Mittwoch, 21. September 2016

[Rezension] Amanda Frost - Dreams: Eines Nachts in Quebec

Autor: Amanda Frost
Titel: Dreams: Eines Nachts in Quebec
Teil einer Reihe: Dreams - Band 2
Genre: Liebesromane
Erschienen: 29.Juni 2016
Verlag: CreateSpace Independent Publishing Platform
ISBN: 978-1534785045
Seitenanzahl: 344
Preis: Ebook 3,99€, Taschenbuch 11,99€
Wertung: 5/5
Bildquelle: © Amanda Frost

>> Bei Amazon erhältlich << 








"Zwei Menschen - zwei Leben! Getrennt durch einen Ozean ahnen sie nichts voneinander, bis das Schicksal sie zusammenführt. Ryan ist einer der populärsten Eishockeyspieler Kanadas und ein richtiger Bad Boy, Samantha hingegen eine aufstrebende Heidelberger Anwältin. Ihre erste Begegnung gleicht einem Vulkanausbruch.
Heiß und explosiv!
Doch schnell holt sie der Alltag ein, denn für beide steht die Karriere im Vordergrund. So muss zuerst ein Unglück geschehen, und es bedarf eines Richterspruchs, damit die Liebe eine Chance bekommt.
Aber kann eine Romanze über zwei Kontinente hinweg überhaupt funktionieren?
Romantisch und erotisch!

Teil 1: Dreams - Zauber einer Nacht
Teil 2: Dreams - Eines Nachts in Quebec
Die Bücher sind in sich abgeschlossen und können unabhängig voneinander gelesen werden."
© Amanda Frost





Im zweiten Roman der Dreams Reihe von Amanda Frost dreht sich alles um den erfolgreichen Sportler Ryan und die toughe Anwältin Samantha.
Zwei ziemlich starke Persönlichkeiten die zudem auch noch ziemlich stur sind, was somit für ziemlich viel Zunder sorgt.
Eine Begegnung wie ein Vulkanausbruch, der nicht zu stoppen ist.
Alleine als ich den Anfang las, war es um mich geschehen.
Die Begegnung von Ryan und Sam war schon etwas ganz besonderes und ich war schon am grinsen, es hat aber auch da schon heftig geprickelt.
Ich wusste, das kann nur gut werden.
Doch diese Geschichte gestaltete sich als ziemlich schwierig, denn Ryan lebt in Kanada und Sam in Deutschland.
Wird es überhaupt eine Zukunft für sie geben?
Und vor allem können so starke und dominante Persönlichkeiten sich überhaupt unterordnen?
Sam ist einfach eine klasse Frau, die mich mit ihrer Art immer wieder zum lachen brachte. Sie ist tough, aber auch verletzlich. Sams Hintergrund hat mich doch berührt, da sowas nicht alltäglich ist. Was sie bewältigen musste und mit welcher Stärke und welchem Mut sie dagegen ankam, hat mir nur Respekt abgezollt. Die andere Seite der Geschichte, war für mich vollkommen unverständlich, somit hab ich ziemlich mit ihr gelitten und hätte sie amliebsten in den Arm genommen.
Ryan ist auch eine sehr starke Persönlichkeit. Was er aufgrund seines Berufes auch sein muss. Er verkörpert aber auch den typischen Frauenheld, er ist rebellisch und hat schon so seine Eskapaden hinter sich.
Aber er ist auch wahnsinnig charmant und sexy, ja einfach etwas Besonderes.
Wird Sam ihn zähmen können?
Das war so der Moment wo ich dachte, das kann nur Chaos geben. Doch man muss auch sagen, daß auch Ryan sein Päckchen zu tragen hat und nichts ist so wie es zum Anfang scheint. Meist steckt eine Geschichte dahinter und oftmals muss man sich einfach die Mühe machen diese zu ergründen. Auch wenn es mit einigen Stolpersteinen verbunden ist.
Der Verlauf ansich war richtig spannend und ich wurde mehr als gut unterhalten.
Hierbei erzählt uns die Autorin mehr als eine Liebesgeschichte. Es geht auch darum sich selbst zu finden, die Vergangenheit zu bewältigen und vielleicht auch mal über den Horizont zu blicken.
Aber es geht auch um Vertrauen und Freundschaft. Denn wo kein Vertrauen ist, ist eigentlich schon alles verloren.
Es ist einfach der Weg der beiden, der mir so unglaublich gut gefallen hat. Man konnte sie ergründen, mit ihnen fiebern, sie kennenlernen und einfach eins mit dem ganzen sein.
Ich fand es toll zu sehen, wie sich Ryan mit der Zeit immer mehr verändert hat. Aus einem Rebellen wurde ein völlig anderer Mensch. Dazwischen gibt es noch wahnsinnig viel zu schmunzeln. Ich bin wirklich auf meine Kosten gekommen und hab mich herrlich amüsiert.
Aber es sind nicht nur humorvolle Momente, es gibt auch Momente wie z.b. Sams Arbeit als Anwältin, die uns einen schönen Einblick darauf gewährt, was für Abgründe in Menschen schlummern.
Das sind so Momente, die mich doch auch zum nachdenken bringen. Einfach weil es dadurch alles viel tiefer geht und man mitunter doch einen völlig anderen Blickwinkel erhält.
Da es ein Liebesroman ist, wird es aber verdammt heiß. Hach, das prickeln konnte man quasi auf der Haut spüren, was einfach auch für Gänsehaut und Wärmegesorgt hat.
Die Szenen sind jedoch nicht überladen und passen einfach toll.
Den Verlauf insgesamt  empfand ich als sehr abwechslungsreich, da man viele verschiedene Einblicke erhält.
Aber besonders haben mir die malerischen Beschreibungen Kanadas gefallen. Man möchte am liebsten sofort hinreisen. Einfach bezaubernd.
Was mich zudem gefreut hat, man trifft auch Oliver und Sophie aus Band 1 wieder.
Insgesamt muss ich sagen, ist hier ein Liebesroman entstanden der nicht nur heiß und witzig ist, nein er regt auch zum nachdenken an und teilweise ist er auch dramatisch. Aber vor allem berührt er unheimlich und dadurch kann man das Buch einfach nicht mehr aus der Hand legen.

Hierbei erfahren wir die Perspektiven von Sam und Ryan, was ihnen mehr Raum und Tiefe verschafft.
Die Nebencharaktere sind gut gezeichnet, authentisch und nehmen für sich ein.
Ihre Handlungen und Gedankengänge sind gut nachvollziehbar gestaltet.
Die einzelnen Kapitel sind normal gehalten.
Der Schreibstil ist fließend und stark einnehmend, aber auch mitreißend und bildgewaltig gehalten.
Das Cover und der Titel passen gut zum Inhalt des Buches.


Ein mehr als gelungener zweiter Band der Dreams Reihe.
Wow, ich bin verliebt in dieses Buch, seine Charaktere, die komplexe Handlung an sich.
Wendungsreich, gefühlvoll, dramatisch und einfach herzerreißend schön.
Eine klare Leseempfehlung.
Ich vergebe 5 von 5 Punkten.


Keine Kommentare:

Kommentar veröffentlichen