Freitag, 16. September 2016

[Rezension] Jennifer Alice Jager - Secret Woods: Die Schleiereule des Prinzen (Band 2)

Autor: Jennifer Alice Jager
Titel: Secret Woods: Die Schleiereule des Prinzen
Teil einer Reihe: Secret Woods - Band 2
Genre: Fantasy
Alter: ab 14 Jahren
Erschienen: 1.September 2016
Verlag: Impress by Carlsen
ISBN: 978-3-646-60279-1
Seitenanzahl: 276
Preis: Ebook 3,99€
Wertung: 5/5
Bildquelle: © Carlsen Verlag 

>> Beim Verlag erhältlich << 
>> Bei Amazon erhältlich << 






"**Freiheit kann trügerisch sein, besonders wenn sie dich fliegen lässt**

Noch weiß Nala nicht, wer sich hinter dem wahren Gesicht des attraktiven Jägers verbirgt, der sie um jeden Preis finden will. Sie genießt die Freiheit, die ihr die weiten Wälder der königlichen Jagdgründe bieten, in der Hoffnung, doch noch den Bann von ihrem verwunschenen Bruder lösen zu können. Aber die neu gewonnene Freiheit ist trügerisch. Ihre böse Stiefmutter trachtet nach Nalas Leben – und nach der Liebe des Prinzen, damit ihre eigene Tochter Königin werden kann. Dessen Herz ist jedoch längst vergeben… "
Quelle: https://www.carlsen.de/epub/secret-woods-band-2-die-schleiereule-des-prinzen/81110





Nachdem ich Band 1 beendet hatte, musste ich sofort zu Band 2 greifen und weiterlesen, denn ich war so gespannt wie es weitergehen würde.
Bereits zum Anfang erlebt man die erste Überraschung. Es hat jedoch etwas gedauert , bis ich es geblickt habe und mir klar wurde, worum es sich dabei handelte.
Vieles verstand ich plötzlich und wurde nachvollziehbar.
Man konnte plötzlich alles in einem neuen Blickwinkel sehen und es ergaben sich völlig neue Schlüsse.
Ansonsten hat es nahtlos an die Geschehnisse des Vorgängers angeknüpft.
Nala hat mir wieder überaus gut gefallen und auch hier hat sie einiges an Stärke und Mut dazugewonnen. Ihre Entwicklung ist dabei deutlich spürbar. Es hat mir schier wieder das Herz zerrissen, bei dem was sie durchmachen musste. Ich hab so gehofft, daß sie hier etwas mehr Glück erfährt und nicht immer nur wie vom Pech verfolgt ist.
Amelia und ihre Mutter hätte ich am liebsten an die Wand geklatscht mit dem was sie sich geleistet haben. Jedoch schafft es die Autorin auch da Emotionen und Menschlichkeit hervorzubringen.
Nicht immer ist alles schwarz und weiß, manchmal gibt es auch etwas dazwischen und das wird hier sehr deutlich gemacht.
Auch Dale erfährt viel Raum, hier ist er mir noch mehr ans Herz gewachsen. Sein Schmerz, seine Qualen und die Hoffnungslosigkeit gingen mir sehr ans Herz.
Und oh Freude, eine Person aus dem ersten Band hat hier eine größere Rolle bekommen, was mir unheimlich gut gefallen hat. Als hätte es die Autorin geahnt.
Der Verlauf ansich war sofort von elektrisierender Spannung umgeben. Man fiebert und zittert sofort wieder gleich mit allen mit.
Und die Frage steht immer im Raum, wird Nala ihren Prinzen wiederfinden?
Wird sie den Fluch von Dale brechen können?
Cedric ist einfach toll und hat mir so manche atemberaubende Augenblicke beschert. Die Liebe, Anmut und Warmherzigkeit die hinter allem steckt, hat mich förmlich in den Bann gezogen.
Anfangs erscheint noch alles hoffnungslos , doch immer mehr Ereignisse brechen hervor, die das ganze unermessbar machten.
Man jauchzt vor Freude um dann wieder in tiefer Verzweiflung zu versinken.
Die Autorin spielt hier geschickt mit den Emotionen der Leser und treibt sie damit an den Rande des Abgrunds.
Die Wendungen und Überraschungen die hier eingewoben wurden, haben mich wirklich fertiggemacht.
Es ist ein Auf und Ab das mich gefangen nahm und nicht mehr losließ.
Es hat mich wüten, verzweifeln und leiden lassen.
Gekonnt spinnt sie auch hier wieder sehr magische und faszinierende Elemente ein, die mich wirklich verzaubert haben.
Nichts aber auch rein gar nichts ist hier vorhersehbar. Hat man in einem Moment eine Erkenntnis und auch Hoffnung, so wird diese im nächsten Moment wiederr zerschlagen.
Es wurde eine ziemliche komplexe Handlung ausgearbeitet, die doch mitreißt. Manche Ereignisse erinnerten jedoch sehr an den Vorgänger. Das fand ich etwas schade, dennoch fand ich es gelungen.
Die Frage kommt immer wieder auf, ob Liebe , Hass besiegen kann.
Nun, der Leser erhält hier die Antwort darauf.
Mir hat dieser zweite Band wirklich enorm gut gefallen. Es geht zack auf zack und nichts ist wie es war. Die Karten werden ständig neu gemischt und dabei bezaubern wirklich die gut ausgearbeiteten und liebevoll gestalteten Charaktere.
Besonders die Szenen mit dem Reh und der Schleiereule haben mir gut gefallen, sie hatten etwas träumerisches und zugleich hoffnungsvolles, was einfach wunderbar zur Geltung kam.
Dieses Buch hat einfach alles. Humor, Charme und einfach Magie.
Herrlich, so muss es sein.

Hierbei erfahren wir die Perspektive von Nala, Dale und Cedric, was ihnen mehr Raum und Tiefe schenkt.
Die Nebencharaktere bezaubern und sind ausdrucksstark gehalten.
Ihre Handlungen und Gedankengänge sind gut nachvollziehbar gestaltet.
Die einzelnen Kapitel sind normal gehalten.
Der Schreibstil ist fließend und mitreißend, aber auch bildgewaltig gehalten.
Das Cover und der Titel passen gut zum Inhalt des Buches.


Eine gelungene Fortsetzung die mich an den Rand des Abgrunds getrieben hat.
So viel Emotionen, so viele Ereignisse, ich bin völlig hin und weg.
Dieser Band ist genauso gut wie der erste, versteht jedoch auf andere Art zu überzeugen.
Wendungen über Wendungen und kein Ende in Sicht.
Magie pur.
Eine klare Leseempfehlung.
Ich vergebe 5 von 5 Punkten.


1 Kommentar:

  1. Von dem Buch habe ich bis jetzt nur gutes gehört und es klingt echt spannend, tolle Rezension :)

    AntwortenLöschen