Samstag, 17. September 2016

[Rezension] Carina Mueller - Hope & Despair: Hoffnungsnacht (Band 2)


Autor: Carina Mueller
Titel: Hope & Despair: Hoffnungsnacht
Teil einer Reihe: Hope & Despair - Band 2
Genre: Science Fiction, Fantasy, Liebesromane
Alter: ab 14 Jahren
Erschienen: 4.August 2016
Verlag: Impress by Carlsen
ISBN: 978-3-646-60221-0
Seitenanzahl: 332
Preis: Ebook 3,99€, Taschenbuch 12,99€
Wertung: 4/5
Bildquelle: © Carlsen Verlag 

>> Beim Verlag erhältlich << 
>> Bei Amazon erhältlich << 







"**Wenn Liebe zu Hass wird und Hass zu Liebe…**

Sie standen einst für die besten Gefühle im Menschen: die sechs Probas, die der Erde geschenkt wurden, um das Gute zu unterstützen. Doch nach ihrer Entführung erkennt Hope ihre bislang so bildhübschen und sanftmütigen Schwestern kaum noch wieder. Modesty strotzt vor Überheblichkeit, Love sprüht vor Aggression und die anderen sind nur noch ein Schatten ihrer selbst. Dafür lernt Hope am sonst so düsteren Despair Seiten kennen, die sie niemals für möglich gehalten hätte, und entwickelt immer tiefere Gefühle für ihn. Aber als einige ihrer Schwestern plötzlich verschwinden und die Leiche eines blonden Mädchens aufgefunden wird, bei der es sich eigentlich nur um eine Proba handeln kann, nimmt alles eine unerwartete Wendung…"
Quelle: https://www.carlsen.de/epub/hope-despair-band-2-hoffnungsnacht/75508





Da mir Band 1 unheimlich gut gefallen hat, war ich gespannt wie es mit den Probas und Improbas weitergehen würde.
Zunächst brauchte ich jedoch um etwas hineinzufinden. Doch nach ner Zeit konnte ich mich wieder zurechtfinden.
Besonders am Anfang muss ich ehrlich gestehen war mir alles etwas zu ruhig und ich hatte das Gefühl, es passierte kaum etwas. Wobei mich wirklich mit der Zeit gestört hat, das so viel geredet wurde.
Passiert ist natürlich trotzdem etwas und das auf ganz subtile Art und Weise. Geheimnisse und seltsame Ereignisse pflastern den Weg. Aber das passiert auf eine Art und Weise, daß man es zunächst nicht für wichtig erachtet.
Vor allem Despair und Hope lagen für mich im Fokus. Auch hier haben sie mir wieder sehr gut gefallen. Doch anfangs erschienen sie mir etwas unnahbar.
Was mir wirklich positiv aufgefallen ist, die Charaktere machen allesamt eine enorme Entwicklung durch. Eine Wandlung wird durchzogen die teils positiv, teils negativ überrascht.
Dieses Buch glänzt vor allem durch seine unterschwellige Spannung die immer mehr anzieht.
Ich muss ganz ehrlich zugeben, gerade am Anfang dachte ich, nein soll ich jetzt wirklich weiterlesen?  Denn ich war wirklich teilweise gelangweilt von der ganzen Szenarie. Ich hatte das Gefühl man kommt nicht vorwärts.
Aber ok, ich blieb dran. Und es hat sich defintiv gelohnt. Denn plötzlich bekam alles einen immensen Auftrieb und ich hing wieder an den Zeilen.
Plötzlich strömten die ganzen Emotionen auf mich ein und ich fieberte und zitterte gnadenlos mit.
Ich hab immer gerätselt, wer steckt hinter allem und vor allem wer hat es auf Hope abgesehen.
Eine genaue Vorstellung hatte ich nicht.
Zumal man hier auch nicht wirklich weiß, wem man überhaupt noch trauen kann.
Wen ich hier sehr interessant fand, war Treasure. Einfach weil ich ihn nie durchschauen konnte. Er hatte etwas an sich, das ihn wie ein großes Buch mit sieben Siegeln erscheinen ließ.
Er wirkte unscheinbar, aber dennoch immer präsent und man konnte sich ihm auch nicht entziehen.
Aber auch Vic hat mich vollkommen in den Bann geschlagen und ich habe sie ins Herz geschlossen. Besonders die Blickwinkel die sie geschaffen hat, haben mich innehalten und nachdenken lassen. Und vor allem was es nach sich zieht, hat mir den Boden unter den Füßen weggezogen.
Aber auch die anderen Charaktere haben mich überrascht.
Und vor allem die Handlung hatte es in sich. Es wurden Wendungen eingewoben, die für mich völlig überraschend und wie ein Schlag in den Magen waren.
Denn mitunter wird man immer mehr verwirrt und weiß schlussendlich überhaupt nicht mehr was man glauben soll. Das ist der Autorin wirklich hervorragend gelungen. Sie baut immer wieder kurze Spitzen ein, um die Neugier zu schüren und im Endeffekt nochmal in eine andere Richtung zu gehen.
Und oh nein das Ende. Ich glaubs nicht. Das kann einfach nicht wahr sein.
Ich war einfach sprachlos, entsetzt und konnte es schier nicht glauben. Damit hätte ich nie und nimmer gerechnet. daher traf es mich umso mehr.
Sicher hatte ich auch Ahnungen. Aber so etwas. Never.
Ich muss unbedingt wissen wie das Ganze weitergeht. Und fiebere jetzt dem Finale entgegen.
Ich hab noch so viele Fragen und ersehne die Antworten. Ich hoffe im Finale löst sich alles auf.

Hierbei erfahren wir die Perspektiven von Hope und Despair, was sehr gut in den Kapiteln gekennzeichnet ist.
Die Charaktere sind allesamt gut gezeichnet, wirken ausdrucksstark, doch einige fand ich noch etwas blass.
Ihre Handlungen sind meist gut nachvollziehbar gestaltet.
Die einzelnen Kapitel haben eine normale Länge.
Der Schreibstil ist fließend und stark einnehmend, aber auch mitreißend gehalten.
Das Cover und der Titel passen gut zum Inhalt des Buches.



Die Fortsetzung von Hope & Despair hat mich wirklich in einen Zwiespalt gestürzt.
Eine Fortsetzung die auf subtile Art und Weise ihre Spannung immer mehr erhöht, um mich dann am Ende völlig fassungslos dasitzen zu lassen.
Obwohl ich am Anfang nicht wirklich begeistert war, konnte der Rest des Buch noch einiges rumreißen und ich war am Ende wirklich positiv überrascht.
Ich empfehle es gerne weiter.
Ich vergebe 4 von 5 Punkten.



Keine Kommentare:

Kommentar veröffentlichen