erhoffe.

Hierbei erfahren wir die Perspektive von Twylla, was ihr sehr viel Raum und Tiefe schenkt.
Die Charaktere sind gut gezeichnet, ausdrucksstark und nehmen für sich ein.
Ihre Handlungen und Gedankengänge sind gut nachvollziehbar gestaltet.
Die einzelnen Kapitel sind normal gehalten.
Der Schreibstil ist fließend und stark einnehmend, aber auch mitreißend und bildgewaltig gehalten.
Das Cover und der Titel passen gut zum Inhalt des Buches.



Ein wunderbarer Auftakt einer Geschichte voller fantastischer Elemente, einer faszinierenden Grundidee und einer Hauptprotagonistin, die einfach sehr berührt.
Es kommt zwar erst langsam in Schwung, versteht es jedoch mit seinen Wendungen ein Gefühlskarussell zu erzeugen, das es in sich hat.
Der Zauber der sich hier bildet, entwickelt sich erst nach und nach.
Eine klare Leseempfehlung.
Ich vergebe 4 von 5 Punkten.

Keine Kommentare:

Kommentar veröffentlichen