Sonntag, 7. August 2016

[Rezension] Adriana Popescu - Paris, du und ich

Autor: Adriana Popescu
Titel: Paris, du und ich
Teil einer Reihe: /
Genre: Jugendbuch, Liebesromane, Gegenwartsliteratur
Alter: ab 12 Jahren
Erschienen: 25.Juli 2016
Verlag: cbj
ISBN: 978-3570172322
Seitenanzahl: 352
Preis: Broschiert 14,99€, Ebook 11,99€
Wertung: 5/5
Bildquelle: © cbj Verlag 

>> Beim Verlag erhältlich << 
>> Bei Amazon erhältlich <<  






"Romantik pur hatte sie geplant – eine Woche Paris bei ihrem chéri Alain. Doch angekommen in der Stadt der Liebe, muss die sechzehnjährige Emma feststellen, dass Alains »Emma« inzwischen »Chloé« heißt und sie selbst nun dumm dasteht: ohne Bleibe, ohne Kohle, aber mit gnadenlos gebrochenem Herzen. Ähnlich down ist Vincent, dem kurz vor der romantischen Parisreise die Freundin abhandengekommen ist, und den Emma zufällig in einem Bistro trifft. Zwei Cafés au lait später schließen die beiden Verlassenen einen Pakt: Sich NIE wieder so heftig zu verlieben. Und nehmen sich vor, trotz allem diese alberne Stadt der Verliebten unsicher zu machen, allerdings auf ihre Art. Paris für Entliebte – mit Chillen auf Parkbänken, Karussellfahren auf alten Jahrmärkten, stöbern in schrägen Kostümläden. Doch ob das klappt: sich in der Stadt der Liebe NICHT zu verlieben?"
Quelle: http://www.randomhouse.de/Paperback/Paris,-du-und-ich/Adriana-Popescu/cbj/e477045.rhd





Paris, du und ich ist viel mehr als eine romantische Liebesgeschichte voller Leben und Tiefe. Es ist auch eine Liebeserklärung an Paris und daran, was diese Stadt imstande ist zu verändern.
Paris ist laut und leise, magisch und romantisch. Paris verändert die Menschen, gibt ihnen so viel mehr als nur ein Lebensgefühl.
Paris ist verwegen und aufregend, leidenschaftlich und gewaltig.
Paris lässt Träume wahr werden und die Liebe wachsen.
Emma ist eine wundervolle Person. Im Herzen rein, verletzlich und so unglaublich herzerwärmend. Doch auch so ein junges liebevolles Herz schützt einen nicht vor gebrochenem Herzen.
Emma muss die erste negative Erfahrung in Herzensdingen machen, die sie Schmerzen erfahren lassen.
Doch Emma die ihren Trip nach Paris gewagt hat, um ihrem Alain wiederzusehen.
Möchte Paris nicht verlassen.
Dann trifft sie auf einen Leidensgenossen: Vincent.
Die erste Begegnung war einfach nur zauberhaft und so charmant.
Vincent. Ich mochte ihn sofort. Seine Art, sein schelmisches Lächeln und sein liebenswertes Wesen. Vincent ist noch auf der Suche nach sich selbst.
Doch wird er sich finden?
Diese beiden Menschen haben mich so unglaublich oft zum lachen gebracht. Einfach mit ihrer kompletten Art. Wie sie ihre Dialoge geführt haben, zauberhaft und vor allem so lebendig , so einnehmend.
Sie haben mein Herz berührt.
Doch es ist nicht nur diese wirklich tolle Geschichte von Emma und Vincent die mich durch Höhen und Tiefen getragen hat.
Es ist vor allem Paris. es weckt Fernweh. Ich hätte am liebsten sofort meine Koffer gepackt und wäre losgereist.
Adriana Popescu beschreibt mit sehr viel Hingabe und Leidenschaft, die Stadt der Liebe und Romantik.
Sie zeigt uns Stellen, die man sofort erkunden möchte. Man möchte dieses Lebensgefühl kosten und einfach in sich aufnehmen.
Und mittendrin wirklich zwei sehr außergewöhnliche Menschen, die mein Herz im Sturm erobert haben. Zwei verletzte Seelen, die etwas verbindet. Eine Verbindung die sie selbst noch erkunden müssen.
Sie haben mich zittern, lieben und leiden lassen.
Diese Liebesgeschichte erwärmt einfach das Herz, es macht den Blick weiter und zeigt uns einfach, daß es sich lohnt das Herz zu öffnen. Enttäuschungen gehören zum Leben dazu. Was wären wir ohne sie?
Sie machen uns reifer, entschlossener und nicht mehr ganz so blind.
Ich kann gar nicht sagen, was mir mehr an diesem Buch gefällt.
Man verliebt sich einfach in Paris und Vincent und Emma.
Doch man erfährt hier nicht nur einen Taumel des Glücks. Es offenbart uns so viel.
Erfahrungen, Erlebnisse und auch Erkenntnisse.
Es verändert einfach alles und das auf sehr gefühlvolle und intensive Art und Weise.
Besonders gut haben mir auch die Briefe an Paris gefallen. Es hat so viel von Emma selbst verraten und sie einfach lebendiger gemacht.
Ich liebe dieses Buch, denn es ist so viel mehr, als es den Anschein hat.
Romantisch, verwegen, leidenschaftlich und sehr emotional.

Hierbei erfahren wir die Perspektive von Emma, was ihr mehr Raum und Tiefe schenkt.
Die Nebencharaktere sind gut gezeichnet, ausdrucksstark und authentisch.
Ihre Handlungen und Gedankengänge sind stets gut nachvollziehbar gestaltet.
Die einzelnen Kapitel sind kurz bis normal gehalten, die Gestaltung der Kapitel ist einfach sehr schön und unterstreicht den Inhalt einfach nochmal sehr gut.
Der Schreibstil ist fließend und leicht, aber auch mitreißend und bildgewaltig gehalten.
Das Cover und der Titel passsen gut zum Inhalt des Buches.



Mit diesem Buch ist der Autorin etwas großartiges gelungen.
Es ist eine Liebeserklärung an Paris, aber gleichzeitig auch eine wunderschöne und romantische Liebesgeschichte, die einfach sehr berührt.
Dieses Buch weckt Fernweh und zudem lässt es uns den Glauben an die Liebe nicht verlieren.
Was machen bei gebrochenem Herzen?
Nach Paris reisen. Das Lebensgefühl kosten und die Liebe neu erkunden.
Was tun, wenn man traurig ist?
Zu diesem Buch greifen und es in sich aufnehmen.
Ein Buch, daß man auf jeden Fall lesen sollte.
Ich liebe es.
Von mir gibt es 5 von 5 Punkten.



Keine Kommentare:

Kommentar veröffentlichen