Samstag, 3. September 2016

[Rezension] Christelle Zaurini - Amy & Sean: Forbidden Desire

Autor: Christelle Zaurrini
Titel: Amy & Sean: Forbidden Desire
Teil einer Reihe: /
Genre: Liebesromane
Erschienen: 3.September 2016
Seitenanzahl: ca. 220
Preis: Ebook 0,99€, Taschenbuch 9,99€
Wertung:  5/5
Bildquelle: © Christelle Zaurrini 












"»Ich bin hier nicht der Böse. Ich bin der Gute mit den verbotenen Absichten«

Auf den ersten Blick scheint Amys Leben perfekt: Ein charmanter Mann, eine Villa am Strand von Fort Lauderdale und eine Hilfsorganisation, die sie selbst auf die Beine gestellt hat. Auf den zweiten Blick allerdings erkennt man, dass all das nur Fassade ist.
Doch dann taucht Sean auf, der das Leben der 25-Jährigen in kürzester Zeit völlig auf den Kopf stellt.

Verbotene Gefühle. Die große Liebe. Schuld. Vergangenheit."





Dieses Buch hat mich sofort in den Bann gezogen.
Amy ist eine sehr facettenreiche Persönlichkeit, die mich sofort berührt hat. Ihre Traurigkeit und auch ihre Sehnsucht haben mich sofort in den Bann gezogen. Bereits in den ersten Zeilen spürt man, daß sie viel Schmerz und eine schier greifbare Verzweiflung in sich trägt. Doch es ist nicht richtig zu fassen. Man möchte einfach wissen, warum sie so ist.
Eigentlich macht sie einen glücklichen Eindruck, doch als sie Sean kennenlernt, hat man das Gefühl, es verändert sie.
Es verändert ihr Leben.
Eine spürbare Leichtigkeit und Leidenschaft ergreift von ihr Besitz und ich hab mich gefragt, was sich hinter den Kulissen ihrer Ehe abspielt.
Nach und nach bekommt man einen tieferen Einblick und es hat mich zerrissen, was ich da erblickt habe. Es hat mich berührt und nicht losgelassen. All der Schmerz, aber auch die Ausweglosigkeit brechen ihren Bahn und ich hing einfach nur an den Zeilen.
Ich hab mich immer gefragt, wieviel Schmerz und Leid kann der Mensch ertragen.
Wird Amy Seans Liebe zulassen?
Oder wird gerade diese Begegnung sie letztendlich zerbrechen.
An Seans und Amys Seite konnte ich träumen und lieben und dabei spüren was tiefe Innigkeit und Leidenschaft bedeutet. Sie haben mich einfach völlig ergriffen.
Zei Menschen die so verletzlich sind und sich nach der Liebe sehnen.
Doch werden sie ihr Glück bekommen?
Diese Geschichte ist wirklich nicht einfach.
Sie ist voller Leid, Tragik und bringt unweigerlich auch zum nachdenken.
Doch wer denkt, es handele sich hier um einen typischen Liebesroman, der täuscht gewaltig.
Das ganze geht viel tiefer, entwickelt immer mehr Facetten und irgendwann weiß man einfach nicht mehr , was man fühlen soll.
Man ist zerrissen, man ist am Boden und leidet so unsagbar mit.
Es gab Szenen die haben mich fassungslos erstarren lassen. Der Hintergrund von Amy und Jared hat mich berührt und einfach alles nachvollziehen lassen.
Aber Jared, ich mochte ihn einfach nicht. Er ist auch sehr facettenreich, dennoch hätte ich ihn am liebsten manchmal geschüttelt, einfach weil er mich so wütend gemacht hat.
Aber man bekommt auch die Gelegenheit zum schmunzeln, was das Ganze doch etwas aufgelockert hat.
Mir hat der Verlauf sehr gut gefallen und die Spannung war die ganze Zeit oben.
Amy und Sean haben hier einiges zu bewältigen. Sie müssen entscheiden was sie wollen, was ihr Herz ihnen rät.
Doch werden sie am Ende das Richtige tun?
Die Entwicklungen sind deutlich spürbar und man merkt einfach wie die Personen daran wachsen und vor allem wie es sie verändert.
Letztendlich ist hier ein Roman entstanden, der mich wirklich berührt und nicht losgelassen hat. Man ist wütend, lacht und ist den Tränen nahe. Ein Buch das mich in ein tiefes Gefühlschaos gestürzt hat und mich gerade mit seinen Wendungen beeindruckt hat.
Die Autorin webt hier ernste Themen ein, die wichtig sind und aufwühlen. Man kann nicht wegschauen und gerade das macht es so tief, so echt und so lebendig.
Die Beschreibungen führen dazu, daß man sich wirklich alles sehr gut vorstellen kann. Man nimmt dadurch all die Emotionen umso tiefer in sich auf.

Hierbei erfahren wir die Perspektiven von Sean und Amy, was ihnen mehr Raum und Tiefe verschafft.
Die Nebencharaktere sind gut gezeichnet, ausdrucksstark und authentisch.
Ihre Handlungen und Gedankengänge sind gut nachvollziehbar gestaltet.
Die einzelnen Kapitel sind normal gehalten.
Der Schreibstil ist fließend und gefühlvoll, aber auch mitreißend und bildgewaltig gehalten.
Die Atmosphäre ist leidvoll und tragend.
Das Cover und der Titel passen gut zum Inhalt des Buches.



Ein eindrucksvoller Liebesroman, der aufzeigt, daß nicht alles Gold ist, was glänzt.
Eine Liebe die berührender und facettenreicher nicht sein kann und dadurch umso mehr mitnimmt und zum nachdenken anregt.
Aufregend, leidvoll und sehr emotional.
Eine klare Leseempfehlung.
Ich vergebe 5 von 5 Punkten.


Keine Kommentare:

Kommentar veröffentlichen