Sonntag, 7. August 2016

[Rezension] Winston Graham - Poldark: Von Anbeginn des Tages (Poldark-Saga 2)

Autor: Winston Graham
Titel: Poldark: Von Anbeginn des Tages
Originaltitel: Demelza
Übersetzer: Hans E. Hausner
Teil einer Reihe: Poldark-Saga - Band 2
Genre: Historisch, Liebesromane
Erschienen: 15.Juli 2016
Verlag: Ullstein
ISBN: 978-3548287959
Seitenanzahl: 384
Preis: Taschenbuch 9,99€, Ebook 4,99€
Wertung: 4/5
Bildquelle: © Ullstein Buchverlage 

>> Beim Verlag erhältlich << 
>> Bei Amazon erhältlich << 




" Cornwall 1788-1790

Gegen alle Widerstände sind Ross und Demelza zwar gemeinsam glücklich. Allerdings haben weder Ross‘ Freunde noch seine Feinde ihm diese unstandesgemäße Heirat verziehen, und das junge Paar muss täglich um seine Ehe und seine Liebe kämpfen. Vor allem Demelza muss ihren ganzen Mut, aber auch ihren Charme und ihr liebevolles großes Herz einsetzen, um Vorurteile und Standesunterschiede endgültig zu überwinden. Und aufgeben wird sie nie ... »Vom unvergleichlichen Winston Graham …, der all das hat, was die anderen haben, und dann noch eine ganze Menge mehr« The Guardian Der zweite Roman der großen Poldark-Saga"
Quelle: http://www.ullsteinbuchverlage.de/nc/buch/details/poldark-von-anbeginn-des-tages-9783548287959.html





Auch der zweite Band der Poldark Saga konnte mich sehr fesseln.
Fast möchte ich sogar sagen, er hat mir besser als der erste gefallen.
Was vielleicht auch daran liegt, das Ross und Demelza mehr in den Vordergrund rücken.
Während im ersten Band mir besonders Ross mit seiner Art gefallen hat. War es hier Demelza. Ich muss immer wieder an ihren Hintergrund denken, der wirklich sehr schmerzvoll und auch tragisch ist.
Ihre verletzliche Seele und einfach ihre ganze Art und Weise wie sie sich gibt und wie sie mit allem umgeht, hat mir einfach sehr gut gefallen.
Ich konnte mich sehr gut in sie hineinversetzen.
Mit ihr lieben, leiden und einfach Anteil nehmen.
Sie macht hier auch eine große Entwicklung durch, die einfach sehr gut zu spüren ist. Das bringt sie mir einfach viel näher.
Ross und Demelza haben hier gegen viel Widerstände zu kämpfen, die nicht immer einfach sind. Und schon stellenweise ziemlich berühren.
Ich muss jedoch auch sagen, daß ich mir hier etwas mehr Leichtigkeit gewünscht hätte.
Denn der Vorgänger hat mich schon ziemlich runtergezogen , weil alles so drückend und trostlos war.
Viel besser wird es hier in der Hinsicht leider auch nicht.
Es ist erneut sehr dramatisch und schmerzvoll.
All die Verzweiflung und überhaupt die tiefgreifenden Emotionen, haben mich vollkommen in den Bann geschlagen.
Es war auch durchweg sehr spannend.
Ich empfand es jedoch auch als ziemlich schwere Kost, was nicht für jedermann etwas ist.
Die Schicksalsschläge und die Intrigen sind nur schwer zu verarbeiten.
Und das ist erst der Anfang.
Denn es kommt hier ziemlich viel auf den Leser zu, was das ganze sehr komplex macht.
Dadurch ist die Handlung durchweg wirklich so spannend, das man sich kaum lösen kann.
Ich kam eigentlich kaum zum Luft holen.
Der Autor hat es erneut geschafft, mir die Lebensweisen von damals näherzubringen. Allgemein wie es damals einfach zuging und das war für mich einfach besonders interessant.
Schlussendlich ist es ein gelungener zweiter Band voller Dramatik, Entwicklungen und einer Handlung die einfach vollkommen leiden und erzittern lässt.

Hierbei erfahren wir verschiedene  Perspektiven, je nachdem wer gerade im Zentrum des Geschehen liegt. Das ist deswegen so gut, weil man so verschiedene Blickwinkel erhält, die das Ganze doch interessanter machen.
Die Nebencharaktere sind gut gezeichnet, ausdrucksstark und authentisch.
Ihre Handlungen und Gedankengänge sind  meist gut nachvollziehbar gestaltet.
Das Buch ist in mehrere Teile gegliedert, die einzelnen Kapitel sind normal bis lang gehalten.
Der Schreibstil ist fließend und sgtark einnehmend, aber auch mitreißend gehalten.
Das Cover und der Titel passen gut zum Inhalt des Buches.



Ein gelungener zweiter Band der Poldark Saga, fast hat er mir noch besser gefallen als der erste.
Er bietet kaum Romantik, jedoch bekommt man einen guten Blick auf die damalige Zeit, was mir wirklich sehr gut gefallen hat.
Insgesamt sehr gewaltig, emotionsgeladen und spannend.
Eine klare Leseempfehlung.
Ich vergebe 4 von 5 Punkten.


Keine Kommentare:

Kommentar veröffentlichen