Sonntag, 9. Oktober 2016

[Rezension] Daniel Speck - Bella Germania

Autor: Daniel Speck
Titel: Bella Germania
Teil einer Reihe: /
Genre: Gegenwartsliteratur
Erschienen: 28.Juli 2016
Verlag: FISCHER
ISBN: 978-3596295968
Seitenanzahl: 624
Preis: Broschiert 14,99€, Ebook 12,99€
Wertung: 4/5
Bildquelle: © Fischer Verlag 

>> Beim Verlag erhältlich << 
>> Bei Amazon erhältlich << 
 





"»Eine packende Geschichte – und wunderschön erzählt.« Jan Weiler

Daniel Specks Roman »Bella Germania« ist eine große deutsch-italienische Familiengeschichte in drei Generationen – voller Zeitkolorit, dramatischer Wendungen und großer Gefühle.
»Er reichte mir ein altes Foto. Ein junges Paar vor dem Mailänder Dom. Die Frau hatte schwarze Haare und sah aus wie ich. Es war, als blickte ich direkt in einen Spiegel. ›Das ist Giulietta‹, sagte er, ›deine Großmutter.‹«

München, 2014: Die Modedesignerin Julia ist kurz vor dem ganz großen Durchbruch. Als plötzlich ein Mann namens Vincent vor ihr steht, der behauptet, er sei ihr Großvater, gerät ihre Welt aus den Fugen.
Mailand, 1954: Der junge Vincent fährt von München über den Brenner nach Mailand, um dort für seine Firma zu arbeiten. Er verfällt dem Charme Italiens, und er begegnet Giulietta. Es ist Liebe auf den ersten Blick. Doch sie ist einem anderen versprochen.
Eine tragische Liebe nimmt ihren Lauf, die auch Jahrzehnte später noch das Leben von Julia völlig verändern wird.

»Daniel Speck nimmt uns mit auf eine lange Reise durch Italien und Deutschland. Und nach wenigen Seiten will man nicht mehr aussteigen.« Jan Weiler"
Quelle: http://www.fischerverlage.de/buch/bella_germania/9783596295968





Daniel Speck hat hier eine wundervolle italienisch-deutsche Familiengeschichte auf das Papier gebracht, wie ich es so noch nicht gelesen habe.
Das ganze beginnt in den 50er Jahren und reicht bis in die Gegenwart.
Da begegnen sich Giulietta und Vincent. Eine Begegnung die ihr Leben und das ihrer Nachfahren ändern soll.
Liebe. Gibt es sie oder ist es ein Trugbild?
Ist es besser mit dem Kopf oder dem Herzen zu entscheiden?
Vor dieser Frage stehen tagtäglich viele Menschen und viele treffen für sich die richtige Entscheidung.
Es beginnt so traumhaft und leidenschaftlich, das man meint man müsste den Atem anhalten.
Ein erster Blick, eine Verbindung und man möchte nie mehr ohne den anderen sein.
Doch dann passieren unvorhergesehene Dinge und zwingen uns zum Handeln.
Doch trifft man die richtige Entscheidung?
Kann man ermessen, was das für Konsequenzen nach sich zieht?
Giuletta war mir anfangs etwas unnahbar, doch ihre Geschichte hat mich fasziniert. Sie ist sympathisch, leidenschaftlich in dem was sie tut und sie tut alles für ihre Lieben. Notfalls auch ohne auf sich selbst Rücksicht zu nehmen.
Ich muss ganz ehrlich sagen, hier werden uns verschiedene Schicksale erzählt, die wirklich unheimlich interessant sind. Das ganze erstreckt sich dabei über 3 Generationen.
Ich hab mich anfangs immer schwer damit getan, mich auf die Personen einzulassen. Der erste Eindruck war stets sehr unterkühlt und unnahbar. Doch je mehr ich sie und ihre Geschichten kennenlernte, umso mehr zogen sie mich in den Bann.
Dabei kann ich gar nicht sagen welche mich am meisten berührt hat.
Aber was sehr deutlich hervorsticht, jedes Schicksal ist von viel Traurigkeit und Sehnsucht durchzogen.
Es hat mir jedes einzelne Mal das Herz zugeschnürt, als ich an ihren Leben anteilnahm.
Ich hätte so oft gerne eingegriffen, einfach weil es mich so geschmerzt hat zu erleben, was sie durchmachen mussten.
Dabei habe ich mich jedesmal gefragt, warum ,wieso und weshalb.
Es sind verschlungene Wege die sich hier kreuzen und auf verhängnisvolle Weise aufeinandertreffen.
Eine Entscheidung, ein klitzekleiner Augenblick und schon sind alle Karten neu gemischt.
Gut oder schlecht?
Das musste ich herausfinden.
Was ich traf war Traurigkeit, Liebe, Vertrauen und eine Verbindung die über Generationen hinweg existierte.
Was mir unheimlich gut gefallen hat, war die italienische und die deutsche Kultur. Sie wurde so lebendig eingebracht, das man dachte, man würde es leibhaftig erleben.
Autos und Mode spielen hier eine sehr goße Rolle. Ebenso geht es auch darum seine Träume zu verwirklichen und einfach zu leben und sich selbst nicht aufzugeben.
Ob das auch gelingt, bleibt abzuwarten.
Aber es geht auch darum, daß nie etwas so ist, wie es auf den ersten Blick scheint.
Träume die so leicht platzen können, verpasste Chancen und Gelegenheiten und Entscheidungen, die unsere Entwicklung auf dramatische Art und Weise ineine andere Richtung lenken.
Vor allem die Entwicklung der Charaktere habe ich dabei verfolgt, die mir wirklich gut gefallen hat.
Aber uns wird hier auch sehr gut aufgezeigt, wie schwer es für ausländische war, hier Fuß zu fassen und das auf sehr eindringliche und gefühlvolle Art und Weise. 
Mir hat dieser Roman sehr gut gefallen, auch wenn sich mitunter ein paar Längen eingeschlichen haben.
Teilweise empfand ich ihn als etwas drückend und einfach unheimlich emotional, was aber sehr gut zum Gesamtgeschehen passt.
Er berührt einfach auf eine sehr eindringliche Art und Weise und ja , er lässt auch über das eigene Leben nachdenken.
Ein Roman voller Facetten des Lebens und der Charaktere und Wendungen , die mich wirklich überrascht haben.
Wirklich ein ganz besonderer Roman voler Tiefe und Details und sehr authentischen Charakteren.

Hierbei erfahren wir verschiedene Perspektiven, je nachdem wer gerade im Zentrum des Geschehen liegt. Z.b. die von Vinzenco, Giovanni und Giuletta.
Alle Charaktere sind sehr tiefgründig, ausdrucksstark und sehr authentisch gehalten.
Ihre Handlungen und Gedankengänge sind gut nachvollziehbar gestaltet.
Das Buch ist in 3 Teile gegliedert, die einzelnen Kapitel sind normal bis lang gehalten.
Der Schreibstil ist fließend und mitreißend gehalten.
Das Cover und der Titel passen gut zum Inhalt des Buches.



Hier wurde eine deutsch-italienische Familiengeschichte geschrieben, wie sie nur das Leben selbst schreiben kann.
Ein Blick, eine Entscheidung und es verändert das Leben aller, über Generationen hinweg.
Lebendig, emotional und sehr tiefgründig.
Traurig, facettenreich und voller Wendungen.
Ein Roman der durch seine Art unheimlich berührend ist.
Wer Familengeschichten mag, sollte hier unbedingt zugreifen.
Ich empfehle es gern weiter.
Von mir gibt es 4 von 5 Punkten.

Keine Kommentare:

Kommentar veröffentlichen