Donnerstag, 29. September 2016

[Rezension] Nadine Stenglein - Doubt: Zu wahr, um schön zu sein

Autor: Nadine Stenglein
Titel: Doubt: Zu wahr, um schön zu sein
Teil einer Reihe: /
Genre: Liebesromane, Gegenwartsliteratur
Erschienen: 28.September 2016
Verlag: KopfKino Verlag Thomas Dellenbusch
ISBN: 978-3981796759
Seitenanzahl: 116
Preis: Taschenbuch 6,95€, Ebook 0,99€, Hörbuch-Download 5,95€ (November)
Wertung: 5/5
Bildquelle: © KopfKino Verlag Thomas Dellenbusch

>> Hier gehts zur Verlagsseite <<
>> Bei Amazon erhältlich <<






"Außer ihrer besten Freundin weiß niemand, dass die 28jährige Kathleen Forster die berühmte Thrillerautorin Kate Simon ist. In ihrem Haus in Neponsit, New York, hat sie ein Zimmer an Paul untervermietet. Der junge Mann hat sich angeblich soeben von seiner Frau getrennt und benötigt nur vorübergehend eine Bleibe. Er sieht blendend aus und ist sehr charmant. Kathleen fühlt sich sofort stark zu ihm hingezogen. Doch dann entdeckt sie mehr und mehr Hinweise darauf, dass es sich bei Paul um den gesuchten Mörder Jack Hope handeln könnte. Trotz der Schmetterlinge im Bauch beginnt sie, auf eigene Faust zu ermitteln - die Schlagzeile "Thrillerautorin überführt echten Mörder" vor Augen. Doch wie heißt es so schön? Wer sich in Gefahr begibt ..."
Quelle: http://www.meinkopfkino.de/index.php/geschichten.html





Kathleen Forster ist die berühmte Thrillerautorin Kate Simon. Als sie in ihrem Haus den charmanten Paul als Untermieter aufnimmt, ist das eine Begegnung mit Folgen.
Dazu sei gesagt, niemand außer ihrer besten Freundin, weiß, daß Sie Bestsellerautorin ist.
Kathleen selbst war mir total sympathisch. Man merkt ihr an, was sie tut und das so etwas durchaus auch ihr wahres Leben beeinflussen kann.
Aber das Leben hält so einige Überraschungen parat, so auch für Kathleen.
Doch sind diese von guter oder schlechter Natur?
Interessant fand ich auch Paul. Ein Mann der charmant, aber doch auch sehr geheimnisvoll wirkt. Man weiß nie, was er denkt und wer er eigentlich ist.
Man hat das Gefühl, er trägt ein Geheimnis mit sich herum und möchte es unbedingt ergründen.
Alleine der Einstieg in diese kurze Geschichte hat mir schon sehr gut gefallen. Man konnte sich sofort gut in Kathleen hineinversetzen.
Ihre Ängste und Zweifel waren sofort sehr gut spürbar.
Man fragt sich immer, hat er oder hat er nicht?
Je weiter die Geschichte voranschreitet, umso interessanter und geheimnisvoller wird das ganze.
Neben den Krimielementen schafft es die Autorin auch einen Hauch von romantischen Gefühlen hervorzurufen. eine Mischung die immer gut passt und gut miteinander verwoben wurde.
Die Spannung ist sofort sehr gut spürbar und man hofft und bangt mit Kathleen mit.
Daneben fragt man sich aber auch, inwiefern die schriftstellerischen Arbeiten , das eigentliche Leben beeinflussen.
Sieht man zwangsläufig überall Indizien oder ist einfach nur eine Verkettung der Umstände?
Ich muss aber auch sagen, daß ich selbst nicht wusste,was ich glauben sollte und somit hin- und hergerissen war.
Der Verlauf war sehr interessant und facettenreich und je mehr man dabei Kathleen kennenlernte, umso mehr hat es uns auch über sie selbst verraten.
Die Atmosphäre dabei war etwas unheilvoll und mystisch, aber doch auch sehr lebendig.
Der Schluss jedoch hat mich völlig überrascht, diese Wendung war wirklich gut, ich hatte sie so überhaupt nicht kommen sehen.
Schlussendlich ist hier ein Kurzroman entstanden, der sich locker und leicht lesen lässt, mit einer Story die interessant und facettenreich ist und dabei so manche Überraschung bereithält.
Ideal für einen Abend vor dem Kamin, wo man einfach mal abschalten kann.

Hierbei erfahren wir die Perspektive von Kathleen, was ihr mehr Raum verschafft, dadurch das es ein sehr kurzer Roman ist, ist er auch nicht allzu tiefgründig. Aber das empfand ich nicht als störend.
Die Nebencharaktere sind gut gezeichnet und nehmen für sich ein.
Ihre Handlungen und Gedankengänge sind gut nachvollziehbar gestaltet.
Die einzelnen Kapitel sind eher kurz gehalten.
Der Schreibstil ist locker und fließend, aber auch mitreißend gehalten.
Das Cover und der Titel passen gut zum Inhalt des Buches.



Ein gelungener Kurzroman mit einer gutdurchdachten Story mit spürbarem Nervenkitzel und Spannung.
Ein kurzweiliger Roman ideal für zwischendurch.
Eine klare Leseempfehlung.
Ich vergebe 5 von 5 Punkten.



1 Kommentar:

  1. Vielen Dank für Deine ehrliche Meinung. Ganz liebe Wochenendsgrüße :)

    AntwortenLöschen