Samstag, 1. Oktober 2016

[Rezension] May Raven - Monster Geek: Die Gefahr in den Wäldern

Autor: May Raven
Titel: Monster Geek: Die gefahr in den Wäldern
Teil einer Reihe: Band 1
Genre: Science-Ficition, Fantasy
Erschienen: 22.September 2016
Verlag: Drachenmond 
ISBN: 978-3959912716
Seitenanzahl: 268
Preis: Taschenbuch 12,90€, Ebook 3,99€
Wertung: 5/5
Bildquelle: © Drachenmond Verlag 

>> Beim Verlag erhältlich << 
>> Bei Amazon erhältlich << 






"Jessamine Diaz – die Monsterjägerin Ihres Vertrauens

45 Jahre in der Zukunft lebt Jessamine Diaz als Gildenjägerin. Im Untergrund verborgen, spürt sie Vampire, Werwölfe und andere absonderliche Wesen auf und bringt sie zur Strecke. Ein ansehnlicher Sold führt Jess von ihrer Heimatstadt Montreal nach Tschechien, wo seit zwei Wochen Kinder spurlos verschwinden. Obwohl sich Jess einredet, diesen Auftrag nur wegen des Geldes anzunehmen, weiß sie, dass sie es für die Kinder und deren zerstörte Familien tut, die sie an ihr eigenes Schicksal erinnern. Vor Ort mischt sich der Polizeichef Petr in ihre Untersuchungen ein und zudem kommt ihr der hartnäckige Pfarrer Matej in die Quere, der heißer aussieht, als gut für ihn ist. Damit bringen nicht nur die Monster, sondern auch die beiden Männer Jess gehörig ins Schwitzen … "
Quelle: https://www.drachenmond.de/titel/monster-geek-die-gefahr-in-den-waeldern/





Der Einstieg in dieses Fantasy Abenteuer fiel mir gleich sehr leicht, was vor allem an Jess lag, die mit ihrer sarkastischen und bissigen Art förmlich durch das Buch wirbelte und für ziemlichen Aufruhr sorgte.
Das Buch spielt im Jahre 2056 und ja ich war fasziniert. Was vor allem der Technologie zuzuschreiben war. Denn es gab Fortschritte, die fand ich wirklich sehr toll und es erleichterte einiges. Man bekommt schon einen Einblick dessen, was es alles verändert hat, aber natürlich hat man noch nicht alles ergründet.
Jess selbst ist eine Person die mich wirklich oft zum lachen brachte. Ihr Humor ist teilweise sarkastisch und bissig, zudem hat sie immer einen lockeren Spruch auf den Lippen, was mich mehr als einmal zum lachen brachte. Doch trotz all dieser Eigenschaften, konnte es nicht darüber hinwegtäuschen, daß sie doch eine sehr verletzliche Seele hat. Man konnte es quasi spüren. Denn hinter Jess steht auch eine Geschichte.
Eine Vergangenheit die mich doch sehr berührt hat und die hier doch einiges offenbart. All der Schmerz und die Verzweiflung werden immer wider spürbar und zeigen uns, was das Leben mit uns anstellt. Das nicht immer alles nur eitel Sonnenschein ist. Sondern das es gerade die Schattenseiten sind, die uns beeinflussen und zu dem machen, was wir letztendlich sind.
Jess ist eine Gildenjägerin. Diesen Umstand empfand ich als sehr interessant und facettenreich. Im Laufe des Geschehen erfähert man auch immer mehr über die Hintergründe, was einiges erklärt hat.
Voller Spannung hab ich mich daher auf den aktuellen Fall gestürzt und war sehr gebannt. Ich wollte mehr , mehr und mehr.
Ich war beeindruckt von Jess´ Wandelbarkeit und es gab einige Szenen die haben mich einfach losprusten lassen, aber dann gab es auch Szenen die mich gnadenlos mitfiebern und mitbangen ließen.
Jess hat hier mit einigem zu kämpfen. Was nicht nur ihre körperliche Kraft fordert, denn es geht tiefer und sie muss dabei einiges durchstehen.
Trotz allem muss ich jedoch sagen, daß mir der eigentliche Fall einfach zu schnell ging. Zu gern hätte ich einfach noch mehr darüber erfahren. Es gibt viel Action und es geht auch mal ziemlich heftig daher, doch für mich hätte es gern noch mehr ausgearbeitet sein können.
Doch das ist noch nicht alles.
Hier geht es um Magie, die mich immer wieder eingelullt hat. Die magischen Wesen die man hier kennenlernt sind wirklich sehr atemberaubend und facettenreich gestaltet. Sie lösen Glücksgefühle aber auch tiefe Furcht aus. Ich bin gespannt wen ich im Laufe der Reihe noch alles kennenlernen darf.
Als Matej in Jess´ Leben tritt, ist das wie ein Orkan der Gefühle. Denn das ist der Punkt wo es richtig, richtig heiß hergeht. Kein Stein bleibt auf dem anderen und man ist in der tiefen Leidenschaft gefangen.
Doch reicht das, oder ist da viellleicht, nur ganz vielleicht sogar mehr?
Insgesamt wird uns hier ein ziemliches Spektakel geboten, daß an Action, Blut, Leidenschaft und emotionaler Höhenflüge einen ziemlichen Balanceact hingelegt hat.
Insgesamt wurde es gut miteinander verwoben, dennoch hätte ich mir an manchen Stellen doch etwas weniger Humor gewünscht, da für mich dabei teilweise die Ernsthaftigkeit dahinter verloren ging.
Aber hier werden auch Wendungen eingewoben, die mich einfach nochmal sprachlos machten und mit denen ich wirklich nicht gerechnet hatte.
Die wunderbaren Beschreibungen haben dazu geführt, daß ich mir alles leibhaftig vorstellen konnte.
Ich bin nur sehr gespannt darauf, wie es weitergeht, da es hier doch mit einem kleinen Cliffhanger endet.

Hierbei erfahren wir die Perspektive von Jess, was ihr mehr Raum und Tiefe schenkt.
Die Nebencharaktere sind gut gezeichnet, ausdrucksstark und nehmen völlig für sich ein.
Ihre Handlungen sind meist gut nachvollziehbar gestaltet.
Die einzelnen Kapitel sind normal gehalten, das Design der Überschriften hat mir sehr gut gefallen.
Der Schreibstil ist fließend und mitreißend, aber auch gefühlvoll und bildgewaltig gehalten.
Das Cover und der Titel passen gut zum Inhalt des Buches.



Ein gelungener und erfrischender Auftakt, der mich mit seiner Art immer wieder zum lachen, leiden und lieben gebracht hat.
Es ist magisch, facettenreich und schafft es dabei auch, ernste Themen mit einzuweben, die mir wirklich unter die Haut gingen.
Bitte mehr davon.
Eine klare Leseempfehlung.
Ich vergebe 5 von 5 Punkten.


Kommentare:

  1. Huhu

    ich finde das Cover total schön. Und nach deiner Rezi packe ich das Buch gleich mal auf meine Wunschliste;)


    Wünsche dir einen tollen Sonntag
    Sonja

    AntwortenLöschen
  2. Deine Rezi ist einfach umwerfend! Vielen Dank!! <3

    AntwortenLöschen