Donnerstag, 22. September 2016

[Rezension] Lauren Rowe - The Club: Love (Band 3)

Autor: Lauren Rowe
Titel: The Club: Love
Originaltitel: The Club
Übersetzer: Lene Kubis
Teil einer Reihe: The Club - Band 3
Genre: Gegenwartsliteratur, Erotik, Liebesromane
Erschienen: 1.April 2016
Verlag: Piper
ISBN: 978-3492060417
Seitenanzahl: 368
Preis: Broschiert 12,99€, Ebook 9,99€
Wertung: 4/5
Bildquelle: © Piper Verlag

>> Beim Verlag erhältlich <<
>> Bei Amazon erhältlich <<





" Alles oder nichts – der dritte Band der CLUB-Serie!

Sarah hat nur knapp überlebt. Nachdem ihre Wunden verheilt sind, beschließt sie zusammen mit Jonas, den Club endgültig zu Fall zu bringen. Nichts darf jemals wieder zwischen ihnen stehen. Deshalb folgen sie der Spur nach Las Vegas, wo ein riskantes Spiel beginnt, bei dem Sarah und Jonas einander vollkommen vertrauen müssen, wenn sie das kriminelle Netzwerk ein für alle Mal zerschlagen wollen. Doch dann stellt sich heraus, dass die Machenschaften des Clubs noch viel tiefer reichen, als sie je ahnen konnten ... "
Quelle: https://www.piper.de/buecher/the-club-love-isbn-978-3-492-06043-1






Nachdem Band 2 so spannend geendet hatte, war ich ungemein gespannt darauf wie es im Nachfolger weitergehen würde.
Bereits zum Anfang dringt man sofort in tiefere Gefilde vor, was vor allem Jonas betrifft.
Denn Jonas ist mehr als nur ein Womanizer mit einem gewaltigem Ego, was man sehr gut zu spüren bekommt. Man erfährt mehr über seine Vergangenheit und kann ihn dadurch auch aus einem völlig neuen Blickwinkel betrachten. Ein Umstand der mir wirklich sehr gut gefallen hat. Denn es zeigt seine verletzliche Seite und vor allem auch, daß er über spürbare Ecken und Kanten verfügt. Es zeigt uns auch auf, daß er über eine Vergangenheit verfügt, die doch auf einer gewissen Ebene ziemlich berührend ist.
Aber auch Sarahs Hintergründe werden näher beleuchtet, die auch ziemlich schmerzvoll und doch auch irgendwie tragend sind.
Allgemein ist die Entwicklung der beiden wirklich sehr gut spürbar und es ist erstaunlich, was auch ihnen für Personen geworden sind.
Mich hat diese Geschichte doch teilweise auch nachdenklich gestimmt. Und vor allem sieht man vor allem Jonas plötzlich mal ganz anders. Einfach von einer weichen Seite, die man so nicht zu sehen bekommt. Man blickt hinter seine Fassade und dadurch kann man vieles , wenn auch nicht alles viel besser nachvollziehen.
Aber man spürt auch zu Beginn wie tief die Liebe von Sarah und Jonas wirklich ist. Jonas´ Verzweiflung und Ängste die er um Sarah aussteht, sind förmlich greifbar und zeigt uns einfach auch sehr viel mehr auf.
Sicher manchmal neigen die beiden doch zu einigen Übertreibungen, die einfach nur zum schmunzeln brachten. Aber das gehört einfach zur Geschichte dazu und macht das Ganze in meinem Augen auch humorvoller.
Der erotische Teil erhält hier natürlich auch wieder eine große Rolle. Man kann dabei einfach nur genießen und ihr prickeln spüren.
Doch für mich war umso interessanter , wie es mit dem Club weitergehen würde. Was es tatsächlich damit auf sich hat.
Ich konnte Jonas´ und Saras Wut ungemein gut nachvollziehen, hab mich jedoch auch gefragt, ob sie sich da nicht zuviel vorgenommen haben.
Würden sie das tatsächlich bewältigen können?
Und was würde es letztendlich aus ihnen selbst machen?
Doch was mich dann tatsächlich erwartet hat, hat mich förmlich aus den Latschen kippen lassen. Ich hatte ja schon  so meine Vermutungen, aber das hat doch nochmal alles getoppt.
Was da alles zutage kam, war wirklich kaum ermessbar und entwickelte ein gewaltiges Konstrukt, daß es förmlich in sich hatte. Diese Zeilen waren dann auch geprägt von Nervenkitzel und Adrenalin. Man hat förmlich mitgezittert und mitgefiebert und das ohne Unterbrechung.
Der Verlauf dessen hat mir gut gefallen, es gab jedoch einige Szenen wo ich mir gewünscht hätte, das man noch mehr darauf eingegangen wäre und mehr Details wären auch toll gewesen. Gerade zum Ende hin, ging es mir damit doch etwas zu schnell.
Doch es gab auch Momente in diesem Buch , die haben mein Herz unglaublich berührt, hach es war einfach toll wie sich Sarah und auch Jonas in diesen Momente verhalten haben, das hat mein Herz förmlich aufblühen lassen.
Die Autorin hat einfach auf sehr gefühlvolle Art aufgezeigt, das hinter den beiden Protagonisten mehr steckt, als nur sexuelle Anziehungskraft. Es ist ein Geben und Nehmen, eine Bewältigung der Vergangenheit und vor allem hat es auch viel mit Vertrauen zutun.
Aber es geht hier auch um Freundschaft und was sie in der Lage ist, zu bewegen.
Schlussendlich hat mir der dritte Band sehr gut gefallen, einfach weil es eine tolle Mischung aus Adrenalin, Nervenkitzel, Charme, Humor und vor allem Liebe und Erotik war.
Man konnte die Menschen ergründen, Anteil nehmen und auch einige herzzereißende Momente genießen.

Hierbei erfahren wir die Perspektiven von Sarah und  Jonas, was ihnen mehr Raum und Tiefe schenkt.
Die Nebencharaktere sind gut gezeichnet, ausdrucksstark und nehmen für sich ein.
Ihre Handlungen sind meist gut nachvollziehbar gestaltet.
Die einzelnen Kapitel sind kurz bis normal gehalten.
Der Schreibstil ist locker und fließend, aber auch mitreißend gehalten.
Das Cover und der Titel passen gut zum Inhalt des Buches.



Ein gelunger dritter Band der vor allem durch die Mischung aus Nervenktizel, Liebe und Humor punkten konnte.
Es warten noch einige Überraschungen auf den Leser die zum einen sehr gelungen sind und zum anderen auch auf ihre ganz eigene Art und Weise ans Herz gehen.
Spannend, erotisch und wendungsreich.
Eine klare Leseempfehlung.
Ich vergebe 4 von 5 Punkten.

Keine Kommentare:

Kommentar veröffentlichen