Sonntag, 9. Oktober 2016

[Rezension] Marie Adams - Das Cafe´ der guten Wünsche

Autor: Marie Adams
Titel: Das Cafe´ der guten Wünsche
Teil einer Reihe: /
Genre: Gegenwartsliteratur
Erschienen: 19.September 2016
Verlag: Blanvalet
ISBN:  978-3734102783
Seitenanzahl: 336
Preis: Taschenbuch 8,99€, Ebook 7,99€
Wertung: 5/5
Bildquelle: © Blanvalet Verlag 

>> Beim Verlag erhältlich << 
>> Bei Amazon erhältlich << 






" Glück fällt nicht vom Himmel – aber manchmal ist es trotzdem zum Greifen nah …

Julia führt mit ihren Freundinnen Laura und Bernadette ein kleines Café mit einem ganz besonders charmanten Konzept: Jedem Gast wird heimlich ein guter Wunsch hinterhergeschickt. Julia wundert sich nicht, dass alle Gäste das Café glücklicher verlassen, schließlich glaubt sie an die Macht der guten Gedanken – die auch ihre große Liebe Jean zurückbringen soll. Alle anderen Männer hält sie deshalb auf Abstand – bis Robert sich mit (anfangs) unlauteren Mitteln in ihr Herz schleicht. Ist es seine Schuld, dass auf einmal manches schiefläuft? Oder braucht sie nicht nur Glück, sondern auch eine große Portion Mut, um sich wirklich auf die Liebe einzulassen? "
Quelle: https://www.randomhouse.de/Taschenbuch/Das-Cafe-der-guten-Wuensche/Marie-Adams/Blanvalet-Taschenbuch/e481867.rhd





Ich muss zugeben als ich dieses Buch gesehen habe, musste ich zuerst an Kaffee denken. Ja, ich liebe Kaffee und auch wenn es seltsam klingt, mein Interesse auf dieses Buch war geweckt.
Also begann ich voller Spannung mit dem Lesen.
Schon der Prolog hat mir unglaublich gut gefallen. Denn es spiegelt sich so viel Wärme und Gefühl darin wider und vor allem erzählt es die Geschichte des Cafe´ Juliette.
Bereits diese Zeilen haben es geschafft mich vollkommen in den Bann zu ziehen.
Das alles spielte sich viel früher ab, war im Prinzip die Geschichte davor.
Aber es ist eine Geschichte, die noch nicht zu Ende erzählt ist.
Denn ein Cafe´ hat so viel mehr zu erzählen, als das es nur für ein ganzes Leben reichen würde.
Es sind viele verschiedene Schicksale die hierbei eine Rolle spielen und das macht das ganze viel facettenreicher und auch ein Stück weg magischer.
Denn hierbei erfahren wir keinesfalls nur eine Liebesgeschichte.
Nein, das ganze geht viel tiefer, es geht um das Cafe´ und seine Macht, die Dinge zu verändern und sie vielleicht manchmal zu etwas völlig anderem zu machen.
Besonders das Cafe´ hat mich somit fasziniert, seine Geschichte zu ergründen, hat mir Freude bereitet, mir Wärme geschenkt und mich an so vielen Schicksalen teilhaben lassen.
Es hat gezeigt, das es viel mehr gibt, als wir mit bloßem Auge erblicken.
Manchmal ist es nur ein Gefühl, manchmal ein Blick.
Aber es werden Dinge in andere Bahnen gelenkt, sie sind verheißungsvoll, manchmal auch traurig und melancholisch.
Und vor allem hat es gezeigt, das es Dinge im Leben gibt, für die es sich zu kämpfen lohnt.
Manchmal verliert man, aber vielleicht, nur ganz vielleicht kann man auch gewinnen.
Die Hauptperson in diesem Roman ist Julia, die das Cafe´ von ihrer Oma zusammen mit ihren Freundinnen Laura und Bernadette zu neuem Leben verhilft.
Julia ist eine verträumte und romantische junge Frau, die zwar teilweise etwas naiv wirkt, in ihrem inneren aber immer an das Gute im Menschen glaubt.
Ist das so verkehrt, oder macht sie sich selbst etwas vor?
Eine weitere wichtige Person ist Robert. Nunja am Anfang hab ich Robert eher amüsiert betrachtet. Er nimmt das Leben wie es kommt und Frauen bleiben nie lange bei ihm. Ein echter Womanizer eben. Ein Mann wie viele andere auch.
Die Entwicklung die Robert hierbei durchgemacht hat, hat mir unheimlich gut gefallen und ist deutlich spürbar.
Ebenso konnte ich die Emotionen der Charaktere ganz tief spüren.
Ängste, Zweifel, Wehmut, Glück, Freude, aber auch Neid und Eifersucht bleibt nicht außen vor.
Durch verschlungene Pfade kreuzen sich die Weg von Julia und Robert.
Eine Begegnung die tragend ist und das Leben aller verändern wird.
Zum guten oder zum schlechten?
Das ist eher nebensächlich, viel wichtiger ist, was es alles in Bewegung bringt.
Die Geschichte von den beiden ist sehr facettenreich und unheimlich gefühlvoll.
Sie hat mich traurig gemacht, leben und lieben lassen und vor allem hat es den Blick weiter gemacht.
Manchmal muss man erst sich selbst sehen , ergründen und begreifen , um auch das Glück sehen zu können.
Es warten hier viele Erfahrungen, Wahrheiten und Überraschungen auf die beiden, die man so nicht erwarten würde.
Es ließ mich einfach träumen, an die Magie der Gedanken glauben und ein Stück weg hat es mich auch nachdenklich gestimmt.
Besonders im letzten Drittel wurde nochmal meine Wut entfacht und wirklich, damit hatte ich nun gar nicht gerechnet, daher war ich umso fassungsloser und schockierter.
Die Autorin hat hier einen wundervoll gefühlvollen und romantischen Roman zu Papier gebracht, der zum schmunzeln, lieben und traurig sein einlädt. Dabei webt sie geschickt auch ein paar Wendungen ein, die den Blickwinkel weiter machen.
Ein Roman der so viel mehr ist, als nur ein Liebesgeschichte.

Hierbei erfahren wir zum gr ößten Teil die Perspektiven von Robert und Julia, was ihnen mehr Raum und Tiefe schenkt.
Auch über die Vergangenheit der beiden erfährt man sehr viel, was das ganze noch greifbarer macht.
Die Charaktere sind allesamt sehr gut gezeichnet, ausdrucksstark, authentisch und nehmen völlig für sich ein.
Ihre Handlungen und Gedankengänge sind stets gut nachvollziehbar gestaltet.
Die einzelnen Kapitel sind normal gehalten.
Die Spannung ist die ganze Zeit über da und flaut auch nicht ab.
Der Schreibstil ist fließend und gefühlvoll, aber auch mitreißend und bildgewaltig gehalten.
Das Cover und der Titel passen sehr gut zum Inhalt des Buches.



Mit dem "Cafe´ der guten Wünsche " hat die Autorin viel mehr als nur einen Liebesroman zu Papier gebracht.
Es ist die Geschichte und Macht eines Cafe´s was uns hier nähergebracht wird. Es ist magisch, lässt Träume und Hoffnungen wahr werden.
Es ist verheißungsvoll, romantisch und unheimlich facettenreich gestaltet.
Ein Roman der ans Herz geht, zum nachdenken bringt und es vielleicht sogar schafft so viel mehr zu verändern, als es uns bewusst ist.
Wenn man dieses Buch in sich aufnimmt, kann man sich fallenlassen und einfach nur genießen.
Eine klare Leseempfehlung.


1 Kommentar:

  1. Hi!
    Eine schöne Rezension. Ich habe das Buch auch vor kurzem gelesen und es hat mir gut gefallen.
    Lg Sonja

    AntwortenLöschen