Samstag, 20. August 2016

[Rezension] S.P. Bräutigam - Mein Herz und ich: Gefühlschaos in Spanien

Autor: S.P. Bräutigam
Titel: Mein Herz und ich: Gefühlschaos in Spanien
Teil einer Reihe: Band 2
Genre: Gegenwartsliteratur, Liebesromane
Erschienen: 17.Juni 2016
Verlag: CreateSpace Independent Publishing Platform
ISBN: 978-1533656544
Seitenanzahl: 264
Preis: Taschenbuch 8,99€, Ebook 0,99€
Wertung: 5/5
Bildquelle: © Amazon 

>> Bei Amazon erhältlich << 







"Begleitet Sam und Tarek bei einem chaotischen Roadtrip unter spanischer Sonne… Als Sam von ihrem Spontanurlaub in ihre Wahlheimat München zurückkehrt, erhält sie erschreckende Nachrichten: In Barcelona wurde eine Leiche gefunden und Constantin ist spurlos verschwunden. Könnte es sich bei der Leiche um Constantin handeln? Von Schuldgefühlen geplagt begibt sich Sam mit Constantins Halbbruder Tarek, welcher ein Frauenheld ist, auf die Suche nach dem verschollenen Freund. Eine aufregende Reise quer durch Spanien beginnt, natürlich nicht ohne den ein oder anderen Zwischenfall… Band 1 »Mein Herz und Ich – Drei sind zwei zuviel« ist ebenso bei Amazon erhältlich. Laut Testleser (die nur Band 2 gelesen haben) kann Band 2 auch ohne Band 1 gelesen werden. Es folgt eine kurze Zusammenfassung der Ereignisse aus Band 1 auf den ersten Seiten. Um die Vorgeschichte zu verstehen, wird empfohlen Band 1 gelesen zu haben."
Quelle: https://www.amazon.de/Mein-Herz-Ich-Gef%C3%BChlschaos-Spanien/dp/1533656541/ref=pd_sim_14_1?ie=UTF8&psc=1&refRID=WSHK3P7Z1MEETN8PMT09





Nachdem Band 1 mit einem ziemlichen Cliffhanger endete , musste ich sofort weiterlesen um zu erfahren wie es weitergehen würde.
Was mir gleich positiv auffiel, man bekam am Anfang eine grobe Zusammenfassung von Band 1. Daher hatte man auch keine Probleme wieder in das Geschehen reinzufinden.
Auch dieser Band geht erstmal etwas ruhig los.
Sam ist was ihre Gefühle anbelangt noch immer hin- und hergerissen.
Ich konnte sie sehr gut verstehen und nahm daher Anteil an ihrem Gefühlschaos.
Die Suche nach Constantin gestaltete sich als ziemlich nervenaufreibend.
Es ist gefährlich und zeigt Dinge auf, die man fast nicht glauben kann.
Mitunter musste man wirklich überlegen, wer Constantin eigentlich ist.
Kennt Sam diesen Menschen überhaupt.
Man wird hier mit Wissen konfrontiert, das alles in einem völlig neuen Licht erscheinen lässt.
Auf seine Art geht es unter die Haut und zeigt uns aber auch wieder, daß man die Menschen nie wirklich kennt.
Sam und Tarek haben hier einiges zu bewältigen, das nicht ohne ist.
Sie schlittern von einer gefährlichen Situation in die nächste und müssen dabei Herausforderungen in die Augen sehen, die ihnen so noch nicht begegnet sind und ihnen alles abverlangen.
Dieser Band besticht weniger durch Liebe und Leidenschaft, als viel mehr mit dem Hintergrund.
Dabei lernt man auch die beiden Brüder besser kennen. Was mir wirklich gut gefallen hat. Vor allem Tarek hatte es mir angetan. Schon im ersten Band hat er mir besser als Constantin gefallen. Auch wenn er in Liebesdingen etwas eigen ist, so spürt man doch seine Verletzlichkeit und seine Sehnsucht. Auch über seine Vergangenheit erfährt man so einiges. das lässt alles in einem völlig neuen Licht erscheinen. Ich kam nicht umhin, Sam und Tarek mit anderen Augen zu sehen.
Über Constantins Wandlung dagegen war ich ziemlich sprachlos. Man erkennt Wesenszüge, die doch treffen und alles anders erscheinen lassen.
Man stellt sich zwangsläufig Fragen, auf die man gern Antworten hätte. Doch ich muss auch sagen, das gerade diese Wandlung, mehr Nervenkitzel in das ganze Szenario gebracht hat.
Durch die Krimielemente die hier eingewoben wurden, erhält das ganze mehr Spannung, man fiebert und zittert dadurch viel mehr mit.
Doch natürlich bleibt auch Sams Gefühöschaos nicht außer acht. Sie ringt immer wieder mit sich, dadurch zeigt sie uns, wer sie ist und was sie im eigentlichen Sinne fühlt.
Das letzte Drittel war dann nochmal megaspannend. Ich war entsetzt und sprachlos über die Wendungen, die sich hier offenbarten. Dabei wurde auch die Abgründigkeit der menschlichen Seele sehr gut offenbart. Es zeigt aber auch, was Menschen imstande sind zutun, in gewissen Situationen.
Der Abschluss hat mir sehr gut gefallen.
Auch hier brachte mich Elena immer wieder zum schmunzeln. Bitte ganz viel Elena in Zukunft. Ich finde sie einfach toll mit ihrer Art und das gehört ausgebaut.
Nun bin ich sehr gespannt auf den dritten Band.

Hierbei erfahren  wir die Perspektive von Sam, was ihr mehr Raum und Tiefe schenkt.
Die Nebencharaktere sind authentisch, ausdrucksstark und nehmen für sich ein.
Ihre Handlungen und Gedankengänge sind gut nachvollziehbar gestaltet.
Die einzelnen Kapitel sind normal gehalten.
Der Schreibstil ist locker und fließend, aber auch mitreißend und bildgewaltig gehalten.
Das Cover und der Titel passen gut zum Buch.



Band 2 hat mir noch besser als der erste gefallen.
Ein gelungener Liebesroman mit Krimielementen, die eingebauten Wendungen sorgen dafür, daß man das Buch nicht zur Seite legen kann.
Spannend, wendungsreich und emotional.
Eine klare Leseempfehlung.
Ich vergebe 5 von 5 Punkten.


Keine Kommentare:

Kommentar veröffentlichen