Samstag, 24. September 2016

[Rezension] Estelle Maskame - Dark Love: Dich darf ich nicht begehren (Band 3)

Autor: Estelle Maskame
Titel: Dark Love: Dich darf ich nicht begehren
Originaltitel:  Did I Mention I MIss You
Übersetzer: Bettina Spangler
Teil einer Reihe: Dark Love - Band 3
Genre: Gegenwartsliteratur, Liebesromane
Erschienen: 19.September 2016
Verlag: Heyne
ISBN: 978-3453270657
Seitenanzahl: 416
Preis: Broschiert 9,99€, Ebook 8,99€
Wertung: 4/5
Bildquelle: © Heyne Verlag 

>> Beim Verlag erhältlich << 
>> Bei Amazon erhältlich << 





" Werden sich Eden und Tyler wiederfinden – oder für immer verlieren?

Zwischen Tyler und Eden war es von Anfang an die große Liebe - tief, echt und kompromisslos. Als Tyler einfach abhaut, weil er den Konflikt mit seiner Familie nicht erträgt, ist Eden tief verletzt. Um Tyler endgültig zu vergessen, geht sie zum Studium nach Chicago und stürzt sich sogar in eine halbherzige Beziehung zu einem anderen Jungen. Doch kaum steht sie Tyler in den Semesterferien wieder gegenüber, muss Eden feststellen: Sie kommt einfach nicht über ihn hinweg. Und Tyler geht es genauso, ob er will oder nicht. Wird er nun endlich über seinen Schatten springen und sich zu Eden bekennen, koste es, was es wolle? "
Quelle: https://www.randomhouse.de/Paperback/DARK-LOVE-Dich-darf-ich-nicht-begehren/Estelle-Maskame/Heyne/e495219.rhd"





Was hab ich mich auf den letzten Band der Dark Love Reihe gefreut. Eine Reihe die nach dem ersten Band für mich einen klaren Suchtfaktor beinhaltete.
Fraglich war natürlich, ob es hier einen würdigen Abschluss finden würde, daher war ich umso gespannter.
Ich hatte noch so viele Fragen und war sehr gespannt auf die Antworten.
Der Einstieg gelang mir zwar gleich recht gut, da ich mich wieder in allem wieder gut zurechtfinden konnte. Jedoch hat mich vor allem der Anfang mitunter etwas genervt und es zog sich leider auch etwas.
Hinzu kam, daß es eine Stelle gab, die für mich nicht ganz stimmig war. Das empfand ich wirklich als sehr schade.
Bereits zum Anfang kochen die Emotionen über, zum einen passt es sehr gut zu den vorangegangenen Geschehnissen, zum anderen nervt es leider auch etwas und einige Reaktionen waren leider etwas zu überzogen. All die negativen Gefühle werden hier herausgelassen, so das ich mich unweigerlich fragen musste, ob es sich dem ganzen letzten Teil über so halten würde.
Doch weit gefehlt. Irgendwann wurde es besser und ich fand wieder Gefallen an der Geschichte.
Die Charaktere haben nicht mehr so genervt und das ganze wurde doch immer interessanter und lebendiger.
Dieser Teil unterscheidet sich doch stark von den anderen, da man hier in tiefere Gefilde vorstösst und man Seiten an den Personen entdeckt, die vorher doch mehr oder weniger verschüttet waren.
Nicht romantische Gefühle und alles verzehrende Leidenschaft liegen hier im Vordergrund, um ehrlich zu sein, gerät es eher etwas in den Hintergrund.
Hier sticht vor allem heraus, daß die Charaktere gewachsen sind und somit auch ihre Emotionen. Sie wirken gesetzter, nachdenklicher und doch auch erwachsener.
Die letzten 3 Jahre haben viel verändert und somit haben sich auch die Personen verändert.
Sie haben über ihr Leben nachgedacht und einfach auch ihre Konsequenzen daraus gezogen.
Wo anfangs noch heile Welt war, ist nichts mehr davon übrig. All der Schmerz und unbewältigte Vergangenheit machen den Emotionen Platz. Man spürt den Schmerz, die Wut und einfach die ganzen unterdrückten Gefühle.
Es ist ein stetiger Kampf, der sich auch hier wieder offenbart. Die Entwicklungen die sich daraus ergeben haben, nicht nur von der Handlung her, sondern auch von den Charakteren. Hat mir wirklich sehr gut gefallen.
Dabei durchläuft das Buch auch einen großen Wandel an Emotionen. Wo anfangs noch alles überkocht, setzt es sich nach und nach. Man beobachtet , lernt, versteht und erkennt.
Dabei geht es hier vor allem um Vergangenheitsbewältigung, aber es geht auch darum Veränderungen zuzulassen und Neuanfänge zu wagen.
Verschüttetes muss wieder aufgerichtet werden. Der eine schafft es, der andere weniger.
Besonders gut gefallen hat mir hier Chase. So unberührt von allem und dabei so unschuldig und süß. Er hat mein Herz immer wieder ein Stück wärmer gemacht. Und zu meiner Freude trifft man Charaktere aus dem anderen Band wieder. Charaktere die mich wiederholt zum schmunzeln brachten und somit einfach auch mehr Leichtigkeit und Lebendigkeit reingebracht haben.
Man hat das Leben gefühlt und damit auch seine ganz eigenen tiefen Emotionen.
Aber auch Eden und Tyler haben hier einiges zu überstehen und zu erkennen, Dinge die nicht immer gefallen , aber sie doch auch wachsen lassen. Besonders Edens innere Zerrissenheit kommt wieder sehr gut zum Vorschein.Ich finde es doch immer wieder erstaunlich wie sich Menschen in die eigene Tasche lügen können, nur um sich mit dem Erlebten nicht auseinandersetzen zu müssen. Doch Eden kann deutlich mehr als nerven, was man hier sehr gut präsentiert bekommt.
Und Tyler, da ist mir glatt die Kinnlade runtergeklappt. Da gibt es so einige Überraschungen, die man überhaupt nicht erwarten würde.
Schlussendlich beginnt der Abschluss etwas holprig, aufgrund seiner Wendungen beeindruckt er jedoch auch stellenweise. Man kann sich ab einem gewissen Punkt fallenlassen und einfach versinken.
Ein doch recht gelungener Abschluss, wenn auch anders als erwartet.

Hierbei erfahren wir die Perspektive von Eden, was ihr mehr Raum und Tiefe verschafft.
Die Nebencharaktere sind gut gezeichnet, ausdrucksstark und nehmen völlig für sich ein.
Ihre Handlungen und Gedankengänge sind meist gut nachvollziehbar gestaltet.
Die einzelnen Kapitel sind normal gehalten.
Die Beschreibungen vor allem von den Umgebungen sind wieder sehr bezaubernd und konnten mich wieder vollkommen fesseln.
Der Schreibstil ist fließend und stark einnehmend, aber auch mitreißend und bildgewaltig gehalten.
Das Cover und der Titel passen gut zum Inhalt des Buches.



Ein doch recht gelungener Abschluss, der jedoch erstmal etwas holprig beginnt, dann jedoch in tiefere Gefilde vorstösst und mit einigen Wendungen doch überzeugen kann.
Es sticht weniger mit Romantik und nervenzerrender Leidenschaft, als viel mehr durch Entwicklungen und spürbarer Lebendigkeit heraus.
Eine klare Leseempfehlung.
Ich vergebe 4 von 5 Punkten.


1 Kommentar:

  1. Eine schöne Rezi Liebes. Auch wenn ich eher enttäuscht war vom Finale.

    Liebste Grüsse
    Sonja

    AntwortenLöschen