Samstag, 23. Juli 2016

[Rezension] Tess Gerritsen - Totenlied

Autor: Tess Gerritsen
Titel: Totenlied
Originaltitel: Playing with Fire
Übersetzer: Andreas Jäger
Teil einer Reihe: /
Genre: Thriller
Erschienen: 25.Juli 2016
Verlag: Limes
ISBN: 978-3809026709
Seitenanzahl: 320
Preis: Broschiert 14,99€, Ebook 11,99€
Wertung: 5/5
Bildquelle: © Limes Verlag 

>> Beim Verlag erhältlich <<
>> Bei Amazon erhältlich <<





"Eine verstörende Melodie, ein tragisches Schicksal, ein tödliches Geheimnis ...

Von einer Italienreise bringt die Violinistin Julia Ansdell als Souvenir ein altes Notenbuch mit nach Hause. Es enthält eine handgeschriebene, bislang völlig unbekannte Walzerkomposition. Julia ist fasziniert von dem schwierigen Stück, doch jedes Mal, wenn sie die aufwühlende Melodie spielt, geschehen merkwürdige Dinge. Etwas Bösartiges geht von dem Walzer aus, etwas, was das Wesen von Julias dreijähriger Tochter auf beunruhigende Weise zu verändern scheint. Weil niemand ihr Glauben schenkt, reist Julia heimlich nach Italien, um nach der Herkunft der mysteriösen Komposition zu forschen ..."
Quelle: http://www.randomhouse.de/Paperback/Totenlied/Tess-Gerritsen/e494446.rhd





Als ich den Klappentext vom neuesten Werk von Tess Gerritsen las, war mir klar, ich muss es unbedingt lesen.
Bereits der Anfang zog mich sofort in den Bann.
Man lernt schnell Julia kennen. Eine junge Frau und Mutter und Musikerin. Man spürt dabei ihre tiefe Leidenschaft für die Musik. Als sie ein altes Notenbuch aus einem Italienbesuch mit nach Hause bringt, ahnt sie nicht, was es für unheilvolle Konsequenzen nach sich ziehen würde.
Denn diese Musik ist herzzereißend, tieftraurig und dramatisch. Es ist seltsam aber ich konnte diese Musik förmlich spüren.
Die Anziehungskraft, aber ich ahnte nichts von der Geschichte die dahintersteckt.
Doch Julias Umfeld beginnt sich zu verändern, zum negativen.
Es geschehen seltsame Dinge und Julia glaubt sich schon bald verfolgt und verraten.
Doch liegt es wirklich an der Musik?
Julia begibt sich auf Spurensuche und erfährt unglaubliches.
Zeitgleich erfährt man einen weiteren Handlungsstrang der im Jahre 1938 begann.
Zunächst konnte mich dieser nicht gleich packen. Doch je mehr ich erfuhr, umso mehr wollte ich erfahren.
Es ist unglaublich traurig, herzzereißend und hat mir immer wieder die Tränen in die Augen getrieben.
Das Schicksal, hat mich berührt und zutiefst ergriffen.
Dabei lernt man einen jungen Mann kennen, den man sofort ins Herz schließt.
Ich kann gar nicht sagen was dieses Buch mit mir gemacht hat.
Es hat mich gefordert, zum nachdenken gebracht und in tiefe Emotionen gestürzt.
Es ist sehr leidvoll, tragisch und von unermesslichem Grauen erfüllt.
Die einzelnen Puzzlesteine finden  immer mehr zusammen und man ist einfach nur gefangen und so den Tränen der Wut und der Verzweiflung nahe.
Es ist eine Geschichte die zu Herzen geht.
Die Thematik auf die diese Story hinweist ist sehr wichtig und wird sehr aussagekräftig rübergebracht.
Es löst Fassungslosigkeit, Entsetzen und spürbares Grauen aus.
Plötzlich ist nichts mehr wie es war, alles ist anders und doch gleich.
Man fühlt sich zeitversetzt und leidet und zittert unglaublich mit.
Dabei schafft es die Autorin auch Wendungen einzuweben, die mich doch sprachlos gemacht haben, da ich damit absolut nicht gerechnet habe.
Es ist kein Thriller im herkömmlichen Sinne.
Es ist eine tiefgründige Geschichte aus vergangener Zeit, die man unbedingt lesen sollte.
Ich kann nur sagen, für mich ist es ein wahres Highlight und ich bin froh darüber, daß ich es gelesen habe.
Auch wenn es soviel Leid und Tragik mitbringt.
Es geht um Helden die nie vergessen sind, es geht um Träume und Hoffnungen. Aber es geht sauch um die tiefe Liebe zur Musik und was sie verändern kann.

Hierbei erfahren wir die Perspektiven von Julia und Lorenzo, was ihnen mehr Raum und Tiefe schenkt.
Auch die Nebencharaktere sind wunderbar gezeichnet, authentisch und ausdrucksstark.
Ihre Handlungen und Gedankengänge sind stets gut nachvollziehbar gestaltet.
Die einzelnen Kapitel sind normal gehalten.
Der Schreibstil der Autorin ist fesselnd und stark einnehmend, aber auch mitreißend und bildgewaltig gehalten .
Die Spannung ist die ganze Zeit auf hohem Level und steigert sich dabei ins unermessliche.
Das Cover und der Titel passen sehr gut zum Inhalt des Buches.



Eine authentische und tiefgründige Geschichte aus vergangenen Zeiten verwoben mit Thrillerelementen.
Es bringt zum weinen , zum wüten und löst Fassunsgslosigkeit und Entsetzen aus.
Für mich ist es ein wahres Highlight auch wenn es so dramatisch und tieftraurig ist und ich bin einfach der Meinung jeder sollte es lesen.
Eine mehr als klare Leseempfehlung.
Ich vergebe 5 von 5 Punkten.


Kommentare:

  1. Guten Morgen!
    ich habe die neue Tess Gerritsen selbstverständlich schon in meiner Bücherei vorbestellt =) Wenn ich eine Rezi so lese, dürfte es sich diesmal nicht um einen reinen Thriller handeln...ist das richtig?
    Liebe Grüße
    Martina

    AntwortenLöschen
    Antworten
    1. Hallo Martina,

      Ja das stimmt, es weniger ein Thriller, aber trotzdem wirklich sehr gut :)
      Lg Susi Aly

      Löschen
  2. Hallo liebe Susanne, :)
    Es bringt zum weinen , zum wüten und löst Fassunsgslosigkeit und Entsetzen aus.
    Damit hast du es total auf den Punkt gebracht. Ich wusste erst gar nicht, worauf ich mich bei diesem Roman einlasse, bis ich anfing zu lesen und selbst dann war ich mir noch nicht so sicher.
    Als ich es durch hatte, da brauchte ich erstmal eine ganze Weile, um das Gelesene sacken zu lassen. Es hat auch eine ganze Weile gedauert, bis ich die Rezension dazu abtippen konnte.
    Das Buch ist wirklich gut, anders, aber gut. Einzig eine Stelle, so ziemlich am Ende konnte mich nicht so überzeugen, aber das war auch alles. :)
    Ich wünsche dir einen schönen Sonntagabend.
    GlG
    Kitty ♥
    P.S. Ich werde deine Rezension verlinken, okay?

    AntwortenLöschen