Montag, 19. September 2016

[Rezension] E.F. v. Hainwald - Lichtgeboren

Autor: E.F. v. Hainwald
Titel: Lichtgeboren
Teil einer Reihe: /
Genre: Fantasy
Erschienen: demnächst
ISBN: 978-3-7396-7415-5
Seitenanzahl: 253
Preis: Ebook 2,99€ (bis 03.10. für 1,99€) Taschenbuch 9,90€
Wertung: 5/5











Geboren mit den Fähigkeiten einer Heilerin, sollte für Zeemira die Zukunft wunderbar aussehen – sind Lichtgeborene doch selbst in der Zunft der Priesterinnen rar und hochrespektiert.
Doch so sehr ihr Äußeres ihre innewohnende Kraft bezeugt, so stark zeigt es auch die unrühmlichen Umstände ihrer Zeugung. Sie ist das Kind einer Hohepriesterin und eines fremdländischen Nomaden, weshalb sie von den anderen nur abschätzig Pirri – flammendes Haar – genannt wird.

Sie hat das feste Ziel eine Hohepriesterin zu werden, denn dann werden alle Menschen sie endlich respektieren und erkennen, dass die Herkunft kein Urteil über einen Menschen fällt.
Als sie sich jedoch erneut ablenken lässt und in einer Schlacht gegen die furchterregenden Masakh mehrere Soldaten unter ihrer Obhut sterben, ist ihre Zukunft ungewiss – Madina, eine Wüstenstadt unter dem Schutz eines uralten Artefaktes – duldet keine unnützen Lasten.
Als sie auf der Suche nach einer neuen Aufgabe den in den Tag hineinlebenden Krieger Jaleel und seine Kameraden kennenlernt, scheinen ihre Sorgen weit entfernt. Im Alltag eines Soldatenlebens ist kein Platz für Zukunftsängste, denn jeder Tag kann der Letzte sein.

Sie ahnt jedoch nicht, dass ihre Gefühle zu ihm ihr Schicksal auf unvorhergesehene Weise bestimmen werden.

Quelle: E.F. v. Hainwald







Das Cover dieses Buches ist einfach ein Traum , aber auch der Klappentext verspricht so einiges.
Als ich in die ersten Zeilen eintauchte war es um mich geschehen.
Die Magie vibrierte förmlich vom ersten Moment an. Man fühlte sich gefangen und konnte der faszinierenden Atmosphäre nicht mehr entkommen.
Zeemira , die man sogleich kennenlernte, hat mein Herz im Sturm erobert.
Zeemira ist eine Lichtgeborene. Ein Umstand der mich faszinierte, ich wollte sofort wissen, was es damit auf sich hat. Nach und nach erfährt man immer mehr darüber. Doch als Lichtgeborene hat man nicht nur Sonnenseiten. Die Schattenseiten sind ebenso reich geprägt. Die Macht zu heilen fand ich wirklich sehr interessant. Doch alles hat seine Grenzen, so auch hier. Natürlich wenn man so ist, wie Zeemira, fördert das auch Neider. Was dazu führt, das sie es nie leicht hatte.
Missgunst und Neider machen ihr das Leben schwer, doch Zeemira schafft es mit ihrer Stärke und ihrem Mut, sich dem ganzen entgegenzustellen.
Ich empfand sie als unheimlich starke Person, die mich jedoch gerade mit ihrer Verletzlichkeit unheimlich berührt hat. Sie ist ein Mensch, den man einfach gern haben muss. Man möchte sie beschützen, vor all dem Unheil dieser Welt.
Doch Zeemira hat hier einiges zu meistern, denn sie steht im Fokus des ganzen und es warten viele Herausforderungen und Prüfungen auf sie, die ihr alles abverlangen werden.
Wird sie dem ganzen standhalten oder daran zerbrechen?
Eine weitere wichtige Person ist Jaleel, ein Krieger, der sich weiß zu behaupten. Doch er hat einen Hintergrund, der mich doch mitfühlen ließ. Seine Person besticht vor allem durch seinen Lebensweg, aber auch seine Leichtlebigkeit hat mich immer wieder zum schmunzeln gebracht.
Das Setting das der Autor hier entwickelt hat, ist wirklich atemberaubend und malerisch. Man taucht in die Welt von Madina ein und hat das Gefühl zu schweben.
Die Zeiten sind nicht einfach und so besticht dieses Buch vor allem durch viel Action und unheimlich viel Emotionen. Das Buch hat eine enorme Sogwirkung, der ich mich nicht entziehen konnte. Der Spannungslevel wird immer hochgehalten und man kommt eigentlich keine Minute zum ausruhen.
Es geschieht unheimlich viel und man hängt quasi an den Zeilen fest.
Auch über die Hintergründe erfährt man immer mehr und kann dadurch auch vieles nachvollziehen.
Man ist gefangen, man zittert und fiebert in jeder Sekunde mit.
Obwohl die Schlachten wirklich hart sind, schafft es der Autor mit einigen humorvollen und charmanten Szenen, das ganze aufzulockern und ihm so etwas die Spitze zu nehmen.
Man lernt dabei weitere Charaktere kennen, die unheimlich ans Herz wachsen und immer wieder zum lachen bringen. 
Im Laufe des Buches brechen die Emotionen ihren Bahn. Man spürt die Verzweiflung, die schiere Ausweglosigkeit und nimmt Anteil an den Ängsten und dem alles verzehrenden Schmerz.
Aber auch die Zwischenmenschlichkeit kommt nicht zu kurz, zarte Bande entstehen und man ist bezaubert von der Tiefe der Gefühle.
Die Wendungen die hier eingebaut wurden, haben mich wirklich überrascht und sprachlos gemacht.
Der Abschluss hat mir sehr gut gefallen.

Hierbei erfahren wir die Perspektiven von Zeemira und Jaleel, was ihnen mehr Raum und Tiefe schenkt.
Die Charaktere sind allesamt sehr gut gezeichnet, ausdrucksstark und nehmen völlig für sich ein.
Ihre Handlungen und Gedankengänge sind gut nachvollziehbar gestaltet.
Die einzelnen Kapitel sind normal gehalten.
Besonders die Gestaltung im Buch hat mir gut gefallen.
Der Schreibstil ist fließend und stark einnehmend, aber auch mitreißend und bildgewaltig gehalten.
Das Cover und der Titel passen gut zum Inhalt des Buches.


Ein Fantasy-Abenteurer, daß mich vor allem mit seiner Grundidee , dem malerischen Setting und den tollen Charakteren begeistern konnte.
Es ist mal was ganz anderes und hat mich mit seiner Magie berauscht.
Fantasy-Liebhaber werden es lieben.
Eine klare Leseempfehlung.
Ich vergebe 5 von 5 Punkten.

Keine Kommentare:

Kommentar veröffentlichen