Freitag, 12. August 2016

[Rezension] Marissa Meyer - Die Luna-Chroniken, Band 1: Wie Monde so silbern

Autor: Marissa Meyer
Titel: Die Luna-Chroniken, Band 1: Wie Monde so silbern
Übersetzer: Astrid Becker
Teil einer Reihe: Die Luna-Chroniken - Band 1
Genre: Science-Fiction, Liebesromane, Fantasy
Alter: ab 12 Jahren
Erschienen: 17.Juni 2015
Verlag: Carlsen
ISBN: 978-3551583352
Seitenanzahl: 384
Preis: Gebundene Ausgabe 18,90€, Ebook 9,99€, Taschenbuch 9,99€
Wertung: 5/5
Bildquelle: © Carlsen Verlag 

>> Beim Verlag erhältlich << 
>> Bei Amazon erhältlich << 





"Cinder lebt bei ihrer Stiefmutter und ihren zwei Stiefschwestern, arbeitet als Mechanikerin und versucht gegen alle Widerstände, sich nicht unterkriegen zu lassen. Als eines Tages in unauffälliger Kleidung niemand anderes als Prinz Kai an ihrem Marktstand auftaucht, wirft das unzählige Fragen auf: Warum braucht Kai ihre Hilfe? Und was hat es mit dem plötzlichen Besuch der Königin von Luna auf sich, die den Prinzen unbedingt heiraten will?

Die Ereignisse überschlagen sich, bis sie während des großen Balls, auf den Cinder sich einschmuggelt, ihren Höhepunkt finden. Und diesmal wird Cinder mehr verlieren als nur ihren Schuh …"
Quelle: https://www.carlsen.de/hardcover/die-luna-chroniken-band-1-wie-monde-so-silbern/57179





Ich mag ja Märchenadaptionen unheimlich gern und besonders Aschenputtel gehört ja zu meinen Lieblingen. Daher war ich umso gespannter.
Zum Inhalt möchte ich auch gar nicht viel sagen, denn bei den ersten Zeilen gibt es bereits die erste Überraschung.
Es sei soviel gesagt, es gibt eine gewaltige Bedrohung und eine tödliche Krankheit und mittendrin die bezaubernde Cinder(rella) die alle in den Bann zieht.
Diese Idee die dahintersteckt, hat mir wirklich sehr gut gefallen. Sie ist anders, facettenreicher und um einiges mächtiger und gewaltiger als ich es mir hätte vorstellen können.
Vom Genre her bewegt es sich im Science Fiction Bereich und das ist hier wirklich gut gelungen.
Cinder ist eine tolle Persönlichkeit, die mir sehr unter die Haut ging. Sie ist sehr facettenreich und hat mich immer wieder aufs neue überrascht.
Ihre ganze Präsenz, ihre Verletzlichkeit und auch ihr unerschütterlicher Mut, hat mich vollkommen in den Bann gezogen.
Im ersten Band hat sie so einiges zu bewältigen, was sie sich nie zu träumen gewagt hätte.
Es stellt alles in den Schatten, was sie bisher wusste und glaubte. Die Dinge müssen neu geordnet und überblickt werden.
Dabei gibt es auch einige Prüfungen und Gefahren zu bestehen, die es wirklich in sich haben.
Ich hab wahrlich an ihren Lippen gehangen und so sehr mitgelitten und mitgezittert.
Ich war zornig und verzweifelt und suchte einfach einen Ausweg.
Prinz Kai ist auch toll, eine Person bei der uns wohl noch einiges erwarten wird.
Die Welt die sich uns hier offenbart ist groß und kaum zu ermessen. Man erhält schon erste Einblicke auf die Hintergründe und diese haben mich doch auch bestürzt und mitfühlen lassen.
In diesem Buch gibt es so viel Leid und Schmerz, der mich einfach berührt hat. Man lernt aber auch tiefe Gefühle kennen, wie Liebe und Freundschaft.
Es zerreißt das Herz wenn man Erfahrungen macht, die man so nicht möchte und gern verhindern würde.
Aber es warten auch neue Entdeckungen, die einfach alles anders erscheinen lassen.
Gewaltiger.
Dimensionaler.
Bahnbrechender.
Emotionaler.
Unermesslicher.
Die wunderbaren Beschreibungen der Umgebungen und auch der Charaktere und ihren Gefühlen, haben mir dabei geholfen, das ich mir einfach alles besser vorstellen konnte.
Die Spannung hielt sich von der ersten Zeile an und entwickelte einen ziemlchen Sog, den man sich einfach nicht entziehen kann.
Gerade das Ende hat es nochmal in sich, das Grauen macht sich bemerkbar und man hat einfach nur den Wunsch weiterzulesen.
Hier werden Wendungen eingewoben, die für mich zwar einerseits vorhersehbar waren, aber andererseits die Spannung nicht gemindert haben.
Schlussendlich ist hier ein genialer Auftakt gelungen, dessen bezaubernde Protagonisten und vor allem die faszinierende und gewaltige Grundidee, mich vollkommen in den Bann ziehen konnte.

Hierbei erfahren wir die Perspektive von Kai und Cinder, was ihnen mehr Raum und Tiefe schenkt.
Die Nebencharaktere sind gut gezeichnet, ausdrucksstark und nehmen völlig für sich ein.
Einige haben sofort mein Herz erobert, anderen bin ich mit Abneigung begegnet, was eine gut gelungene Mischung abgibt.
Ihre Handlungen und Gedankengänge sind stets gut nachvollziehbar gestaltet.
Das Buch ist in 4 Teile gegliedert, die einzelnen Kapitel sind normal gehalten.
Der Schreibstil ist leicht verständlich, intensiv und fließend, aber auch mitreißend und bildgewaltig gehalten.
Das Cover und der Titel passen gut zum Inhalt des Buches.



Wow, welch genialer Auftakt.
Die Luna-Chroniken sind gewaltig, mit einer Grundidee die mich faszinieren und verzaubern konnte.
Cinder ist einfach nur... ich liebe sie und ihre Figur.
Ein Auftakt, der einige Wendungen bereithält, die sehr gut gelungen sind.
Aschenputtel mal ganz anders und so viel besser, gewaltiger und einzigartiger.
Eine klare Leseempfehlung.
Ich vergebe 5 von 5 Punkten.


Keine Kommentare:

Kommentar veröffentlichen