Mittwoch, 26. Oktober 2016

[Rezension] Leigh Bardugo - Grischa: Goldene Flammen (Band 1)

Autor: Leigh Bardugo
Titel: Grischa: Goldene Flammen
Übersetzer: Henning Ahrens
Teil einer Reihe: Grischa - Band 1
Genre: Liebesgeschichten, Fantasy, Jugendbuch
Erschienen: 22.Juli 2014
Verlag: Carlsen
ISBN: 978-3551313263
Seitenanzahl: 352
Preis: Taschenbuch 7,99€, Ebook 7,99€
Wertung: 5/5
Bildquelle: © Carlsen Verlag  

>> Beim Verlag erhältlich <<
>> Bei Amazon erhältlich <<






"Alina ist eine einfache Kartografin in der Ersten Armee des Zaren. Unscheinbar und still lebt sie im Schatten ihres Kindheitsfreunds Maljen, dem erfolgreichen Fährtenleser und Frauenschwarm. Keiner darf wissen, dass sie heimlich in ihn verliebt ist, am allerwenigsten er selbst. Erst als sie ihm bei einem Überfall auf unerklärliche Weise das Leben rettet, ändert sich Alinas Dasein auf einen Schlag. Man munkelt, sie hätte übermenschliche Kräfte, und nicht zuletzt der Zar selbst wird nun auf sie aufmerksam …
Dies ist der erste Band der Grischa-Trilogie von Leigh Bardugo."
Quelle: https://www.carlsen.de/taschenbuch/grischa-band-1-goldene-flammen/44884





Auf die Reihe rund um "Grischa" habe ich mich unheimlich gefreut. Die Meinungen dazu sind bisher sehr positiv und ich war vor allem darauf , wie es mir gefallen würde.
Was mir als erstes wirklich gut gefallen hat, war die Karte im inneren des Buches und die Erklärungen über die Grischa.
Bereits als ich in das Geschehen eintauchte war ich gefangen und konnte mich vollkommen fallenlassen.
Alina war mir sofort sehr sympathisch und ich ergründete ihr facettenreiches Wesen. Sie ist eine sehr liebe Person, mit sehr viel Leidenschaft im Blut. Anfangs fühlt sie sich noch etwas verloren, aber tief im inneren weiß sie, für wen ihr Herz schlägt. Ihr Stärke und ihr Mut, die sich immer weiter entwickelt haben, hat mir sehr gut gefallen. Man spürt und erlebt förmlich wie sie an ihren Aufgaben wächst und gedeiht und man erlebt quasi am eigenen Leib, wie sie zu etwas großem wird.
Auch über ihren Hintergrund erfährt man wirklich viel. Man begreift, das sie Ecken und Kanten hat und das macht sie umso menschlicher und realer. Man fühlt sich ihr auf eine Art und Weise verbunden, wie man es nur selbst erleben kann.
Die Grischa ansich empfand ich als sehr faszinierend und facettenreich, zu gern hätte ich noch mehr über sie lesen können.
Alina, ist mehr als es den Anschein hat. Sie hat eine Bestimmung, eine Aufgabe und einiges an Erfahrungen und Erlebnissen hier mitzumachen.
Sie muss Gefahren bestreiten, über sich hinauswachsen und sich allem entgegenstellen, daß sich ihr in den Weg stellt.
Wird sie es schaffen?
Besonders die ersten Zeilen waren sehr adrenalingeladen und ich habe unglaublich mitgefiebert und mitgezittert. Es hat mich Kräfte gekostet und schon da in einen Abgrund stürzen lassen.
Aber es ist nichts im Vergleich dazu, was man hier noch alles bestehen muss.
Aber auch der magische Teil hat mich sehr gefangengenommen. Man konnte das Licht auf der Haut spüren. Es hatte seine ganz eigene Präsenz und hat mich einfach vollkommen gefangengenommen.
Der Verlauf war unheimlich spannend und von Wendungen durchzogen, die es in sich hatten.
Teilweise hab ich wirklich den Atem angehalten, war sprachlos und fassungslos.
All der Schmerz,  die Verzweiflung brachen über mir herein und man suchte einfach nur vergeblich einen Ausweg.
Man kommt dabei an seine eigenen Grenzen und darüber hinaus.
Doch auch der zwischenmenschliche Aspekt wired nicht außer Acht gelassen. Man spürt soviel Liebe, Leidenschaft und Vertrauen, das es einem die Schuhe auszieht.
Man spürt aber auch das ganze Gegenteil.
Die Grundidee sowie die Hintergründe haben mir unglaublich gut gefallen, im Laufe des Buches erfährt man immer mehr darüber. Man begreift, versteht und verinnerlicht alles.
Man kämpft, man wütet und leidet unsagbar mit.
Und ja der Abschluss, hat mir einfach unglaublich gut gefallen.
Die Beschreibungen der Umgebungen und der Emotionen sind so malerisch, daß ich mir einfach alles sehr gut vorstellen konnte. Teilsweise wirklich sehr traumhaft.

Hierbei erfahren wir die Perspektive von Alina, was ihr mehr Raum und Tiefe verschafft.
Die Charaktere sind ausdrucksstark, facettenreich und nehmen völlig für sich ein.
Ihre Handlungen und Gedankengänge sind gut nachvollziehbar gestaltet.
Die Atmosphäre ist sehr aufgeladen und absolut magisch gehalten.
Die einzelnen Kapitel haben eine normale Länge.
Die Spannung ist die ganze Zeit auf hohem Level und nimmt zu keinem Zeitpunkt ab. Auf mich hat es eine enorme Sogwirkung gehabt, ich konnte mich einfach nicht davon lösen.
Der Schreibstil ist fließend und stark einnehmend, aber auch mitreißend und bildgewaltig gehalten.
Das Cover und der Titel passen gut zum Inhalt des Buches.



Der erste Band rund um die Grischa hat mich einfach vollkommen entfesselt.
Eine starke Hauptprotagonistin, eine faszinierende Grundidee und zahlreiche Wendungen haben mich durch dieses Buch fliegen lassen.
Ihr müsst es unbedingt lesen, es ist einfach magisch, gefühlvoll und ich bin ihm komplett verfallen.

1 Kommentar:

  1. Huhu Liebes,

    Wusste ich es doch, das dir Grischa gefallen wird! 😃

    Liebe Grüße vom Lesemonsterchen Dani

    AntwortenLöschen